DAX-0,56 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,02 % Öl (Brent)-1,63 %

goldinvest.de Analysten - Kibaran Resources vor signifikanter Kurssteigerung

Anzeige
Gastautor: Björn Junker
08.10.2018, 14:11  |  837   |   

Laut einem aktuellen Research könnten die Aktionäre der australischen Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) in den kommenden Monaten „substanzielle Gewinne“ erzielen, da das Unternehmen sich bereit mache, sein Graphitprojekt Epanko in Tansania zu errichten.

In dem aktuellen Bericht der Analysten von Independent Investment Research wird ein äußerst rosiges Bild der Zukunft von Kibaran gezeichnet. Die Experten gehen davon aus, dass der Kurs von aktuell ca. 0,19 auf bis zu 0,64 AUD laufen könnte – innerhalb der kommenden sechs Monate!

Independent sieht vor allem drei Faktoren, die die Kibaran-Aktie zu neuen Höhen führen könnten:

- die entscheidende Garantieerklärung der Regierung Tansanias, in der Erteilung einer neuen Minenlizenz bzw. die Verlängerung der bestehenden Lizenz zugesagt wird, da dies bedeute, dass das Unternehmen nun die Projektfinanzierung abschließen und Epanko zur Entwicklung und zum Minenbau vorantreiben könne;
- den Ausbau des Graphitverarbeitungsgeschäfts von Kibaran, wobei das Unternehmen eine eigene, umweltfreundliche Technologie namens EcGraf nutze, um Graphit auch aus fremden Quellen zu verarbeiten und
- die Prognosen für ein starkes Wachstum der Graphitnachfrage und Preise aufgrund der Verwendung des Rohstoffs in Lithiumbatterien.

Kibaran sei auf einem guten Weg zur Implementierung eines vertikal integrierten Graphitgeschäfts zur Belieferung einer Reihe von Graphitmärkten außerhalb Chinas, hieß es in dem Bericht. Dazu würden traditionelle Anwendungen sowie der sich rasant entwickelnde Markt für Lithium-Ionen-Batterien gehören, dessen Wachstum einigen Prognosen zufolge bis 2025 zu einem achtfachen Anstieg der Nachfrage nach natürlichem Flockengraphit führen werde.

Die Analysten betonen, dass für das Epanko-Projekt alle nötigen Genehmigungen vorliegen und Kibaran verbindliche Abnahmevereinbarungen mit Kunden aus Japan und Deutschland abgeschlossen habe, die rund 44.000 der geplanten 60.000 Tonnen an Jahresproduktion von qualitativ hochwertigem Graphitkonzentrat abdecken würden.

Kibaran arbeite nach der – jetzt beendeten - Zwangspause am Abschluss der Finanzierung und potenziell könne die Produktion 2012 anlaufen, so Independent Investment weiter. Denn Verzögerungen aufgrund der rigorosen Anforderungen an die bankfähige Machbarkeitsstudie und andere Anforderungen der europäischen Financiers seien nun aus dem Weg geräumt.

Und die Erfüllung dieser Anforderungen habe zu einer rigorosen Studie und einem robusten, finanzierbaren Projekt geführt, so die Experten weiter. Verzögerungen hätten sich auch aus den Änderungen an den Bergbaugesetzen Tansanias ergeben, die neben zahlreichen anderen australischen Unternehmen eben auch Kibaran betroffen hätten.

Kibaran verfüge aber nun über die erwähnte Garantieerklärung, die die Lebensdauer der Mine von 2025 auf 2035 verlängere, was eine der Bedingungen der Kreditfinanzierer gewesen sei und den Weg für den Abschluss der Finanzierungsgespräche frei mache.

Der zweite, entscheidende Teil der Strategie sei die Weiterverarbeitung von Graphit zu gereinigtem, sphärischem Graphit wie es in Lithiumbatterien verwendet werde. Die Entwicklung von EcoGraf sei dabei parallel zur Entwicklung von Epanko vorangetrieben worden und Kibaran betreibe so bereits eine Pilotanlage in Deutschland, so Independent Investment. In diesem Geschäftsbereich verfüge Kibaran über die Flexibilität, Anlagen dort aufzubauen, wo der Markt danach verlange und über das Potenzial, diese in Kooperation mit strategischen Partnern zu entwickeln.

Der Schalter kann umgelegt werden

Laut den Analysten ist Kibaran nun bereit, den Schalter umzulegen. Da man jetzt über die Garantieerklärung der Regierung Tansanias verfüge, sei man in der Lage, die Finanzierung abzuschließen und die Entwicklung von Epanko zur Produktion voranzubringen. Auch bei EcoGraf sei das Unternehmen bereits auf einem guten Weg und denke schon darüber nach, strategische Partner zu gewinnen, um die kommerzielle Entwicklung des Herstellungsprozesses zu finanzieren.

Zudem verfüge Kibaran über verbindliche Abnahmevereinbarungen mit renommierten Partnern. Dazu gehöre auch ein Abkommen über 20.000 Tonnen pro Jahr mit ThyssenKrupp (WKN 750000) sowie von 10.000 Tonnen pro Jahr mit einem deutschen Händler und von 14.000 Tonnen pro Jahr mit der japanischen Sojitz, einem führenden Lieferanten der Batteriemärkte Japans und Südkoreas.

Den Graphitmärkten werde zudem für die absehbare Zukunft ein sehr starkes Wachstum vorhergesagt, vor allem auf Grund des Booms der Elektromobilität. Eine Auswirkung dieser Entwicklung sei, dass die Endverbraucher sich nach Graphitangebot außerhalb Chinas umsehen würden, das bislang den Markt dominiere.

Die Analysten erwarten, dass Kibaran kurz- und mittelfristig wichtig Meilensteine erreichen wird und somit ein „maßgeblicher Newsflow anlaufen sollte.

Weitere Informationen zu Kibaran Resources sind im Unternehmensprofil auf goldinvest.de verfügbar.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren dieser Art birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Kibaran Resources halten oder halten können und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und Kibaran Resources ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag oder soll ein solcher Vertrag abgeschlossen werden, der beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH über die Kibaran Resources berichtet, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel