DAX-0,36 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+0,48 %
ROUNDUP/Aktien New York: Erholung geht weiter
Foto: Justin Lane - dpa

ROUNDUP/Aktien New York Erholung geht weiter

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.01.2019, 16:52  |  843   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Hoffnung auf Fortschritte im US-chinesischen Handelsstreit hat den Aktienmärkten in New York am Dienstag einen weiteren Schub nach oben gegeben. Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel um bis zu 1,4 Prozent zu, bröckelte aber gleich darauf merklich ab. Zuletzt notierte er noch 0,48 Prozent höher bei 23 672,67 Punkten, setzte damit seinen Aufwärtstrend seit Weihnachten aber dennoch fort. Am 24. Dezember war der US-Leitindex auf den tiefsten Stand seit rund 15 Monaten gefallen und hat sich seitdem bereits um rund 9 Prozent erholt.

Der marktbreite S&P 500 stieg am Dienstag um 0,26 Prozent auf 2556,22 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,04 Prozent auf 6490,92 Punkte.

Die seit Wochenbeginn laufenden Gespräche zwischen den USA und China gingen an diesem Dienstag in Peking weiter. Fünf Wochen nach dem Burgfrieden zwischen US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping unternehmen die Unterhändler damit einen neuen Anlauf, den Handelskrieg zwischen den beiden größten Volkswirtschaften zu beenden. Auf Twitter schrieb US-Präsident Donald Trump, die Gespräche nähmen einen "sehr guten" Verlauf.

Wie Marktbeobachter Craig Erlam vom Broker Oanda betonte, wird die Stimmung unter Anlegern neuerdings auch von positiven Konjunktursignalen und zurückhaltenden geldpolitischen Kommentaren der US-Notenbank Fed aufgehellt. Die Kombination aus einer gesunden Lage am Arbeitsmarkt und einem vom Notenbankvorsitzenden Jerome Powell angedeuteten vorsichtigeren Vorgehen bei der Zinspolitik rücke die Märkte wieder in ein attraktiveres Licht.

Keine Lösung ist jedoch weiter beim Streit um die Finanzierung einer Grenzmauer nach Mexiko in Sicht, die seit zwei Wochen schon einen teilweisen Regierungsstillstand zur Folge hat. Als Folge davon mehren sich nun auch die Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Konjunkturdaten: Am Vortag schon waren Industriedaten verschoben worden, am Dienstag sind nun die Zahlen zur Handelsbilanz betroffen.

Unter den Einzelwerten fielen die Aktien von Union Pacific mit einem Kursgewinn von 8,5 Prozent auf. Die Bahngesellschaft hatte mitgeteilt, den Branchenveteran Jim Vena zum neuen Chief Operating Officer berufen zu haben.

Dagegen ließ die Nachricht, dass Oracle-Gründer Larry Ellison mit 1 Milliarde US-Dollar bei Tesla beteiligt ist, die Aktien des Elektroauto-Herstellers kalt: Sie fielen um 1,3 Prozent, hatten am Vortag allerdings einen Kursanstieg von mehr als 5 Prozent verzeichnet./edh/he

Seite 1 von 2

Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022

Diskussion: Wann platzt die TESLA-Blase


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel