DAX-0,17 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,04 % Öl (Brent)-1,59 %
Große Erwartungen bei SAP
Foto: rawpixel - unsplash

Große Erwartungen bei SAP

Nachrichtenquelle: wikifolio
11.10.2018, 14:36  |  372   |   |   

In einem immer mehr zur Schwäche neigenden Gesamtmarkt, zeigt die Aktie von SAP weiter relative Stärke. Seit dem Jahreswechsel notiert der Softwaretitel weiterhin im grünen Bereich. Besser haben in diesem Zeitraum lediglich drei DAX-Werte abgeschnitten, darunter die gerade erst neu in den Index aufgestiegene Wirecard-Aktie. Ende September ist SAP sogar auf ein neues Allzeithoch gestiegen, bevor es zu kleineren Gewinnmitnahmen kam. Im Vorfeld der am 18. Oktober anstehenden Zahlenveröffentlichung für das abgelaufene dritte Quartal rechnen Analysten weitestgehend mit starken Ergebnissen der Waldorfer. Das könnte den Aktienkurs weiter stützen.

SAP

Gewinne zweitrangig, aber vorhanden

Genauso sieht es auch Manfred Wagner („oekethic“), in dessen wikifolio „oekethic Nachhaltigkeit“ die SAP-Aktie seit Kurzem mit einem Gewicht von gut 4 Prozent vertreten ist. In einem seiner jüngsten Kommentare zitiert er zunächst die Analysten von Baader (Kursziel 112 Euro bei einem aktuellen Kurs von 98 Euro), die beim Blick auf die Zahlenvorlage mit weiter anziehenden Gewinnmargen sowie einer besseren Entwicklung bei den Lizenzverkäufen rechnen. Anschließend wagt er auch eine eigene Einschätzung: „Sehe bei SAP starke Wachstumsmöglichkeiten und baue vor den Zahlen eine erste Position auf“. In seinem wikifolio, das noch aus 14 weiteren Aktien sowie einer Cashquote von 35 Prozent besteht, sucht der Trader nach Unternehmen, „deren Geschäftsfelder und -praktiken ökologisch-ethischen und nachhaltigen Gesichtspunkten genügen“. Obwohl das Ziel nicht ausschließlich das Streben nach Profitmaximierung ist, konnte mit dieser Strategie seit Anfang 2013 ein Kursplus von 64 Prozent verbucht werden. Seit Jahresbeginn gelang ein Anstieg von 6 Prozent.

SAP als TecDAX-Wert gefragt

Oswald Eppers („OJE2013“) ist bei SAP über sein wikifolio „GER TECH-CAP Risk-Return Select” Anfang dieses Monats ebenfalls eingestiegen. Bei ihm hatte das aber wahrscheinlich nichts mit dem bevorstehenden Quartalsbericht zu tun. Vielmehr dürfte die Neuordnung der Indizes durch die Deutsche Börse für den Kauf verantwortlich gewesen sein. Seit Kurzem ist SAP nämlich nicht mehr nur im DAX, sondern zusätzlich auch noch im TecDAX gelistet. Dadurch war der Trader wohl „gezwungen“, bei der Aktie zuzugreifen. Schließlich besagt seine Handelsidee, dass er in den seiner Meinung nach zehn stabilsten TecDAX-Aktien investiert sein möchte, „welche gleichzeitig während der letzten vier Monate die beste Performance gezeigt haben“. Und da gehört der Neuling eindeutig dazu. In dem Musterdepot, das seit Anfang 2015 existiert, ist SAP daher mit einem Depotanteil von knapp 8 Prozent jetzt einer von derzeit 13 Einzelwerten. Das voll investierte wikifolio musste zuletzt etwas Federn lassen (9 Prozent Minus auf Monatssicht), liegt seit dem Start aber immer noch mit über 100 Prozent im Plus.

Die 10 DAX-Aktien mit den meisten Trades (02.10.2018 - 10.02.2018)

# Name ISIN Handelsvolumen Alle Trades Käufe
1 Wirecard DE0007472060 1.780.760 985 669
2 SAP DE0007164600 360.649 224 141
3 Lufthansa DE0008232125 859.409 220 152
4 Continental DE0005439004 808.251 218 133
5 BASF DE000BASF111 593.568 209 143
6 Daimler DE0007100000 160.026 148 91
7 Bayer DE000BAY0017 132.705 146 95
8 RWE DE0007037129 447.672 135 86
9 COVESTRO AG O.N. DE0006062144 526.924 130 81
10 Allianz DE0008404005 241.904 128 86

Alle wikifolios mit SAP (ISIN: DE0007164600) im Depot.

Seite 1 von 2
Wertpapier
SAP
Mehr zum Thema
AktienEuroHandelDAXSAP


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors