DAX+0,86 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,05 % Öl (Brent)+0,80 %

Nel ASA erhält Auftrag für weltweit größte Wasserstoff-Elektrolyseur-Tankstation

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
26.09.2017, 16:48  |  1038   |   |   

ProtonOnsite (Proton) und Nel Hydrogen Solutions, Tochterunternehmen von Nel ASA (Nel, OSE:NEL), haben eine Bestellung in Höhe von 8,3 Millionen US-Dollar für eine kombinierte PEM-Elektrolyseur und H2Station® Tankanlage für die SunLine Transit Agency (SunLine) in Kalifornien erhalten. Die kombinierte Lösung wird eine Wasserstoffkapazität von bis zu 900 kg/Tag haben, wodurch sie die weltweit größte Wasserstoffproduktions- und Tankstation wird, die derzeit in Auftrag gegeben ist. SunLine wird die Lösung nutzen, um ihre wachsende Flotte von Kraftstoffzellenelektrobussen zu betanken, die in Palm Springs in Kalifornien im Einsatz sind.

„Wir freuen uns sehr, diesen Auftrag gewonnen zu haben, eine schlüsselfertige Wasserstoffproduktions- und Tanklösung für SunLine anzubieten, die für abgasfreie öffentliche Verkehrsmittel in Palm Springs sorgen und zu den kalifornischen Klimabemühungen beitragen wird. Dies hebt die kombinierten Stärken von Proton und Nel hervor, wobei bahnbrechende Technologien sowohl im Bereich der PEM-Elektrolyse als auch der Schwerlasttankstationen für Busse verwendet werden", erklärte Jon André Løkke, CEO von Nel.

Die Anlage wird schlüsselfertig geliefert und besteht aus einem Proton PEM M400 Elektrolyseur und zwei H2Station® Einheiten von Nel. Der gewonnene Auftrag hat einen Gesamtwert von etwas über 8,3 Millionen US-Dollar, mit einer voraussichtlichen Lieferung und Installation im Laufe des Jahres 2018.

„Das Projekt ist für Nel und Proton strategisch wichtig, da es unsere gemeinsame Fähigkeit zeigt, noch nie zuvor dagewesene Wasserstoffproduktions- und Tanklösungen bereitzustellen. Die zusammengeführte Organisation ist gut positioniert, um ein Teil von derzeitigen und zukünftigen Initiativen zu sein, die notwendig sind, um die langfristigen erneuerbaren Energieziele von Kalifornien zu erreichen", sagte Løkke.

Das Projekt wird durch das Californian Air Resources Board (CARB - Emissionsschutzbehörde Kaliforniens) im Rahmen des Inverstitionsprogramms California Climate Investments (CCI) unterstützt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Mehr zum Thema
DollarEnergie


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel