DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,18 %

EU-Kommission Preise für Mietwagen in der EU werden transparenter

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
25.03.2019, 15:51  |  390   |   |   

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Verbraucher können sich bei der Buchung von Mietwagen auf deutlich weniger versteckte Kosten einstellen. Führende Mietwagenfirmen kämen bei der Erfüllung ihrer Zusagen für transparentere Preise voran, teilte die EU-Kommission am Montag mit. "Es ist wirklich frustrierend, wenn der Urlaub mit ungeplanten Zusatzkosten und dem Lesen komplizierter Verträge beginnt", sagte EU-Justizkommissarin Vera Jourova.

Die EU-Kommission hatte gemeinsam mit nationalen Verbraucherschützern bereits vor zwei Jahren mit den Mietwagenfirmen über transparentere Preisangaben verhandelt. Avis, Europcar, Enterprise, Hertz und Sixt machten Anfang 2017 entsprechende Zusagen - erfüllten sie nach Angaben der EU-Kommission zunächst aber nur zum Teil.

Aus einem am Montag veröffentlichten Bericht gehe nun hervor, dass Enterprise und Sixt mittlerweile alle Anforderungen umsetzen, hieß es von der EU-Kommission. Die anderen drei Unternehmen wollen dies bis spätestens zum Frühjahr 2020 tun. Nach Angaben der EU-Kommission entfallen rund zwei Drittel aller privaten Autovermietungen in der EU auf die fünf genannten Firmen.

Den Regeln zufolge müssen die Firmen auf ihrer Internetseite Preise inklusive Zusatzkosten wie Jungfahrer- und Flughafengebühren angeben. Auch müssten etwa Betankungsregeln und optionale Versicherungen, die die Selbstbeteiligung bei einem Unfall reduzieren, verständlich beschrieben werden./asg/DP/stw

Diskussion: Sixt VZ / ST --- sonst nix --- *smile*
Wertpapier
Sixt


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel