DAX-1,84 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,02 % Öl (Brent)-4,10 %

SILBER Das sieht (noch) gut aus!

20.04.2019, 09:09  |  1904   |   |   

Die Konsolidierungstendenzen im Edelmetallbereich haben sich zwar noch nicht in Wohlgefallen aufgelöst. Doch weiterhin gibt es berechtigte Hoffnung darauf, dass Gold und Silber in den letzten Zügen der Korrektur liegen. Risiken auf der Unterseite gibt es dennoch.  

Rückblick. In unserer Kommentierung vom 08.04. hieß es u.a. „[…] Bei den 15,0 US-Dollar handelt es sich um eine eminent wichtige Unterstützung. Die Marke fungierte noch vor Monaten als massiver Widerstand und markierte über Wochen und Monaten hinweg die Oberseite einer Handelsspanne, die wiederum die Bodenbildung bis zum Jahresende 2018 maßgeblich begleitete. Nun haben die 15,0 US-Dollar eine hohe Relevanz als Unterstützung. Kürzlich bildete sich in diesem Bereich ein kleiner Doppelboden aus. Und genau dieser Doppelboden ist der kleine Hoffnungsschimmer, den wir eingangs bereits thematisierten. Mit aktuell 15,25 US-Dollar hat sich das Edelmetall ausgehend von diesem Doppelboden nun in Richtung 15,5 US-Dollar und damit in Richtung einer massiven Widerstandsmarke aufgemacht. Gelingt es dem Edelmetall, diesen Widerstand zu knacken? Kurzum: Die beiden entscheidenden Marken sind klar definiert. Unter die 15,0 US-Dollar darf es aus bullischer Sicht nicht gehen, über die 15,5 US-Dollar muss es hingegen gehen. Der Doppelboden nährt diesbezüglich zumindest Hoffnungen…“

In den letzten Handelstagen setzte sich der Test der 15er Marke unvermindert fort. Dabei hatte Silber so einigen Schrecksekunden zu überstehen. Doch zu einem signifikanten Bruch der eminent wichtigen Unterstützung bei 15,0 US-Dollar kam es nicht. Unter anderem verleiht die 200-Tage-Linie dieser Zone weiteren Halt. Allerdings muss man aus charttechnischer und auch aus bullischer Sicht bemängeln, dass es dem Edelmetall nach wie vor nicht zu gelingen scheint, nachhaltiges Aufwärtsmomentum zu kreieren. Über die 15,25 US-Dollar ging es zuletzt nicht mehr. Dabei würde vor allem ein Vorstoß über die 15,5 US-Dollar das Chartbild erheblich aufhellen. 

Kurzum: Die aktuelle Phase stellt alle Silberoptimisten auf eine harte Probe, doch unterm Strich zeigt sich das Edelmetall weiterhin stabil. Die Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung ist weiterhin das von uns präferierte Szenario. Die bullische Keilformation (grün) stützt zudem diese Erwartung. Für deutlichen Schwung könnte diesbezüglich ein Vorstoß über die 15,5 US-Dollar sorgen.  Sollte es jedoch signifikant unter die 15,0 US-Dollar gehen, ist eine Neubewertung der Lage unerlässlich. Diesbezüglich sollte man die 14,75 US-Dollar im Auge behalten. 
 

Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends