DAX-1,53 % EUR/USD+0,70 % Gold+0,91 % Öl (Brent)+0,94 %

NVIDIA – Herausragende Stellung im Automobilbereich

Gastautor: Daniel Saurenz
03.04.2017, 07:00  |  830   |   |   

BMW_iaa_10Ein- und Ausparkassistenten, automatische Distanzregler, Blind-Spot-Sensoren und mehr. Wer möchte heutzutage beim Autofahren auf all dies verzichten? Die digitale Revolution hat längst das Auto ergriffen – und Zulieferer beflügelt. Die Analysten der Schweizer Bank Vontobel haben sich die Innovationen in der Automobilbranche im zweiten Teil unseres Beitrags noch genauer angeschaut und liefern mit dem Indexzertifikat VS4NSC auf den auf den global ausgerichteten Solactive Smart Cars Performance-Index direkt das passende Handwerkszeug für interessierte Anleger.

Wovon Hollywood im Film »Ein toller Käfer« bereits 1968 träumte, dürfte bald zur Wirklichkeit werden. Autonome Fahrzeuge wie das Google Car werden längst unter realen Bedingungen getestet; eine Zukunftsvision ist es schon nicht mehr. Und auch das »handelsübliche« Auto wird dank seiner Fähigkeit zur Kommunikation mit seiner Umwelt zunehmend selbst zum Chauffeur. Der Fahrer wird sich in Zukunft nicht mehr selbst mit der aktiven Steuerung seines Fahrzeuges beschäftigen. Stattdessen wird er sich zurücklehnen und als Fahrgast die Zeit bis zur Ankunft am gewünschten Zielort anderweitig nutzen.

Wer lieber direkt in seine “Lieblingsmarke” investieren möchte , wird mit Sicherheit in unserer ISIN-Liste fündig. Dabei sind unsere Vehikel nach wie vor Discount-Calls wie die PB6TW8 auf VW oder die etwas defensivere Aktienanleihe PR3929. Weitere Infos zu der Funktionsweise einer Aktienanleihe, erfahren Sie im Wissensbereich der BNP Paribas.

Mercedes_iaa_2Die fortschreitende Digitalisierung des Autos wirkt sich natürlich auch auf das bisherige Geschäftsmodell der Autobauer aus und schafft für sogenannte disruptive Elemente einen Nährboden: Branchenfremde Anbieter wie die Tech-Giganten Google oder Apple wurden schon auf den Plan gerufen. Im Gegensatz zu etablierten Anbietern, die zur Vermarktung ihrer Produkte auf Prestige, Fahrspass und Imagedenken setzen, rücken sie ein anderes (und zwar das ursprüngliche) Attribut des Autos wieder in den Vordergrund: die Erbringung der »Mobilitäts-Dienstleitung«. Aus Furcht, dadurch zu einem Zulieferer der Rohkarosse degradiert zu werden, sperrten sich die etablierten Autobauer anfänglich massiv gegen den damals beginnenden Trend.

Die Aufzeichnungen unserer letzten Webinare, sowie unser aktuelles Programm finden Sie hier: Rekordrally mit Federer-Effekt

Doch es dauerte nicht lange, bis der Zeitgeist akzeptiert wurde. So konnte NVIDIA, einer der grössten Entwickler für Grafikprozessoren und Chipsätzen, dank zahlreicher Partnerschaften mit namhaften Autoherstellern wie Tesla, BMW, Mercedes, Audi und Volvo eine herausragende Stellung im Bereich »Automotive« einnehmen. Ziel dieser Kooperationen ist die Integration von Grafikprozessor- Technologien in Infotainment- und Navigationssystemen, digitalen Armaturenbrettern sowie fortschrittlichen Fahrassistenzsystemen.

Eine »Win-Win«- Situation für die Kooperationspartner, denn während Automobilhersteller und deren Direktlieferanten dank einer offenen Plattform zur Programmierung von künstlicher Intelligenz die Produktion automatisierter und autonomer Fahrzeuge beschleunigen, könnten die Wachstumsaussichten des Schwerpunktthemas auch den Aktienkurs von NVIDIA beflügeln.

Quelle: Vontobel

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel