DAX-0,04 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,64 % Öl (Brent)-0,28 %

Biotech Report Evotec und Vita34 gesucht, President’s Day bremst

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
18.02.2019, 19:53  |  666   |   
Frankfurt 18.02.2019 - Biotech-Werte zeigten sich zum Wochenauftakt überwiegend fester. Kursgewinner waren unter anderem Papiere von Mologen und Vita 34. In den USA wird der President’s Day gefeiert, die Börsen sind geschlossen.

Der DAX beendete den Handelstag nach einem volatilen Verlauf nahezu unverändert bei 11.299 Punkten. Tagesgewinner waren Wirecard, die 15,1 Prozent hinzugewannen. Henkel, Deutsche Telekom und Heidelberg Cement legten ebenfalls zu. Unter Druck lagen Deutsche Post, Thyssenkrupp und Lufthansa. Auch Autowerte verloren, da aus den USA neues Ungemach droht. Der MDAX kletterte um 0,6 Prozent auf 24.463 Punkte, der TecDAX kletterte um 1,5 Prozent auf 2.622 Zähler. Die Marktteilnehmer bewegen sich auch weiterhin in einem schwierigen Umfeld, von den US-Handelsgesprächen mit China zum Brexit. Für etwas Erleichterung sorgten die Daten zur chinesischen Kreditvergabe, die am Freitag eine starke Ausweitung für Januar zeigte. Dies lässt darauf schließen, dass die Regierung daran arbeitet, die Konjunktur zu stabilisieren. Der Euro kann am Montag leicht um 0,1 Prozent auf 1,1305 USD zulegen. Die Bundesbank hat ihren jüngsten Monatsbericht veröffentlicht, laut dem das Wachstum in Deutschland in der ersten Jahreshälfte schwach bleiben dürfte. Eine Rezession sei aber nicht in Sicht.

Im deutschen Handel dominierten positive Vorzeichen, obgleich die Handelsumsätze aufgrund einer schwachen Nachrichtenlage vergleichsweise gering blieben. Papiere von Mologen zogen um 2,9 Prozent auf 2,45 Euro an, Vita 34 verteuerten sich um 2,6 Prozent auf 13,70 Euro. 4SC zogen um 2,5 Prozent auf 2,90 Euro an, während es für Evotec um 1,2 Prozent auf 20,74 Euro aufwärts ging.

Papiere von MorphoSys verteuerten sich um 0,8 Prozent auf 98,30 Euro, Qiagen gingen unverändert aus dem Handel.

Die in Frankfurt gehandelten Papiere von Arrowhead Pharmaceuticals stiegen um 2,2 Prozent auf 15,69 Euro, Incyte verbesserten sich um 1,7 Prozent auf 75,22 Euro. Weiterhin kletterten Eli Lilly um 1,5 Prozent auf 109,32 Euro und Biogen legten um 1,3 Prozent auf 295,26 Euro zu.

Analyst Michael Yee von Jefferies hat sich kürzlich mit den Aussichten für den Biotech-Sektor auseinandergesetzt. Yee verwies auf den Abfluss von Liquidität im vierten Quartal. Dies habe sich seit Jahresbeginn 2019 aber geändert, der Sektor verzeichnete Kursanstiege, bleibt aber noch unter den Hochs des dritten Quartals. Als Katalysator für weitere Kursanstiege könnte eine Zunahme der Fusionsaktivitäten dienen, so der Analyst weiter.

Wichtige Märkte für die Biotech-Branche sind die USA, aber auch China. Gerade in China nimmt die Investitionstätigkeit weiter zu, nicht zuletzt da die Aussichten für den Markt enorm sind. Die Anzahl der durchgeführten klinischen Studien liegt bereits auf dem Niveau der USA und dürfte weiter steigen.

Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) hat sich in beiden Märkten positioniert erfreut sich eines wachsenden Interesses. Erst kürzlich meldete Sirona Biochem, dass ein führendes Hautpflegeunternehmen eine Vorkaufsrechtsvereinbarung für die Lizenzierung von Sironas Hautaufheller TFC-1067 unterzeichnet hat. Der Markt hat weltweit ein Volumen von rund 20 Mrd. USD, weshalb das Interesse an neuen Produkten entsprechend stark ist. Neben den USA ist Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) auch in China engagiert. Dort wurde kürzlich eine Absichtserklärung zur Kooperation mit einem großen Kosmetikvertriebler unterzeichnet. Dieser führt in drei Standorten eine klinische Studie mit TFC-1067 durch, welche bei erfolgreichem Abschluss in eine strategische Investition in Sirona Biochem münden soll.

Sirona Biochem arbeitet in China zudem mit Wanbang Biopharmaceuticals auf dem Feld der Diabetes-Therapie zusammen. Der SGLT2-Hemmer TFC-039 steht dabei im Mittelpunkt der Forschung. Mehr als 100 Mio. Menschen leiden in der Volksrepublik an Diabetes, einige Experten rechnen damit, dass 2045 48 Prozent aller Diabetes-Patienten in China leben werden. Möglichkeiten zur Bekämpfung der Krankheiten sollt dort somit immer stärker an Bedeutung gewinnen.

Das erste Halbjahr könnte für Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R)  überaus erfolgreich werden, mit entsprechenden Folgen für die Bewertung am Aktienmarkt.

Mehr zu Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) lesen Sie hier https://bit.ly/2N4EtEq und hier https://bit.ly/2E9CxrA


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Sirona Biochem Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmens Sirona Biochem Corp. sowie Desert Mountain Energy Corp. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!



Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel