DAX+0,13 % EUR/USD-0,36 % Gold-0,77 % Öl (Brent)+0,13 %

Demokratie Bundespräsident appelliert an die Deutschen

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
24.09.2017, 00:00  |  778   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Deutschen dazu aufgerufen, heute wählen zu gehen. "Wahlrecht ist Bürgerrecht. Für mich ist es in einer Demokratie vornehmste Bürgerpflicht. Gehen Sie zur Wahl", schreibt Steinmeier in der "Bild am Sonntag".

"Wer nicht wählt, lässt nur andere über die Zukunft unseres Landes entscheiden: Darüber, wie es weitergeht bei Arbeit und Wirtschaft, Bildung und Gesundheit, Pflege und Alterssicherung, in der Flüchtlingspolitik und bei der Integration, bei innerer und äußerer Sicherheit, bei Klima und Umwelt." Es sei vielleicht noch nie so spürbar wie jetzt gewesen, dass es in Wahlen "auch um die Zukunft der Demokratie und die Zukunft Europas" gehe, so Steinmeier weiter. "Es geht bei dieser Wahl um viel. Wenn Sie wählen, geht es um das, was Ihnen wichtig ist. Wenn Sie nicht wählen, entscheiden andere." Der Wahlaufruf in "Bild am Sonntag" im Wortlaut: "Wahlrecht ist Bürgerrecht. Für mich ist es in einer Demokratie vornehmste Bürgerpflicht. Gehen Sie zur Wahl! Überlassen Sie Ihre Stimme nicht anderen. Denn: Wer nicht wählt, lässt nur andere über die Zukunft unseres Landes entscheiden: Darüber, wie es weitergeht bei Arbeit und Wirtschaft, Bildung und Gesundheit, Pflege und Alterssicherung, in der Flüchtlingspolitik und bei der Integration, bei innerer und äußerer Sicherheit, bei Klima und Umwelt. Vielleicht war nie so spürbar wie jetzt, dass es in Wahlen auch um die Zukunft der Demokratie und die Zukunft Europas geht. Es geht bei dieser Wahl um viel. Wenn Sie wählen, geht es um das, was Ihnen wichtig ist. Wenn Sie nicht wählen, entscheiden andere. Heute ist Bundestagswahl. Jede Stimme zählt - Ihre Stimme zählt. Daher bitte ich Sie: Gehen Sie heute zur Wahl. Stärken Sie unsere Demokratie!"

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ich wundere mich warum Herr Schuster nicht endlich gegen den Al quds Tag vorgeht an dem in Berlin jedes jahr zur Zerstörung Israels aufgerufen wird und noch einmal , an Berliner jüdischen Schulen stehen wachen wegen muslimischer Übergriffe uns sonst nichts , der jüdische Mitbürger versteckt seine kipa nicht wegen einer AFD sondern muslimischen schlägergruppen in Berlin

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel