DAX-0,79 % EUR/USD+0,14 % Gold-0,19 % Öl (Brent)+0,43 %

DAX – Neue Chancen nach dem Ausverkauf?

Anzeige
Nachrichtenquelle: SOCIETE GENERALE
02.02.2018, 07:58  |  2191   |   

DAX – Neue Chancen nach dem Ausverkauf?

Den Januar konnte der deutsche Leitindex noch mit einem soliden Plus von 2% beenden, doch der Start in den Februar ist am gestrigen Donnerstag gründlich misslungen. Nachdem der DAX über weite Strecken gemächlich in seiner „Komfortzone“ zwischen 13.200er-Barriere und der November-Abwärtstrendgerade bei 13.150 Punkten pendelte, setzte am frühen Nachmittag eine massive Verkaufswelle ein, die den Index im Tagestief bis auf 12.972 Zähler drückte. Obwohl sich das Chartbild damit deutlich eintrübte, lässt sich dem Rücksetzer auch ein positiver Aspekt abgewinnen:

Nachdem die offene Kurslücke vom 04. Januar nun geschlossen wurde, könnte der DAX im Rahmen einer technischen Gegenreaktion direkt nach oben abfedern und mit dem Sprung über die vielbeachtete 13.000er-Schlüsselstelle die Weichen für den nächsten Aufwärtsschub stellen. Die Betonung liegt allerdings auf dem Konjunktiv „könnte“, denn um neue Erholungsimpulse zu aktivieren, sollten die Blue Chips auch zügig den nächsten Widerstand bei 13.050 Zählern ansteuern und idealerweise per Tagesschluss überwinden. Danach würde sich weiteres Potenzial bis zur November-Abwärtstrendgeraden und der altbekannten 13.200er-Schwelle ergeben. Aber:

Eine Börsenweisheit besagt, dass man besser nicht in „ein fallendes Messer“ greift. Die folgenden Chartmarken auf der Unterseite sollten daher bekannt sein: Rutscht der DAX nämlich wieder unter die 13.000er-Marke zurück, rückt sofort das alte Juni-Top bei 12.952 in den Fokus. Darunter warten dann die alten Korrekturtiefs bei 12.848, 12.810 und das bisherige 2018er-Jahrestief bei 12.745 Punkten. Wichtig zu wissen: Dort würden die Notierungen auch auf die vielbeachtete 200-Tage-Linie treffen!

Kennzahlen zum Basiswert

Schlusskurs

13.003,90 Pkt.

+ / –

-185,58 Pkt. / -1,41%

Hoch / Tief

13.301,41 Pkt. / 12.971,78 Pkt.

Performance

251 Tage:
11,83%
21 Tage:
0,20%
5 Tage:
-2,21%

52-Wochen-Hoch

Kurs:
13.596,89 Pkt.
Datum:
23.01.2018
Performance:
-4,36%

52-Wochen-Tief

Kurs:
11.479,78 Pkt.
Datum:
08.02.2017
Performance:
13,28%

Statistik

Februar :
1,41%
Trefferquote:
53,33%

Trend

GD200:
12.745,06 Pkt.
Richtung:
Wechsel am:
31.08.2017
Performance:
7,86%
WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
SC699B
10.831,08
0,01
endlos
21,48 € / 21,49 €
ENDLOS TURBO SHORT
SC2YKT
15.943,82
0,01
endlos
29,84 € / 29,85 €

Platin – 1.000 USD auf dem Prüfstand

Nachdem vor allem die Edel-, aber auch die Industriemetalle in den vergangenen vier Wochen einen furiosen Hausse-Schub aufs Parkett gelegt hatten, scheint der Gegenwind jetzt wieder rauer zu werden. Zu spüren bekam das in den vergangenen Tagen auch Platin, denn mit dem Rückfall an (bzw. zwischenzeitlich sogar unter) die wichtige 1.000er-Barriere schien sich im Chart ein Doppeltop-Muster abzuzeichnen, dass nun zunächst den Weg nach oben versperrt. Das heißt: Neue Aufwärtsimpulse würden nun erst greifbar werden, wenn sich Platin weiter von der 1.000er-Marke nach oben abdrücken kann und im Anschluss das bisherige 2018er-Top bei 1.030 USD überbietet. Gelingt der Sprung über diesen horizontalen Widerstand, stünde weiteres Aufwärtspotenzial bis zum 2016er-Hoch bei 1.194 USD zur Verfügung. Unterhalb von 1.000 USD könnte sich die Korrektur/Konsolidierung hingegen fortsetzen, wobei die Bereiche um 957/960 USD und 944 USD (hier verläuft der GD200) als Unterstützung zu nennen sind.

Schlusskurs

1.007,00 $

+ / –

5,50 $ / 0,55%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
MINI FUTURE LONG
SC22TM
839,84
0,01
endlos
1,67 € / 1,68 €
ENDLOS TURBO SHORT
SC8U9D
1.342,8604
0,01
endlos
2,71 € / 2,72 €

US T-Note 10Y Future – Die Talfahrt geht weiter

Natürlich hat niemand ernsthaft damit gerechnet, dass in der letzten Fed-Sitzung unter Führung der scheidenden Vorsitzenden Janet Yellen noch eine Entscheidung über die künftige Zinspolitik der US-Notenbank erfolgt. Folgerichtig setzte sich die Talfahrt bei den US-Anleihen auch gestern fort. Der T-Note mit 10-jähriger Laufzeit markierte dabei ein neues Mehrjahrestief und rutschte bis auf 121,10 ab. Damit könnte der Kontrakt nun sogar aus dem mittelfristigen Abwärtstrendkanal nach unten herausfallen, was weitere Verkaufssignale nach sich ziehen dürfte. Fällt der T-Note jetzt unter 121, richtet sich das nächste Kursziel nämlich bereits auf die 2011er-Tiefs im Bereich der 118er-Marke. Etwas aufhellen würde sich das Chartbild indes, wenn zumindest die Rückeroberung der Widerstandszone bei 122,70/123 und damit gleichzeitig der Sprung über die obere Begrenzung des Abwärtstrendkanals gelingt; einen Ausbruch über diesen ausgeprägten Bremsbereich vorausgesetzt, hätten die Kurse anschließend Platz bis zum amtierenden 2018er-Top an der 124er-Marke.

Schlusskurs

121,10

+ / –

-0,49 / -0,40%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
MINI FUTURE LONG
SC8P6A
110,39
1,00
endlos
9,32 € / 9,35 €
ENDLOS TURBO SHORT
SC5QUC
130,6433
1,00
endlos
7,71 € / 7,74 €

ThyssenKrupp – Warnsignale im Chart

Während die Warnstreiks der IG-Metaller begonnen haben, leuchten auch im Chart die Warnlampen auf: Nachdem ThyssenKrupp Mitte November zur Rally blies und im Top bis auf 26,52 Euro kletterte, kippt die Aktie aktuell nach unten weg und rutschte gestern sogar unter die trendrelevante 25-Euro-Marke. Damit könnte nun bei den Essenern ein Januar-Doppeltop bearish aufgelöst werden – und Kursziele im Bereich von 23,50 Euro mit sich bringen. Dabei würde auch zugleich der GD200 (24,27 Euro) unterkreuzt, was den Verkaufsdruck noch verstärken dürfte und die Aktie bis ans November-Tief bei 21,35 Euro drücken könnte. Auf der Oberseite kämen dagegen neue Kaufsignale ins Spiel, wenn ThyssenKrupp den Spieß bzw. Trend umkehrt und über die 25-Euro-Marke hinweg nach oben abdreht. Dabei sollte die Aktie zunächst das kleine Zwischenhoch vom 15. Januar bei 25,83 Euro aus dem Weg räumen und anschließend über das bisherige 2018er-Top in Richtung der 2017er-Höchststände auf dem Niveau um 27,00 Euro ausbrechen.

Schlusskurs

24,90 €

+ / –

-0,44 € / -1,74%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
TURBO LONG
SC8FUY
20
1,00
15.06.18
4,96 € / 5,02 €
ENDLOS TURBO SHORT
SC85Q8
30,9424
1,00
endlos
6,04 € / 6,10 €

Interessenkonflikt: Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Die Trading Idee des Tages wird von prime-quants.de vorgestellt.
2.2.2018
Kontakt
Société Générale
Neue Mainzer Straße 46-50
DE-60311 Frankfurt
 
www.sg-zertifikate.de
info@sg-zertifikate.de
— 0800 / 818 30 50

Disclaimer

Datenschutzrechtlicher Hinweis: Die Bank kann die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung verarbeiten und nutzen. Sie können jederzeit einer Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung sowie Markt- oder Meinungsforschung widersprechen. Bei den in dieser Publikation erwähnten Produkten besteht im ungünstigsten Fall ein Verlustrisiko bis hin zu einem Totalverlustrisiko des eingesetzten Kapitals. Der Anleger trägt das Risiko des Geldverlusts wegen Zahlungsverzugs oder Zahlungsunfähigkeit sowohl der Garantin (SOCIETE GENERALE) als auch der Emittentin (SOCIETE GENERALE Effekten GmbH Frankfurt). Rechtsverbindlich und maßgeblich sind allein die Angaben des bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegten und veröffentlichten Basisprospekts einschließlich eventueller Nachträge samt endgültiger Bedingungen gemäß dem Wertpapier-prospektgesetz. Die rechtlichen Dokumente werden bei der SOCIETE GENERALE, Zweigniederlassung Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten und sind unter www.sg-zertifikate.de abrufbar. Sämtliche Inhalte dieser unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikation sind urheberrechtlich geschützt und nicht zur weiteren Vervielfältigung bzw. Verbreitung frei. Ohne vorherige schriftliche Einwilligung der Herausgeber nicht zulässig ist ferner die nachträgliche Veränderung bzw. Bearbeitung der Dokumente oder deren kommerzielle Weiterverwertung. Bei Zitaten ist in angemessenem Umfang auf die jeweilige Quelle zu verweisen. Sämtliche unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und formuliert. Dennoch kann seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Informationen gegeben werden. Die Ausführungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen sowie sämtliche Inhalte der Website stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung für eventuelle Vermögensschäden, die durch Anwendung von Hinweisen und Empfehlungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website aufgetreten sind, wird sowohl seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion kategorisch ausgeschlossen. Verlinkungen: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass die Erstellung eines Links zu einer externen Website unter Umständen eine Mitverantwortlichkeit für die Inhalte der gelinkten Website zur Folge hat. Dies kann, so das Gericht, nur durch eine eindeutige Distanzierung von den verlinkten Inhalten ausgeschlossen werden. Vor diesem Hintergrund distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher externer Websites, auf die im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website verwiesen wird. Jegliche Haftung für Inhalte extern verlinkter Websites ist somit kategorisch ausgeschlossen. Das Dokument mit Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen sowie das Darstellen auf einer Website liegen, auch nur bei auszugsweiser Verwertung, bei der SOCIETE GENERALE. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Geschäftsbeziehung unterliegt deutschem Recht. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Frankfurt am Main. 2.2.2018. Bitte besuchen Sie unsere Disclosure und Disclaimer Webseite für weitere im Rahmen der EU-Marktmissbrauchsverordnung erforderliche Informationen.

Haftungsausschluss: Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der der prime-quants.de gestattet. Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf prime-quants.de.



Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel