DAX-0,09 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,12 % Öl (Brent)-1,63 %
Aktien New York Ausblick: Versöhnliche Töne aus China treiben den Dow an
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Versöhnliche Töne aus China treiben den Dow an

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
10.04.2018, 14:57  |  973   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die versöhnlichen Töne von Chinas Staats- und Parteichef angesichts des amerikanisch-chinesischen Handelsstreits dürften den Dow Jones Industrial am Dienstag zunächst antreiben. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn um 1,40 Prozent höher auf 24 316 Punkte. Zu Wochenbeginn hatte der Dow bereits ein kleines Plus über die Ziellinie gerettet.

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hatte in einer Rede auf dem asiatischen Wirtschaftsforum in Bo'ao in Südchina geringere Zölle auf Autoimporte, mehr Marktzugang und bessere Investitionsbedingungen in Aussicht gestellt. Die Aussagen des Staats- und Parteichefs deuteten auf ein kapitalistischeres und globaler aufgestelltes China hin, schrieb Analyst Michael Hewson vom Handelshaus CMC Markets UK.

Unter den Einzelwerten stehen einmal mehr populäre Technologiewerte im Fokus. So richtet sich die Aufmerksamkeit erneut auf den Datenskandal des Online-Netzwerkes Facebook : Unternehmenschef Mark Zuckerberg geht in seine erste Anhörung im US-Kongress mit weiteren Eingeständnissen schwerer Fehler. Facebook habe das Ausmaß seiner Verantwortung nicht erkannt, erklärte der 33-Jährige in einer vorab veröffentlichten Stellungnahme für einen Ausschuss des Abgeordentenhauses. Im vorbörslichen US-Handel legten die jüngst schwer unter Druck geratenen Aktien moderat zu.

Für die Papiere von Netflix ging es vorbörslich sogar um mehr als 2 Prozent nach oben. Die US-Bank JPMorgan hatte das Kursziel vor Geschäftszahlen zum ersten Quartal von 285 auf 328 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Online-Filmanbieter dürfte ein starkes Zahlenwerk ausweisen, schrieb Analyst Douglas Anmuth. Auch die Bank Morgan Stanley erhöhte das Ziel deutlich, und zwar von 275 auf gleich 350 Dollar.

Darüber hinaus bahnt sich in der Zulieferindustrie ein weiteres Milliardengeschäft an: Tenneco will den Konkurrenten Federal Mogul für 5,4 Milliarden Dollar schlucken. Eingefädelt hat den Deal Investor Carl Icahn, zu dessen Firmenimperium Federal Mogul seit rund zehn Jahren gehört. Alle Seiten seien sich handelseinig und hätten eine entsprechende Erklärung unterzeichnet, teilte die beteiligten Parteien mit. Die Anteilsscheine von Tenneco zogen im vorbörslichen Handel um mehr als 5 Prozent an./la/fba

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel