DAX-1,80 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-1,49 %

Gerd Müller Entwicklungsminister mahnt geringeren Fleischkonsum an

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
22.05.2018, 06:00  |  1054   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Mit Blick auf den Welthunger warnt Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) die Deutschen vor überbordendem Fleischkonsum. "Es besorgt mich, dass zu viel Getreide und Soja als Tierfutter verwendet wird, anstatt Menschen zu ernähren", sagte der Minister zu "Bild" (Dienstagausgabe). "In Brasilien und Argentinien werden Wälder abgeholzt, um Flächen für den explodierenden Soja-Anbau zu haben. Das müssen wir ändern", sagte er weiter.

Gleichzeitig appellierte er an das Gewissen jedes Bundesbürgers: "Mit nachhaltigen Konsumgewohnheiten kann jeder von uns einen wichtigen Beitrag dazu leisten."


5 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Werd mit meiner Frau gleich morgen mal wieder ins Steakhaus gehen! Freu mich schon auf mein saftiges Ribeye Steak.

@ CSU/CDU setzt lieber mal eure vollgefressenen Elmar Brok, Berd Posselt, Plattfuß Altmaier und Co. auf Diät bevor ich mich mit euren politisch korrektem Käse nervt!
Zeigen sie mir einen Patienten der durch Fleischverzicht geheilt wurde ohne andere Essgewohnheiten anzupassen, zum Beispiel endlich mal Salat, Obst und Mineralien in gesunder Dosis zu konsumieren. Den werden sie nicht finden. Die militante Veganer Lobby hat das Thema so sehr verunglimpft und alle Leute verunsichert, dass niemand mehr weiß was tatsächlich wissenschaftlich erwiesen ist. Und bitte nicht schon wieder die China Study zitieren, die wird ja auch völlig fehlinterpretiert.
Der Kampf für dieses eigentlich gute Anliegen muss anders geführt werden. Es muss eine Story her, das zuviel Fleischkonsum krank macht (z.B. massive Zunahme von Erkrankungen des Verdauungstraktes oder des Herz-Kreislaufsystems). Aber für solche Argumente ist die einfache Bevölkerung taub und blind. Die Medizin macht ja laufend Fortschritte in der Behandlung und ich hab schliesslich eine Vollkaskoversicherung und werde gerettet, egal wie ich mich verhalte. Dieses Denken ist ein grosses Problem auch mit Alkohol, weil der Mensch in der westlichen Welt keine Selbstverantwortung mehr kennt.
naja, solange wir hier in D jeden Tag 70 ha wertvollen, fruchtbaren Acker unter Beton&Asphalt versiegeln lassen, für Wohnbau, für Leute aus allen Herren Länder, aber gleichzeitig unser Essen importieren müssen, läuft ganz was anderes verkehrt.!!!
Hervorragende Arbeit. 10 Gutmensch Punkte ins Klassenbuch. So geht Stimmenfang im Dreadlock und Gemüsebratling Lager.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel