DAX+0,43 % EUR/USD+0,64 % Gold-0,25 % Öl (Brent)-0,17 %

DAX-Analyse am Morgen Tag der Entscheidung

15.03.2017, 08:57  |  561   |   |   

Vor dem heutigen Mittwoch – dem vielleicht wichtigsten Tag der Woche, schließlich steht neben den Wahlen in den Niederlanden auch der Fed-Zinsentscheid (19 Uhr) auf dem Programm – blieb der DAX gestern in Deckung. Nur ganz knapp lugte der deutsche Leitindex über die 12.000er-Marke und markierte bei 12.003 Punkten das Intrady-Hoch, um letztlich auf Vortagsniveau (11.989) aus dem Handel zu gehen. Damit macht der DAX es jetzt richtig spannend:

Die untere Begrenzung des Keils rückt nun bedrohlich näher, gibt das Börsenbarometer (per Schlusskurs) nur geringfügig nach, droht die bearishe Auflösung der Chartformation. Daraus könnten Verkaufssignale entstehen, die den Index zunächst an die 11.800/11.850er-Unterstützung (erste Volumenkante) führen dürften. Im Anschluss müsste sogar ein Rücksetzer bis an die zweite Volumenkante im Bereich von 11.600/11.630 einkalkuliert werden. Nach oben ist hingegen viel Platz:

Nimmt der DAX jetzt endlich die Aufwärtsbewegung wieder auf, sollte zunächst das bisherige Jahreshoch (12.083) eingestellt, im Idealfall sogar überboten werden. Anschließend könnten die deutschen Blue Chips den Ausbruch über die obere Begrenzung der Keilformation bei 12.130/12.150 in Angriff nehmen. Mit neuen Kaufimpulsen im Gepäck wäre dann ein Test des Allzeithochs durchaus möglich. Ob es jedoch dazu kommt, wird vielleicht schon der heutige Tag entscheiden.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de

Wertpapier
DAX
Mehr zum Thema
DAXxmarketsNiederlande


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer