DAX-0,11 % EUR/USD-0,74 % Gold+0,65 % Öl (Brent)+0,68 %

DAX® Index nahe Verkaufssignal

19.06.2018, 11:43  |  729   |   |   

Noch zu Beginn dieses Jahres markierte das deutsche Aktienbarometer ein frisches Rekordhoch bei 13.596 Punkten, kippte aber nach einem ersten Abwärtsimpuls Ende Januar merklich zur Unterseite ab und fiel auf 11.726 Punkte zurück. Die folgenden Monate über bastelten Marktteilnehmer an einer potenziellen Trendwende in Form einer W-Formation. Mit dem Kursanstieg über das Niveau von grob 12.600 Punkten schien das Szenario auch aufzugehen, höher als 13.204 Punkte bis Mitte Mai konnte der Index jedoch nicht zu legen. Mit dem jüngsten Verlaufshoch aus Mitte dieses Monats bei 13.170 Zählern könnte das deutsche Aktienbarometer nun ein Doppeltop etabliert haben, dass empfindliche Kursverluste nach sich ziehen könnte. Zudem belastet ein immer weiter ausufernder Handelskrieg zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Erde China und USA die Aktienmärkte. Als weitere Zugpferde für den deutschen Leitindex fallen ebenfalls die vom Dieselskandal geplagten Autowerte weg.

Verkaufssignal muss noch bestätigt werden

Die Ausgangslage für ein kurzfristiges Verkaufssignal ist nach aktueller Auswertung als recht hoch einzustufen, erste Ziele lassen sich um 12.312 Punkten ableiten, sobald der Index unter 12.550 Punkte per Tagesschlusskurs zurückfällt. Unterhalb dieses Niveaus muss mit weiteren Abgaben sogar auf rund 12.000 Punkte gerechnet werden, bevor es für einige Tage mit den Notierungen wieder rauf geht. Für diesen Fall können Anleger beispielshalber auf das Faktor-Zertifikat Short auf den DAX® (WKN VL51WC) mit einem fest eingebauten Hebel von 5,0 zurückgreifen. Eine Haltedauer von einigen Wochen sollte bei einem kurzfristigen Engagement aber schon einkalkuliert werden.

Aktivierung der Short-Strategie noch diese Woche

Sollte es Investoren jedoch gelingen den heutigen Kursabschlag wieder zu negieren und eine Stabilisierung an der markanten Stelle von rund 12.600 Punkten zu etablieren, könnte dies eine merkliche Entspannung bei den Investoren hervorrufen. Trotzdem bliebe das Barometer dann in einer zunächst noch neutralen Handelsspanne gefangen. Erst über der runden Marke von 13.200 Zählern dürfte sich eine merkliche Entspannung beim Aktienbarometer einstellen und vielleicht sogar zurück zu den Jahreshochs von 13.596 Punkten wieder aufwärts führen.

DAX (Tageschart in Punkten)

Tendenz:

Faktor-Zertifikat Short auf DAX

Strategie für fallende Kurse
WKN: VL51WC Typ: Faktor
akt. Kurs: 1,36 - 1,37 Euro Emittent: Vontobel
Ausgabepreis: 1,20 Euro Basiswert: DAX-Index
akt. Kurs Basiswert: 12.604 Punkte
Laufzeit: endlos Kursziel: 12.000 Punkte
Faktor: 5,0 Kurschance:
Vontobel Zertifikate

Faktor-Update: SAP

Aktie gefährlich abgerutscht

Erst letzte Woche hat sich das Wertpapier des Softwareherstellers SAP über einen markanten Widerstand hochgeschoben, kam aber mit den weltweiten Aktienmärkten zu Beginn dieser Woche merklich zurück. Das Kaufsignal könnte bei weiteren Rücksetzern nun merklich unter Druck geraten. Trotzdem sollte die Hoffnung noch nicht vollends aufgeben werden, das vorgestellte Faktor-Zertifikat Long auf SAP (WKN VS89L9) notiert zwar unter dem Einstiegspunkt der letzten Woche, könnte sich aber im Zuge einer nachhaltigen Stabilisierung der SAP-Aktie an den Vorgängerhochs von 100,70 Euro bald wieder erholen. Ein Ausstieg wird unterdessen erst unter den heutigen Verlaufstiefs von 99,94 Euro favorisiert.

SAP (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Diskussion: DAX-Werte im Chartcheck

Diskussion: Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???
Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel