DAX-1,66 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,82 % Öl (Brent)0,00 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
12.05.2017, 08:15  |  356   |   |   

Marktüberblick

Am Donnerstag kam es beim Deutschen Aktienindex zu einer Konsolidierung. Zwar standen kurzfristig als Tagestief 12.662,49 Punkte auf der Kurstafel, doch zum Handelsschluss reduzierten sich die Verluste. Das Minus zum Xetra-Schluss betrug 0,36 Prozent bei einem Kurs von 12.711,06 Zählern. Während der IBEX35 in Madrid mit einem Minus von 1,61 Prozent und der EuroStoxx50 mit einem Minus von 0,61 Prozent zu den größten Tagesverlieren der wichtigsten europäischen Indizes gehörten, hielten sich die Verluste in Mailand, Paris, Zürich und Lissabon in Grenzen. London mit dem FTSE100 und Wien mit dem ATX erreichten hauchdünn noch ein Plus. Am Donnerstag standen zudem Bilanzen der DAX-Konzerne Deutsche Post, Deutsche Telekom, Henkel und ProSiebenSat1 auf der Agenda. Während Henkel durchweg überzeugte, bot das neueste Zahlenwerk für die restliche drei DAX-Konzerne für die Marktteilnehmer offensichtlich zu wenig für neue Aufwärtsimpulse an. Das ifo-Weltwirtschaftsklima unterdessen hellte sich deutlicher auf. Vor allem waren Verbesserungen in der Europäischen Union zu registrieren. Wichtigste Aussagen der Experten: Die kurz- und langfristigen Zinsen werden in den nächsten Monaten steigen. In London tagte am Mittag die Bank of England und traf ihren Leitzinsentscheid. Der Leitzins liegt unverändert bei 0,25 Prozent. Wenig später legte das NIESR-Institut die aktuelle BIP-Schätzung für Großbritannien vor. Der Brexit scheint bereits zu wirken. Anstatt 0,4 Prozent Wachstum wurden es nur 0,2 Prozent im April. Die US-Börsen legten am Donnerstag ebenfalls eine Verschnaufpause ein. Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 schlossen mit leichten Abgaben.

Am Freitag stehen eine Reihe von Unternehmensterminen an. Angefangen mit Innogy, Allianz, Deutsche Wohnen, ThyssenKrupp und ArcelorMittal werden weitere Quartalsberichte von HHLA, Singulus, Hapag-Lloyd, Borussia Dortmund, Gas Natural, Buzzi Unichem und Richemont erwartet. Um 11:00 Uhr wird die EU-Industrieproduktion für den März publiziert und zum Nachmittag werden um 14:30 Uhr US-Einzelhandelsumsätze und Realeinkommen im April von Belang sein. Um 16:00 Uhr werden US-Lagerbestände im März und das Reuters/Uni Michigan Verbrauchervertrauen für die USA im Mai veröffentlicht.

Ausblick DAX

Am Freitag notieren die asiatischen Märkte im roten Terrain. Verluste gibt es vor allem aus Japan, Australien, Singapur und Südkorea zu vermelden. Auch die US-Futures befinden sich im roten Bereich. Indikationen sehen für den DAX ein leichtes Plus zur Handelseröffnung.

flatex-dax-12052017.png

Ausgehend vom letzten Zwischentief bei 11.941,57 Punkten in Kombination mit dem Rekordhoch bei 12.783,23 Punkten, könnten sich für die Bullen auf der Oberseite Kursziele bei zunächst 12.783 Punkten und darüber hinaus bei 12.980 und 13.105 Punkten bieten. Weiter oben lauert noch eine Projektion bei rund 13.300 Punkten. Unterstützungen wären zur Kurszielbestimmung der Bären die nächsten Marken um 12.660 Punkten und 12.585 Punkten. Weiter südlich kämen noch 12.462 Punkte in Betracht. Der Kurslückenschluss (12.091,33-12.289,37) stünde weiter abwärtsgerichtet auch noch zur Disposition.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Diskussion: DAX-Werte im Chartcheck

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 11.05.2017
Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select