DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

Tagesausblick für 15.02.: US-Daten drücken den DAX. Airbus, Bilfinger u. Commerzbank legen zu!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
14.02.2019, 17:54  |  420   |   

Nach der starken ersten Wochenhälfte knickten viele europäische Standardwerteindizes heute deutlich ein. Vor allem schlechte Wirtschaftsdaten aus den USA drückten auf die Stimmung. So fielen beispielsweise die verspätet gemeldeten US-Einzelhandelsumsätze für Dezember schlechter aus als erwartet und die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stiegen unerwartet an. So schloss der DAX® mit einem Minus von rund 0,7 Prozent bei 11.090 Punkten und der EuroStoxx® 50 knapp unter 3.200 Punkten. Deutlich leichter starteten auch die US-Indizes in Handel. So verloren Dow Jones® und S&P®500 zunächst jeweils ein halbes Prozent auf 25.380 beziehungsweise 2.740 Punkte. Gegen den Trend verbesserten sich Ölwerte im Euro Stoxx® Oil & Gas Index sowie erneut der European Biotech Index.

Am Anleihenmarkt sank die Rendite 10jähriger Bundesanleihen zurück auf 0,1 Prozent. Gold kämpft inzwischen um die Marke von 1.310 US-Dollar pro Feinunze und Palladium setzte sich im Bereich des Allzeithochs von 1.400 US-Dollar fest. Der Ölpreis setzte den Aufwärtstrend derweil fort. Der Preis für ein Barrel Brent bestätigte den Ausbruch aus dem aufwärtsgerichteten Dreieck. Der Euro/US-Dollar stabilisierte sich nach schwankungsfreudigen Tagen im Bereich von 1,127 USD.

Unternehmen im Fokus

Airbus meldete, dass die Produktion des Riesenjets A380 im Jahr 2021 eingestellt wird. Anleger reagierten erleichtert. Die Aktie verbuchte ein Kursplus von knapp fünf Prozent. Bayer prallte am oberen Bollinger Band ab und setzte auf rund EUR 65,70 zurück. Bilfinger hat 2018 deutlich weniger Verlust gemacht als im Vorjahr. Angesichts des Auftragsbestands erwartet das Management für 2019 ein leichtes Umsatzplus. Die Aktie legte daraufhin um knapp acht Prozent zu und schoß damit über die Widerstandsmarke von EUR 29.  Commerzbank wurde von guten Geschäftszahlen beflügelt. RIB Software übertraf die Prognosen für 2018. Die Aktie legte daraufhin deutlich zu. Im Bereich von EUR 12,70 befindet sich jedoch eine starke Widerstandsmarke. Das Sartorius-Management schlägt eine Erhöhung der Dividende vor. Die Marktteilnehmer quittierten dies mit einem Plus von rund zwei Prozent. Coca Cola verfehlte derweil die Erwartungen der Marktteilnehmer. Die Aktie verlor in den ersten Handelsstunden über sieben Prozent.

Aus Deutschland meldet morgen unter anderem Allianz Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Aus dem übrigen Europa veröffentlicht unter anderem Electricite de France und aus den USA PepsiCo Zahlen zum zurückliegenden Quartal. Der europäische Automobilverband veröffentlicht Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen in Europa und Metro lädt zur Hauptversammlung.

Wichtige Termine

  • China – Verbraucherpreise, Januar
  • Europa – Handelsbilanz Eurostat, Dezember
  • USA – Einzelhandelsumsatz, Januar
  • USA – Industrieproduktion, Januar

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.240/11.360/11.550 Punkte

Unterstützungsmarken: 10.800/10.920/11.000 Punkte

Nach einem freundlichen Start sackte der DAX® am Nachmittag innerhalb weniger Minuten von 11.220 auf 11.080 Punkte ab. Eine Erholung spätere endete im Bereich von 11.140 Punkten und zum Handelsschluss notierte der DAX® unweit des Tagestiefs. Solange die Unterstützung bei 11.000 Punkten hält besteht die Chance auf eine Erholung bis 11.240/11.370 Punkte. Allerdings hat das Aufwärtsmomentum spürbar nachgelassen. Anleger sollten die Zone 10.900/11.000 Punkte im Auge behalten. Kippt der Index unter diese Zone droht ein deutlicher Rücksetzer bis 10.730 Punkte.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 15.01.2018 – 14.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 15.02.2014 – 14.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Punkten Bonuslevel/Cap in Punkten Finaler Bewertungstag
DAX® HX2WLM 124,65 10.000 14.000 20.09.2019
DAX® HX2WLS 131,93 10.200 15.750 20.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.02.2019; 17:39 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 15.02.: US-Daten drücken den DAX. Airbus, Bilfinger u. Commerzbank legen zu! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Wertpapier
GoldPalladium


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel