Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)+0,51 %

DGAP-Adhoc United Internet mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2019 / Aktienrückkaufprogramm beschlossen

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
14.08.2019, 20:51  |  386   |   |   




DGAP-Ad-hoc: United Internet AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Aktienrückkauf


United Internet mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2019 / Aktienrückkaufprogramm beschlossen


14.08.2019 / 20:51 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




- Kundenverträge: + 440.000 auf 24,29 Mio. Verträge

United Internet mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der United Internet steigt...
Ich erwarte, dass der United Internet fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer



- Umsatz: + 1,1 % auf 2,576 Mrd. EUR



- EBITDA: + 11,4 % auf 630,0 Mio. EUR nach IFRS 16 (Vorjahr: 565,5 Mio. EUR nach IFRS 15); vergleichbares Wachstum nach IFRS 15: + 3,6 %



- EBIT: + 4,5 % auf 390,8 Mio. EUR



- EPS: 0,84 EUR, ohne Tele-Columbus-Wertminderung 1,01 EUR (+ 11,0 %)



- EPS vor PPA und ohne Tele-Columbus-Wertminderung: 1,25 EUR (+ 7,8 %)



- Prognose 2019 konkretisiert



- Aktienrückkaufprogramm beschlossen




Montabaur, 14. August 2019. Die United Internet AG hat das 1. Halbjahr 2019 erfolgreich abgeschlossen. Dabei gelang es der Gesellschaft, im Segment "Consumer Access" in einem wettbewerbsintensiven Umfeld die margenstarken Service-Umsätze erneut sichtbar zu steigern. Gleiches gilt für das Segment "Business Access", das bei Umsatz und Ergebnis deutlich zulegen konnte und das Potenzial des Glasfasernetzes immer stärker ausspielen kann. Gleichzeitig konnte im Segment "Consumer Applications" die Neupositionierung der Portale und der Aufbau datengetriebener Geschäftsmodelle weiter vorangetrieben werden, während bei "Business Applications" das Rebranding mit der neuen Marke "1&1 IONOS" (zuvor: "1&1") forciert und damit ein weiteren Schritt zum angestrebten IPO gegangen wurde. Dieser soll - nach einer Übergangsphase - unter der zukünftig eigenständigen Marke "IONOS" stattfinden.

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel