DAX+0,79 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,17 % Öl (Brent)+0,39 %

DAX - Candlesticks evening star in den Wochenkerzen

14.10.2012, 07:29  |  1698   |   |   

Lieber Leser, der DAX pausiert auf hohem Niveau. Deutliche Verkaufsdynamik fehlt, ein evening star, ein potenzielles Trendwendemuster, in den Wochenkerzen mahnt jedoch zur Vorsicht. Auch wenn die Ausprägung dieses Musters im vorliegenden Fall nicht idealtypisch ist – so zeigt dieser evening star aber doch deutlichen Widerstand nach oben an. Die Aussichten aus Sicht der Monats- und Wochen-Kerzen:

 

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

 

Monatschart DAX

DAX Monthly.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2012/10/13/dax-monthly.png

Die bisherigen weißen Kerzen zeigen eine grundsätzlich positive Stimmung. Der Test der oberen Begrenzung eines langfristigen Dreiecks und die hieran sich anschließende Verschnaufpause (Docht der September-Kerze) darf als normal betrachtet werden. Eine fortgesetzte Verschnaufpause an diesem Niveau auch über den Oktober hinaus ist einzuplanen – negativ wäre ein deutlicher Abprall am erreichten Niveau mit einem Fall unter das September-Tief bei 6.892 Punkten per Monthly-Close – positiv hingegen ein Anstieg über 7.600 Punkte. In diesem Szenario stellen die Tops 2007 und nachfolgend die Rückkehrlinie des aktuellen Aufwärtstrend-Kanals das Kursziel dar.

 

 

Wochenchart DAX

DAX Weekly.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2012/10/13/dax-weekly.png

Die letzten Wochenkerzen zeigen eine abbröckelnde Stimmung an – sowie einen nicht idealen evening star. Damit steigt das Risiko deutlicherer Gewinnmitnahmen/Verkäufe in Richtung 7.000 bis 6.845 Punkte an. Signal hierfür bei Ausbruch aus der Range der letzten fünf Wochenkerzen nach unten (7.182 bis 7.478 Punkten) – positiv über 7.340 und 7.478 Punkten.

 

Tageschart DAX

DAX Dispa.png

//assets.wallstreet-online.de/_media/3/2012/10/13/dax-dispa.png

Der DAX mit Standard-Indikatoren und dem prozentualen Abstand des DAX zur 200-Tagelinie (KAIRI oder Disparitäts-Index). Der RSI pendelt in einer Range hin und her – leicht negativ, dass dieser Indikator nicht in einer Aufwärtsbewegung verläuft. Der prozentuale Abstand des DAX-Close zum 200-SMA (einfacher gleitender 200-Tagedurchschnitt) notiert knapp unter 8% - die vorherige leichte Übertreibung ist damit abgebaut. Der MACD noch mit fallender Tendenz. Grundsätzlich sind aus Sicht des RSI und MACD Warnsignale vorhanden und ein Fall unter die relevanten Unterstützungen im DAX würden als Verkaufssignale durch die Indikatoren bestätigt werden. Positiv zu werten ist jedoch die Stabilität des Marktes und der Abbau der leicht überkauften Strukturen im DAX in den letzten Wochen.

 

Fazit:

Eine eindeutige Trendwende ist noch nicht auszumachen – Warnsignale sind vorhanden. Allerdings ist die aktuelle Verschnaufpause auch normal – da auch die US-Berichtssaison nun deutlich anläuft, dann die US-Präsidentschaftwahl und auch die „Fiskal-Klippe“ in den USA bevorsteht. Die abwartende Haltung – verbunden mit dem Risiko weiterer Gewinnmitnahmen – sollte sich fortsetzen. An dieser Stelle erlaube ich mir den Hinweis auf ein Interview zum DAX mit einigen interessanten Links zu den obigen Stichpunkten:

http://boerse.ard.de/analyse-und-strategie/charttechnik/s-and-p-500-do ...

 

 

Ihr Stefan Salomon

Kontakt:info@candlestick.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Datenfeed: www.BSB-Software.de  sowie www.teletrader.com. Kontakt: Stefan Salomon, 94249 Bodenmais, info@candlestick.de.



Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Aktien CFDCandlestickMACDRSIDAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
Anzeige