DAX+0,12 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,16 % Öl (Brent)-0,15 %

Commerzbank: Keine Rettung in Sicht

Gastautor: Holger Steffen
04.04.2018, 07:54  |  3285   |   |   

Die Commerzbank zählt zu den großen Verlierern der Marktkorrektur in diesem Jahr, vom Hoch im Januar hat die Aktie bereits ein Viertel ihres Wertes verloren. Zweifel an der Strategie werden laut, aber ein Faktor schmerzt noch mehr.

Die Commerzbank will zu einem modernen digitalen Finanzinstitut werden, auch, um die Kosten deutlich zu senken. Offiziell geht es in großen Schritten voran, doch ein aktueller Bericht der Wirtschaftswoche fällt eher skeptisch aus. Die Transformation soll angesichts einer Vielzahl von veralteten Einzellösungen sehr komplex sein und viele Probleme verursachen. Im September will der Arbeitnehmerflügel im Aufsichtsrat daher offenbar alternative Optionen präsentieren.

Commerzbank mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Commerzbank steigt...
Ich erwarte, dass der Commerzbank fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Von dieser Seite droht im laufenden Jahr eventuell ein enttäuschender Newsflow, aber das dürfte nicht der Hauptgrund für den jüngsten Kurssturz der Commerzbank darstellen. Richtig bergab ging es mit der Aktie erst seit Mitte Februar und damit just in dem Moment, als die deutsche Umlaufrendite nach dem zuvor starken Abstieg wieder absackte. Vom Jahreshoch bei 0,55 Prozent ist sie inzwischen wieder auf 0,31 Prozent zurückgefallen.

Dabei braucht die Commerzbank dringend ein höheres Marktzinsniveau. Kepler Cheuvreux hat in einer aktuellen Analyse berechnet, dass ein Zinsanstieg um 100 Basispunkte notwendig ist, damit die Commerzbank ihre Renditeziele in 2019 erfüllen kann. Das scheint im Moment weit entfernt.

Daher muss die Aktie zunächst einmal einen Boden finden, der aktuell noch nicht absehbar ist. Eventuell bietet die Unterstützung bei knapp 10 Euro eine erste Möglichkeit. Eine größere Comebackchance hat die Commerzbank aber erst, wenn der Zinstrend wieder nach oben dreht.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Da werden beswusst Nachrichten rausgehauen, um den Krus in die ein oder andere Richtung zu leiten. Wenn ich solch einen Schrott lese, ob die Commerzbank noch zu retten ist, sowas lächerliches. Die schreiben wieder schwarze Zahlen der Konzernumbau ist dirch, spätestens nächstes Jahr gehen die Zinsen hoch. Ich kann darüber nur lachen, wahrscheinlich kommt jetzt bald die Übernahme oder die Meldung einer vielleicht Übernhame.
Wenn will der Autor hier verarschen?
Also wer solch ein Laden vor die Hunde gehen lässt muss wirklich komplett unfähig sein.
Das kann nur Absicht sein, was anderes ist vollkommen unmöglich.

Disclaimer