DAX-0,98 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,73 % Öl (Brent)0,00 %

MBA-Absolventen werden weiterhin verstärkt eingestellt - 4 von 5 Unternehmen planen, im Jahr 2018 MBA-Absolventen einzustellen

Nachrichtenquelle: GlobeNewswire
21.06.2018, 15:00  |  151   |   |   

MBA-Absolventen können höhere Gehälter erzielen

Reston, Virginia (USA), 21. Juni 2018 (GLOBE NEWSWIRE) -- Der Graduate Management Admission Council (GMAC) hat seinen 17. jährlichen Umfragebericht veröffentlicht, den Bericht zur "GMAC 2018 Corporate Recruiters Survey" - die Ergebnisse zeigen, dass Absolventen mit einem Masterabschluss in Betriebswirtschaftslehre (Master of Business Administration, MBA) weiterhin verstärkt eingestellt werden. Insgesamt planen 81 Prozent der befragten Unternehmen, im Jahr 2018 MBA-Absolventen einzustellen.

Unter allen Befragten weltweit planen 52 Prozent der Unternehmen in diesem Jahr eine Anhebung des Anfangsgrundgehalts von MBA-Absolventen. Auf der ganzen Welt können MBA-Absolventen somit weiterhin eine höhere Vergütung einfordern, als dies Bewerberinnen und Bewerber, die direkt aus der Praxis kommen, und Absolventen mit einem Bachelorabschluss tun können. Im Jahr 2018 beträgt das prognostizierte mittlere Einstiegsgehalt für MBA-Absolventen in den USA 105.000 US-Dollar, verglichen mit 85.000 US-Dollar für Neueinstellungen aus der Praxis und 65.000 US-Dollar für Bachelor-Neueinstellungen.

Die Daten spiegeln einen leichten Rückgang der geplanten Einstellungen bei amerikanischen und europäischen Arbeitgebern im Vergleich zu den Einstellungsplänen von 2017 wider: 85 Prozent der befragten US-Unternehmen und 64 Prozent der europäischen Unternehmen planen, im Jahr 2018 MBA-Absolventen einzustellen. Die Nachfrage nach Talenten mit MBA-Abschluss ist im Asien-Pazifik-Raum am stärksten, wo 90 Prozent der Arbeitgeber, die im Rahmen der Umfrage Antworten abgegeben haben, für das Jahr 2018 Einstellungen von MBA-Absolventen planen - der gleiche Anteil wie im letzten Jahr.

"In den vergangenen Jahren haben wir positive Trends bei der Einstellung von Absolventen mit MBA- und anderen betriebswirtschaftlichen Studienabschlüssen festgestellt", sagte Sangeet Chowfla, President und CEO des GMAC. "Absolventen erhalten Zuschläge und Unternehmen erhöhen die Einstiegsgehälter. Der Rückgang in Bezug auf die Absicht, größere Zahlen in den USA und Europa einzustellen, spiegelt die Zahlen zum Weltwirtschaftswachstum, die wir wahrnehmen, und die vorherrschenden politischen Probleme sowie die Probleme bei der studentischen Mobilität wider. Im Asien-Pazifik-Raum blieben die Einstellungsprognosen hoch. Aus der Gesamtanalyse ergibt sich, dass MBA-Absolventen weiterhin verstärkt eingestellt werden, aber wir beobachten, dass sich der Mix geographisch verschiebt."

Die Umfrage ergab auch, dass die Absicht der US-Arbeitgeber, internationale Absolventen von Wirtschaftshochschulen einzustellen, in diesem Jahr nachgelassen hat. 47 Prozent der Unternehmen planen oder sind bereit, 2018 internationale Talente einzustellen - dies stellt einen Rückgang gegenüber den 55 Prozent dar, die im Jahr 2017 solche Pläne hatten. Im Vergleich dazu planen oder sind 2018 (65 Prozent) etwa so viele europäische Arbeitgeber bereit, internationale Talente einzustellen, wie 2017 (64 Prozent).

"Dieser Einbruch bei der Absicht der US-Arbeitgeber, internationale Absolventen einzustellen, ist möglicherweise eine Reaktion auf die Änderungen - oder möglichen Änderungen - der Visums- und Einwanderungsvorschriften", sagte Chowfla. "Auch wenn sich die Vorschriften für das H1-B-Visum noch nicht geändert haben, gibt es den Eindruck, dass sie sich in naher Zukunft ändern könnten, und einige Arbeitgeber warten vielleicht darauf, was passieren wird. Der Arbeitsmarkt in den USA ist derzeit solide und Unternehmen müssen ihre Aussichten ständig überprüfen und ihre vorhandenen Stellen mit herausragenden Talenten besetzen." 

Jamie Belinne ist stellvertretende Dekanin am Bauer College of Business der University of Houston und Präsidentin des Board of Directors der MBA Career Services & Employer Alliance (MBA CSEA), die mit dem GMAC bei der Corporate Recruiters Survey zusammenarbeitet. "Die Umfrage des GMAC spiegelt die kürzlich durchgeführte Recruiting Trends Survey der MBA CSEA wider, in der 68 % der Hochschulen einen Rückgang bei den Einstellungen für internationale Vollzeit-MBA-Studenten im Vergleich zur gleichen Zeit im letzten Jahr angaben", sagte Belinne. "Infolgedessen fördern viele Hochschulen eine weltweite Suche nach Arbeitsstellen und schaffen Verbindungen zu Arbeitgebern in den Heimatländern der Studierenden."

Zusätzliche Ergebnisse

Absolventen von Datenanalytik-Studiengängen sind sehr gefragt
Insgesamt planen 71 Prozent der befragten Arbeitgeber, Absolventen von Wirtschaftshochschulen im Jahr 2018 auf Stellen für Datenanalytiker einzustellen. Damit gehört die Datenanalytik zu den Top-Arbeitsaufgaben, für die Arbeitgeber 2018 Absolventen von Wirtschaftshochschulen neben Geschäftsentwicklung (74 Prozent), Marketing (70 Prozent) und Finanzen (69 Prozent) einstellen werden.

Zum ersten Mal wurden in der Umfrage Trenddaten für die Einstellung von Absolventen mit einem Master in Datenanalytik gesammelt. Insgesamt plant etwa die Hälfte der befragten Unternehmen (52 Prozent), im Jahr 2018 Absolventen von Masterstudiengängen in Datenanalytik einzustellen, verglichen mit 35 Prozent, die solche Absolventen im Jahr 2017 eingestellt haben. Die Umfrage ergab, dass die Nachfrage nach Absolventen mit einem Master in Datenanalytik am stärksten bei den Arbeitgebern im Asien-Pazifik-Raum war. 62 Prozent der Arbeitgeber planen für das Jahr 2018 Einstellungen in diesem Bereich. Etwa die Hälfte der Arbeitgeber in Europa (50 Prozent) und Lateinamerika (47 Prozent) plant ähnliche Einstellungen.

Unterstützung der Bildung durch Arbeitgeber ist auf dem Vormarsch
Laut der Umfrage bieten die meisten US-Unternehmen (61 Prozent) finanzielle Unterstützung für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und die Entwicklung ihrer Talente an. Von diesen Unternehmen haben 2 von 3 (66 Prozent) ihre Budgets für Mitarbeiterschulung und Talententwicklung im Vergleich zu vor fünf Jahren erhöht.

Eine neue Zusatzleistung, nach der in der diesjährigen Umfrage gefragt wurde, ist die Rückzahlung von Studienkrediten. Von Forbes als die "beliebteste Mitarbeiter-Zusatzleistung des Jahres 2017" bezeichnet, wird die Rückzahlung von Arbeitgebern als eine effektive Methode angesehen, die besten Talente der Generation Y zu gewinnen und im Unternehmen zu halten. Die Umfrage ergab, dass neun Prozent der US-Unternehmen dies derzeit als Teil ihres gesamten Leistungspakets anbieten.

Praktika sind der Weg zu Arbeitsstellen
Die Umfrage ergab, dass die meisten Arbeitgeber im Jahr 2018 MBA-Praktikanten einstellen wollen. MBA-Praktika gibt es am häufigsten im Asien-Pazifik-Raum und den Vereinigten Staaten, wo 65 Prozent beziehungsweise 62 Prozent der Arbeitgeber planen, solche Praktika anzubieten. Praktika sind nach wie vor ein Weg hin zu Arbeitsstellen für viele Absolventen von Wirtschaftshochschulen. Praktika bieten eine Möglichkeit, ein Unternehmen, die Kultur und die Erwartungen zu verstehen, und bleiben eine gute Gelegenheit, Festanstellungen zu erlangen.

Andere Einstellungstrends außerhalb der Vereinigten Staaten - MiMs, MAccs & MFins

  • Die Mehrheit der Unternehmen außerhalb der Vereinigten Staaten plant, im Jahr 2018, Talente mit einem Masterabschluss in Management (MiM) einzustellen. Rund 7 von 10 Unternehmen im Asien-Pazifik-Raum (73 Prozent), in Europa (72 Prozent) und Lateinamerika (69 Prozent) planen, 2018 MiM-Absolventen einzustellen. Darüber hinaus planen 39 Prozent der US-Unternehmen, MiM-Absolventen einzustellen.
     
  • Während die Einstellungsprognosen für Absolventen mit einem Master im Rechnungswesen (Master of Accounting, MAcc) bei den europäischen Arbeitgebern stabil geblieben sind, sind die Prognosen für die Arbeitgeber im Asien-Pazifik-Raum im Jahr 2018 deutlich rückläufig. 44 Prozent der europäischen Unternehmen, 43 Prozent der US-Unternehmen, 40 Prozent der lateinamerikanischen Unternehmen und 37 Prozent der Unternehmen aus dem Asien-Pazifik-Raum planen, im Jahr 2018 Absolventen mit einem Masterabschluss im Rechnungswesen einzustellen. Nach weltweiten Regionen geordnet können lateinamerikanische Unternehmen den größten Anstieg zwischen ihrer Einstellungsrate von 2017 (25 Prozent) und der prognostizierten Einstellungsrate von 2018 (40 Prozent) verzeichnen.
     
  • Die Einstellungsprognose für Talente mit einem Master im Finanzwesen (Master of Finance, MFin) ist bei den europäischen Arbeitgebern im Vergleich zum Vorjahr verhalten - bei den Arbeitgebern im Asien-Pazifik-Raum und den US-amerikanischen Arbeitgebern ist sie leicht rückläufig. Zwei Drittel der lateinamerikanischen Unternehmen (67 Prozent) planen, Talente mit einem Masterabschluss im Finanzwesen einzustellen - dies ist gemessen an den Regionen der Welt der größte Anteil. Die meisten europäischen Unternehmen planen, auch in diesem Jahr Absolventen mit einem Masterabschluss im Finanzwesen einzustellen (57 Prozent).

Seit 2001 führt der GMAC zusammen mit den Umfragepartnern und der MBA Career Services & Employer Alliance (MBA CSEA) die Corporate Recruiters Survey durch. Die Umfrage gibt einen Überblick über die aktuelle Nachfrage seitens der Arbeitgeber nach Absolventen mit MBA- und anderen betriebswirtschaftlichen Studienabschlüssen und untersucht Einstellungspraktiken und Trends nach Branche und Weltregion. Die Umfrage wurde im Februar und März 2018 in Zusammenarbeit mit Karriereberatungsbüros an 96 teilnehmenden Wirtschaftshochschulen weltweit durchgeführt. Die Antworten im Rahmen der Umfrage kamen von 1.066 Arbeitgebern in 42 Ländern weltweit, die direkt mit den teilnehmenden Wirtschaftshochschulen zusammenarbeiten.

Im Juli wird der GMAC einen Begleitbericht über die von den Arbeitgebern gewünschten Fähigkeiten veröffentlichen.

Um den vollständigen Bericht herunterzuladen, besuchen Sie gmac.com/corporaterecruiters. Erläuternde Grafiken erhalten Sie im News Center des GMAC.

Über den GMAC: Der Graduate Management Admission Council (GMAC) ist ein weltweiter gemeinnütziger Verein von führenden Wirtschaftshochschulen. Seit unserer Gründung im Jahr 1953 haben wir uns zum Ziel gesetzt, Lösungen für Wirtschaftshochschulen sowie Bewerberinnen und Bewerber zu schaffen, um sich besser zu entdecken, zu bewerten und miteinander in Kontakt zu treten. Wir arbeiten im Auftrag der Hochschulen und der Gemeinschaft, die sich für die weiterführende Ausbildung an Wirtschaftshochschulen einsetzt. Darüber hinaus stehen wir den Bewerberinnen und Bewerbern auf ihrem Weg in die Hochschulbildung beratend zur Seite, um sicherzustellen, dass kein Talent unentdeckt bleibt.

Der GMAC bietet Forschung auf Weltklassenniveau, professionelle Entwicklungsmöglichkeiten und Bewertungen für die Branche, um die Kunst und Wissenschaft der Zulassung weiterzuentwickeln. Der Graduate Management Admission Test® (GMAT®), der Eigentum des GMAC ist und von ihm verwaltet wird, ist das am häufigsten verwendete Bewertungsinstrument für Wirtschaftshochschulen, das von mehr als 7.000 Studiengängen weltweit anerkannt wird. Zu den anderen vom GMAC angebotenen Prüfungen gehört der "NMAC by GMAC(TM)"-Test, der als Zulassungsvoraussetzung bei weiterführenden betriebswirtschaftlichen Studiengängen in Indien und Südafrika eingesetzt wird, und der "Executive Assessment"-Test, der speziell auf berufsbegleitende wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge für Führungskräfte auf der ganzen Welt zugeschnitten ist. Unser Flaggschiff-Portal für Bildungsressourcen und Informationen zum Hochschulmanagement, www.mba.com, erhält 14 Millionen Besuche pro Jahr und bietet das Suchtool "School Finder" sowie den Graduate Management Admission Search Service (GMASS), der passende Bewerberinnen und Bewerber mit Wirtschaftshochschulen abgleicht.

Der GMAC hat seinen Hauptsitz in den USA und verfügt über Geschäftsstellen im Vereinigten Königreich, Indien und Hongkong. Um mehr über unsere Arbeit zu erfahren, besuchen Sie bitte www.gmac.com.

Über MBA CSEA: Die MBA Career Services & Employer Alliance (MBA CSEA) ist ein weltweites Netzwerk von Karrieremanagement-Experten für Hochschulabsolventen und Arbeitgebern, das mehr als 800 Mitglieder umfasst. Die Organisation ist weltweit führend bei der Bereitstellung von Tools, der Entwicklung von Beziehungen, der Vermittlung von unterstützenden Informationen und der Erbringung von Dienstleistungen, die für den anhaltenden Erfolg der Beratungsstellen für Absolventen von Wirtschaftshochschulen verantwortlich sind. Für weitere Informationen über die MBA CSEA besuchen Sie: www.mbacsea.org.

Über EFMD: Das EFMD Management Development Network umfasst nahezu 900 institutionelle Mitglieder aus Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlichem Dienst und Beratung in 88 Ländern weltweit. Das EFMD-Netzwerk bietet eine Reihe von Dienstleistungen an, darunter Konferenzen und Seminare auf der ganzen Welt, Umfragen und die Verbreitung von Wissen, Qualitätsverbesserung und Akkreditierung über EQUIS, EPAS, EOCCS und CLIP, sowie das EDAF-Mentoring-Programm und das BSIS-Folgenabschätzungssystem. Weitere Informationen über EFMD erhalten Sie unter www.efmd.org.

MEDIENKONTAKT:
Tania Hernandez-Andersen
Sr. Director, Corporate Brand Communications
+1 (703) 668-9638 Büro
+1 (571) 294-4059 Mobil
thernandez-andersen@gmac.com

Infographics accompanying this announcement are available at: 

http://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/31430a6f-c620-4d45- ...

http://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/ee3f5eb0-449d-4176- ...

http://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/b8a71216-a29c-4539- ...




This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.
The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.
Source: Graduate Management Admission Council via Globenewswire



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel