DAX-0,21 % EUR/USD-0,27 % Gold-0,74 % Öl (Brent)-0,04 %

BHP Billiton Eisenerzpreis im Fokus!

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
13.03.2018, 14:18  |  194   |   

Liebe Leser,

auch die BHP Billiton Aktie musste, ähnlich der Rio Tinto Aktie, ausgehend von den angekündigten US-Tarifen auf Stahl- und Aluminiumimporte, Federn lassen. BHP Billiton ist zwar überwiegend Eisenerzproduzent, doch die angekündigten Tarife drückten den Eisenerzpreis insgesamt, weil die Nachfrage nach Stahlimporten sich aufgrund der Tarife verringern könnte. Eine Erleichterung brachten sodann die angekündigten Ausnahmen für Kanada und Mexiko. Es ist wahrscheinlich, dass auch Australien bei den Ausnahmen berücksichtigt werden wird, da das Land ein Handelsbilanzdefizit mit den USA führt.

Eisenerzimporte zeigen leichte Schwäche an

Neben diesen Aspekten sorgen derzeit jedoch auch Chinas Handelsbilanz- und Konjunkturdaten für ein wenig Stirnrunzeln, sodass der Eisenerzpreis ab Beginn des aktuellen Monats zunächst den Rückwärtsgang eingelegt hat. Zudem machen sich vermehrt Sorgen darüber breit, ob Chinas Produktion in Kürze wieder deutlich anziehen wird, nachdem die Kürzungen zunächst bis März 2017 laufen sollten. Zwar hatte man kurz vor Ende Februar angekündigt, in diesem Jahr weitere Kürzungen durchzuführen, doch diese sollen, wie auch im vergangenen Jahr, erst in die Wintermonate fallen.

Deutlicher Trend wird erst für März erkennbar sein

Ein stark negativer Trend in den Eisenerzimporten des Landes ist per erste beide Monate des Jahres noch nicht eindeutig erkennbar. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurden 5,9 % mehr Eisenerz importiert. 0,9 % betrug der Anstieg im Februar, gegenüber dem Vormonat fiel der Import jedoch um 16 %. Da hier saisonale Einflüsse eine besondere Rolle spielen, werden erst die Daten für März deutlicher zeigen, wie sich die Nachfrage aus China entwickelt.

Schwäche gewinnt langsam Oberhand

Derweil tendieren einige Konjunkturdaten zur Schwäche, wie etwa der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe, der per Februar den niedrigsten Stand seit Juli 2016 erreicht hat. In dieser Woche wird die Industrieproduktion per Januar bekannt gegeben. Insgesamt scheint jedoch die konjunkturelle Schwäche für weiter korrigierende Rohstoffpreise zu sprechen, wovon insbesondere der Eisenerzpreis betroffen sein könnte, da dieser für gewöhnlich sehr volatil in seiner Art ist.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden

Ein Beitrag von David Iusow.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
08.03.18