DAX-0,84 % EUR/USD-0,12 % Gold+0,23 % Öl (Brent)+0,22 %

Dax am Morgen - Käuferstreik ? - 11.05.06

11.05.2006, 08:32  |  1283   |   |   
Das Interesse am DAX läßt nach. Die Aufwärtsdynamik flacht ab und in den letzten drei Handelstagen zeigen sich kleine Kerzen - zwei doji sowie ein hanging man. Die drei Kerzen bilden zusammen ein potentielles Trendwendesignal, einen tri star. Eine Bestätigung dieses Musters als Verkaufssignal würde sich bei Break der 6.100 per Daily-Close durchsetzen. Ausgesprochen negativ wäre ein deutlicher Rutsch und ein Daily-Close unter 6.040 Punkten. Eine lange schwarze Kerze nach der Unsicherheit und abwartenden Haltung der letzten drei Tage würde dann ein weiteres Trendwendemuster im DAX hervorbringen. Solange jedoch eine Bestätigung für den tri star als Verkaufssignal fehlt als auch der DAX sich stabil oberhalb der 6.100 halten kann, besteht auf Grund des weiterhin intakten Aufwärtstrends sowie der vorherigen langen weißen Kerze noch die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Nach einem tri star steigt aber die Rückschlagsgefahr an. Die Vorgaben für heute: DOW 11.642 Punkte (+0,02%); S&P 500 1.322,85 Punkte (-0,17%); Nasdaq 100 1.694,82 Punkte (-0,96%). Der Nikkei 225 startete heute eine Gegenbewegung auf die gestrigen Verluste, konnte diese aber nicht bis zum Tagesende durchhalten und verliert -0,5%. Die vorbörsliche DAX-Indikation bei ca. 6.123 Punkten. Die Aussichten:


Tageschart DAX :


Die letzten drei Kerzen bilden einen tri star - ein potentielles Trendwendesignal. Wie oben angeführt, besteht jedoch in Verbindung mit der langen weißen Kerze und einem intakten Aufwärtstrend die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwätsbewegung. Ein erstes Verkaufssignal ergibt sich bei Break der 6.100 per Daily-Close sowie dann folgend bei Break der Mitte der weißen Kerze vom Freitag bei ca. 6.079/80 Punkten und ausgesprochen negativ dann ein Fall unter die relevante Marke bei ca. 6.040 per Daily-Close.


60min:


Der DAX tendiert weiter seitwärts. Impulse nach oben fehlten und so wurde nach misslungenem Test der 6.150 im Tagesgeschäft wieder verkauft und die kurzfristige Aufwärtstrendlinie eines nicht idealtypischen ansteigenden Dreieckes getestet. Vorerst sollte sich der Markt auch innerhalb der Range der letzten drei Tage aufhalten - stärkere Impulse fehlen. Die Marken bei 6.100 und 6.150 sind dabei relevant - werden diese per Hourly-Close überwunden besteht eine recht hohe Wahrscheinlichkeit für einen Ausbruch in diese Richtung - kurzfristige Signale ergeben sich intraday bei Break der 6.140 mit Ziel 6.150 oder bei Break der 6.110 mit Ziel 6.100.
Seite 1 von 2
Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel