Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,20 % EUR/USD-0,13 % Gold-0,31 % Öl (Brent)-0,07 %

OTSL stellt weltweit ersten echtzeitfähigen Millimeterwellen-Radarsimulator für autonomes Fahren auf SystemC AMS & COSIDE User Group Meeting vor

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
20.10.2017, 09:13  |  494   |   |   

Fortschrittlicher Millimeterwellen-Radarsimulator reproduziert durch dynamische Simulation, die virtuelle Modelle frei bewegen kann, realistischere Fahrsituation im virtuellen Bereich.

NAGOYA, Japan und MÜNCHEN, 19. Oktober 2017 /PRNewswire/ -- OTSL Inc., Entwickler und Vertreiber von drahtlosen Kurzstreckensystemen und integrierten Systemen, stellte auf dem SystemC AMS & COSIDE User Group Meeting in München, Deutschland, ausgerichtet von COSEDA Technologies GmbH, einen echtzeitfähigen Millimeterwellen-Radarsimulator für autonomes Fahren, den Advanced Millimeter Wave Radar Simulator (AMMWR Simulator), vor.  Der AMMWR Simulator ist weltweit die erste Sensorsimulator-Software für autonomes Fahren, die eine dynamische Echtzeitsimulation ermöglicht.

(Abbildung1: https://prw.kyodonews.jp/prwfile/release/M104582/201710176891/_prw_PI1fl_UKyro7We.jpg)

„Der AMMWR Simulator verwendet ein virtuelles 3D-Bild eines Millimeterwellenradars und visualisiert in Echtzeit die berechneten Werte von Strahlungsbereich, Winkel, Entfernung, Reflexionsstärke, Relativgeschwindigkeit zum Objekt etc.", so Shoji Hatano, CEO bei OTSL.  „Dieser Simulator fährt ein Fahrzeug mit einem Millimeterwellenradar im virtuellen Bereich und bewegt virtuelle Modelle wie beispielsweise das zu verfolgende Zielgefährt, entgegenkommende Fahrzeuge oder Fußgänger, so dass eine realistischere Fahrsituation simuliert werden kann. Der Simulator wird weltweit für Automobilhersteller, Systembauteillieferanten und Halbleiterhersteller vertrieben. Wir sind der festen Überzeugung, dass ihre Systementwicklungsarbeiten von diesem neuen Produkt profitieren werden und Entwicklungszeiträume verkürzt werden."

(Abbildung2: https://prw.kyodonews.jp/prwfile/release/M104582/201710176891/_prw_PI2fl_G5RZaA7p.jpg)

Der AMMWR Simulater ermöglicht die Bestimmung der genauen Beschaffenheit von Größe, Gestalt, und Material der Modelle wie Zielfahrzeuge, Füßgänger, Ampeln und Verkehrsschilder. Zum Beispiel: Während herkömmliche Produkte ausschließlich vereinfachte Objekte wie z.B. ein „Fahrzeug" erkennen können, simuliert der AMMWR Simulator individuelle Bestandteile eines Fahrzeugs wie „Frontscheibe" oder „Scheinwerfer".  Im Vergleich zu konventionellen Produkten, die die Entfernung zu einem Objekt lediglich durch einen einfachen numerischen Wert darstellen, simuliert dieser Simulator das Übertragungs- und Empfangsverhalten von Millimeterwellen, die von Sensoren zur Erkennung eines Objekts übermittelt werden und reproduziert eine Messtrecke von hoher Genauigkeit.  Der Simulater ermöglicht es, Eigenschaften wie z.B. Strahlungskraft, Gebiet und Frequenz eines Millimeterwellenradars festzulegen, wodurch die Simulation von Millimeterwellenradar-Produkten diverser Hersteller sowie protoypischer Millimeterwellenradare unterstützt wird.  Selbst der Einfluss wechselnder Witterungsbedingungen wie z.B. Regen oder Nebel auf die Eigenschaften des Millimeterwellenradars kann festgelegt werden. Zusätzlich kann die Perspektive des visualisierten 3D-Bildes nach Belieben verändert werden, damit eine Simulation aus verschiedenen Blickwinkeln ermöglicht wird wie z.B. vom Fahrersitz aus, aus der Vogelperspektive oder aus der Rückansicht.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
Autonomes FahrenDeutschlandEURJapan


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel