DAX+0,40 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,74 %
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Techwerte sorgen für neuen Erholungsversuch
Foto: Justin Lane - dpa

ROUNDUP/Aktien New York Schluss Techwerte sorgen für neuen Erholungsversuch

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
28.06.2018, 22:28  |  1144   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Angetrieben von Aktien aus der Technologiebranche haben die US-Börsen am Donnerstag doch noch zugelegt. Auch der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial fand den Weg ins Plus und schloss 0,41 Prozent höher auf 24 216,05 Punkten. Die Unsicherheit unter den Anlegern wegen des Handelskonflikts zwischen den USA und China hielt sich jedoch weiter hartnäckig. Zudem enttäuschten Daten zum Wachstum der US-Wirtschaft im ersten Quartal sowie zu den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe.

Zuletzt hatte es widersprüchliche Signale im Handelsstreit gegeben. Am Mittwoch hatte es zunächst geheißen, der US-Präsident verzichte vorerst auf ein hartes Durchgreifen gegen chinesische Investitionen in US-Technologie. Anschließend sorgten jedoch Aussagen aus Trumps Umfeld wieder für Ungewissheit über den Kurs der US-Regierung. So hatte etwa Donald Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow dem Sender "Fox Business" gesagt, dass dieser keine Pläne habe, eine mildere Haltung in den Handelsbeziehungen mit China einzunehmen.

Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 ging es am Donnerstag um 0,89 Prozent auf 7031,60 Punkte nach oben. Der den breiten Markt widerspiegelnde S&P 500 rückte um 0,62 Prozent auf 2716,31 Zähler vor.

Im Dow stiegen die Techwerte Microsoft , Cisco und IBM um 1 bis 2 Prozent. An der Nasdaq ging es unter anderem für Nvidia oder Micron um die 2 Prozent nach oben.

Amazon legten um 2,5 Prozent zu und zählten damit zu den größten Favoriten im Nasdaq-Auswahlindex. Der weltgrößten Online-Einzelhändler steigt mittels eines Zukaufs in den Medikamentenhandel ein. Die Übernahme der Online-Apotheke PillPack wird am Markt allerdings als Start einer Attacke auf den Apothekenmarkt in den USA gesehen, weshalb Einzelhändler aus dem Drogerie- und Pharmabereich unter Druck gerieten. Entsprechend büßten die Papiere des Dow-Neuling Walgreens trotz besser als erwartet ausgefallener Ergebnisse im dritten Geschäftsquartal und der Ankündigung von Aktienrückkäufen knapp 10 Prozent ein.

Die Papiere der Branchenkollegen McKesson und CVS Health verloren jeweils 6 Prozent. Der Kurs von Rite Aid sackte um 11 Prozent ab.

Auch ein Börsendebüt gab es an der Nyse: Der Aktienkurs der nur auf Clubmitglieder ausgelegten Einzelhandelskette BJ's Wholesale Club schloss nach einem ersten Kurs von 21,25 Dollar bei 22,00 Dollar. Ausgegeben worden waren die Papiere am oberen Ende der Spanne von 15 bis 17 Dollar.

Am US-Rentenmarkt verloren richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen 5/32 Punkte auf 100 8/32 Punkte und rentierten mit 2,844 Prozent. Der Eurokurs zeigte sich im US-Handel nur ein wenig schwächer. Die Gemeinschaftswährung kostete zum Wall-Street-Schluss 1,1566 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag MESZ auf 1,1583 (Mittwoch: 1,1616) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8633 (0,8609) Euro./ck/he

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel