DAX+0,23 % EUR/USD+0,13 % Gold-0,27 % Öl (Brent)-0,30 %

Ex-Deutsche-Bank-Chefökonom Deutschland seit April in Rezession

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
12.10.2019, 12:59  |  3245   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesrepublik steckt laut Einschätzung des ehemaligen Deutsche-Bank-Chefökonomen Thomas Mayer bereits seit April diesen Jahres in einer Rezession. Sein Urteil beruht auf einer umfassenden Analyse aller wichtigen Konjunkturindikatoren, berichtet die "Welt am Sonntag". Andere Experten wie Holger Schmieding von der Privatbank Berenberg oder Stefan Kooths vom Institut für Weltwirtschaft in Kiel sind der Überzeugung, dass die deutsche Wirtschaft erst seit dem Sommer schrumpft.

Die offiziellen Wachstumszahlen zeigen bisher nur einen leichten Knick nach unten. Das liegt jedoch nach Einschätzung von Experten vor allem an noch fehlenden Daten und deren Interpretation. So spricht man bei zwei Quartalen mit Minuswachstum in Folge von einer Rezession. "Doch das bloße Abzählen von Quartalen hat kaum Aussagekraft", sagt Kooths. "So blendet es aus, von welchem Niveau die Wirtschaftsleistung kommt." Um solche Verzerrungen zu umgehen, analysiert Mayer, der mittlerweile für den Vermögensverwalter Flossbach von Storch arbeitet, die Konjunktur nach US-Vorbild anhand von Wendepunkten - nach denen es entweder auf- oder abwärts geht. Vor einem halben Jahr wurde höchstwahrscheinlich solch ein Punkt erreicht. Vor allem der von den USA ausgelöste Handelsstreit mit China und der Europäischen Union wirken sich immer stärker aus. Hinzu kommt die Unsicherheit über den Brexit. Im zweiten Quartal 2019 war die deutsche Wirtschaft laut Daten des Statistischen Bundesamtes leicht geschrumpft. Sollte es auch im dritten Quartal ein Minus gegeben haben - die Daten kommen Mitte November - wäre Deutschland dann auch ganz offiziell in der Rezession.
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
ChefökonomRezessionKonjunkturDeutschlandVermögen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Hmm,ich frage mich,ob die Verunsicherungen,die von der EZB kamen eventuelle zu einer Investitions-Zurückhaltung geführt haben?
Denn es ist historisch bemerkenswert,dass bei einem so gewaltigen Stimulus eine handfeste Wirtschaftskrise ausbricht.
Einerseits scheint klar,dass das verordnete Medikament nicht wirkt,dennoch ist nicht sicher,dass es nicht noch unliebsame Nebenwirkungen hat,es als "unwirksam" zu bezeichnen,wäre also vielleicht falsch!

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel