DAX+0,18 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,20 % Öl (Brent)+3,44 %

Dunnedin definiert potenzielles Diamantquellen-Zielgebiet beim Projekt Kahuna (Nunavut)

Nachrichtenquelle: IRW Press
20.03.2019, 12:36  |  169   |   |   

 

Dunnedin definiert potenzielles Diamantquellen-Zielgebiet beim Projekt Kahuna (Nunavut)

 

Vancouver (British Columbia), 20. März 2019. Dunnedin Ventures Inc. (TSX-V: DVI) („Dunnedin“ oder das „Unternehmen“) meldete heute die Ergebnisse von 109 Geschiebemergelproben, die im Herbst 2018 im Zielgebiet Josephine (das „ZGJ“) entnommen worden waren. Die Ergebnisse haben im oberen Bereich des ZGJ - ein Gebiet mit reichlich vorhandenen, qualitativ hochwertigen Diamantindikatormineralien (die „DIM“), deren Quelle noch nicht bekannt ist- ein auf drei Quadratkilometer begrenztes Zielgebiet für potenzielle Diamantquellen definiert. Obwohl der Schwerpunkt der kurzfristigen Explorationspläne von Dunnedin auf seinem kürzlich erweiterten Portfolio an großen Kupfer-Porphyr-Projekten in Kanada und den USA liegen wird (siehe Pressemitteilungen vom 29. November 2018 und 4. März 2019), zielt das nächste auf Diamanten ausgerichtete Explorationsprogramm des Unternehmens auf die Entdeckung von Kimberlitschloten in diesem neu definierten Gebiet ab.

 

Das Unternehmen entnahm im ZGJ im Herbst 2018 etwa 750 Geschiebemergelproben, wobei 109 vorrangige Proben vom Labor CF Mineral Research Ltd. („CFM“) in Kelowna (British Columbia) analysiert wurden.  Die erstklassige DIM-Chemie dieser jüngsten Ergebnisse bestätigt, dass das ZGJ das vielversprechendste Gebiet im Konzessionsgebiet Kahuna für die Beherbergung von bedeutsamem diamanthaltigem Kimberlit ist (siehe Abbildung 1). Eine Zusammenfassung dieser ausgewählten Ergebnisse ist hier angegeben:

 

-          Ergebnisse von 109 vorrangigen Proben haben Quelle von DIMs auf ein Gebiet von 3 km² am nordwestlichen Ende des ZGJ eingegrenzt

-          Klar definierter Abschnitt mit reichlich vorhandenen, qualitativ hochwertigen DIMs im ZGJ führten zu Zielbereich ohne bekannte Diamantquellen

-          Einzelne Standorte mit einzigartiger Reichhaltigkeit und chemischer Beschaffenheit von DIMs, die jedoch innerhalb des ZGJ liegen, gelten ebenfalls als vorrangige Ziele

-          Geophysikalische Zielermittlung wird auf schlotartige Strukturen und ungebohrte geophysikalische Resonanzen fokussiert sein, die bis dato identifiziert wurden

-          Vorrangige Ziele werden mittels Kernbohrungen erprobt, wobei Programm und Budget Anfang 2019 festgelegt werden sollen

 

„Das Zielgebiet Josephine ist das faszinierendste und vielversprechendste Gebiet beim Projekt Kahuna“, sagte Claudia Tornquist, President von Dunnedin. „Wir sind davon überzeugt, dass es außergewöhnliches Potenzial für die Entdeckung einer oder mehrerer großer Diamantquellen aufweist. Mithilfe unseres Beraters, des Diamantenexperten Dr. Chuck Fipke haben wir in den letzten vier Jahren eine Vielzahl an Proben in unserem Konzessionsgebiet systematisch analysiert, um neue diamanthaltige Kimberlite zu entdecken. Das Explorationsprogramm des Vorjahres und dieser jüngste Probensatz waren ein großer Schritt nach vorn, zumal wir unsere Suche nach neuen diamanthaltigen Kimberliten nun auf eine kleine Fläche von nur 1.500 mal 2.250 Meter einschränken konnten. Wir freuen uns, dass die jüngsten Probenergebnisse eine deutliches Ende der Indikatormineralienverteilung zeigen, was bedeutet, dass wir uns nun nahe an einer oder mehreren Quellen befinden. Der nächste Schritt wird darin bestehen, schlotartige Ziele für unser nächstes Explorationsprogramm zu definieren.“

 

Abb. 1: Zielgebiet Josephine, Diamantprojekt Kahuna (Nunavut, Kanada)

 

 

Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
11.02.19