DAX+0,65 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)0,00 %

DAX: Minicrash, nächster Akt

Gastautor: Holger Steffen
09.02.2018, 07:32  |  1948   |   |   

Der DAX muss erneut hohe Verluste hinnehmen, der TecDAX erlebt einen kleinen Einbruch. Die Investoren sind nervös und beobachten ängstlich die Entwicklung am Rentenmarkt.

Als dem Rebound der Schwung ausgegangen ist, ließen sich die Anleger nicht lange bitten und warfen ihre Aktien schnell wieder auf den Markt. Damit werden die Tiefstände vom Wochenanfang beim DAX schon wieder getestet.

Eingeleitet wurde die neue Verkaufswelle vom Rentenmarkt, an dem die Renditen für langlaufende Staatsanleihen zwischenzeitlich wieder deutlich angezogen haben. Das die Anleger inzwischen sehr sensibilisiert für mögliche weitere Zinssteigerungen sind, zeigt der deftige Rückschlag beim TecDAX. Wachstumswerte gelten als diesbezüglich sehr sensibel, da ihr Unternehmenswert in der Regel stark auf weiter in der Zukunft liegenden Cashflows basiert.

Der Versuch einer Stabilisierung hat damit einen Rückschlag erlitten, es wird nicht der letzte sein. Trotzdem gehen wir davon aus, dass sich die Aktien aufgrund der nach wie vor positiven Fundamentaldaten letztlich fangen werden – wenn der Aufwärtstrend bei den Zinsen nicht zu einer Panik am Anleihenmarkt führt.

Als die Aktien gestern erneut unter Druck geraten sind, ist der Bund-Future aber postwendend wieder nach oben gedreht. Das ist diesbezüglich ein gutes Zeichen.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer