DAX+0,31 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,11 % Öl (Brent)+1,83 %
Ringen um die 12.450-Marke: Continental und BASF halten den Dax an der kurzen Leine
Foto: Tamara Bellis - unsplash

Ringen um die 12.450-Marke Continental und BASF halten den Dax an der kurzen Leine

25.04.2017, 13:25  |  2319   |   |   

Der Montag war ein Fest für den Dax, denn erstmals ging er über 12.400 Punkte. Für den heutigen Handelstag wurden ebenfalls gute Ergebnisse erwartet. Bislang halten die Papiere von Continental und BASF den Dax an der 12.450-Punkte-Schwelle.

Das Montagswunder liegt hinter den Börsianern und nun heißt es weiter im Text. Ein 400-Punkte-Plus kann nicht jeden Tag hingelegt werden. Nachdem gestern 29 der 30 Daxwerte für Auftrieb sorgten, ist das Verhältnis am heutigen Handelstag ein anderes. Noch immer zieht SAP mit Plus 10,4 Punkten aber dann wird die Kraft schon schwächer. Am anderen Ende halten die Papiere von Continental und BASF den Dax - mit -8,2 und -7,5 Punkten - nah am Eröffnungsstand.

BASF

 

Am vergangenen Freitag hatte das Papier von BASF die Handelswoche mit 88,77 Euro beendet und den gestrigen Tag mit 90,85 Euro eröffnet. Heute hat die Aktie leicht nachgegeben und zeigt mit 91,74 Euro eine Performance von -0,85 Prozent. Sie beeinflusst den Dax mit -7,5 Punkten. Auf welches Niveau sich die Aktie aufschwingen kann, bleibt ungewiss.

Der Chemieriese hatte im Februar 2017 für dieses Geschäftsjahr mit der Aussicht auf ein Umsatzplus frohlockt. 2016 war der Umsatz um 18 Prozent auf 57,6 Milliarden Euro gesunken, wozu auch die Trennung vom Gashandels- und Speichergeschäft beigetragen hatte ("ntv"). Der Aktienkurs hatte im Februar und März 2017 noch unter der 90-Euro-Marke zirkuliert und war erstmals im April auf 94 Euro gestiegen.

Continental

Die zweite Dax-Bremse ist das Papier von Continental. Es hält den Dax mit -8,2 Punkten am Boden. Am heutigen Handelstag fiel das Papier von 207,45 Euro auf zwischenzeitlich 199,80 Euro. Somit liegt die Performance bei -2,49 Prozent. Der Kurs von 207,45 Euro markierte ein 52-Wochen-Hoch, womit das Papier - trotz Kursrückgang - weiterhin auf einem guten Niveau ist.

Wie das Unternehmen mitteilte, will es dieses Jahr seine Investitionen in die Entwicklung von Elektroantrieben nochmals steigern - bis 2021 rund 300 Millionen Euro. Diese Investitionen sollen sich natürlich auch auszahlen. Bis 2021 will Continental den Umsatz mit elektrifizierten Antrieben von zuletzt 130 Millionen auf dann bis zu eine Milliarde Euro steigern ("ntv").    

Mehr zum Thema
EuroHandelPerformance


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel