DAX+1,07 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,13 % Öl (Brent)+1,87 %

Neue Deutsche Rohstoff-Anleihe 5,25% Zinsen jährlich vom „Denver Clan“ - Seite 2

Nachrichtenquelle: Anleihen Finder
12.11.2019, 08:50  |  622   |   |   
Quelle: Deutsche Rohstoff AG

Hohe gesicherte Ölreserven sind Basis für 340 Millionen US-Dollar Cashflow

Insgesamt sitzt die Deutsche Rohstoff aktuell auf sicheren Ölreserven von 29 Millionen Barrel (BOE) – vom renommierten Gutachter bestätigt. Daraus ableiten lässt sich ein Umsatz von 987 Millionen US-Dollar. Und weil es natürlich mit Kosten verbunden ist, das schwarze Gold aus dem Boden zu holen und weil auch die Landeigentümer bezahlt werden müssen und die Vermarktung des Öls und Gases auch noch Geld kostet, resultiert daraus ein Cashflow für die Deutsche Rohstoff von 340 Millionen Euro. Kein Wunder, dass Gutschlag und seine insgesamt mehr als 20 Mitstreiter im Unternehmen in den vergangenen Jahren immer deutlich schwarze Zahlen geschrieben haben.

Für das aktuelle Jahr hat die Deutsche Rohstoff einen Umsatz geplant, der wahrscheinlich am unteren Rand einer Spanne von 40 bis 50 Millionen Euro liegen wird. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) dürfte sich am unteren Rand einer Range von 25 bis 35 Millionen Euro bewegen, oder leicht darunter, wenn die Deutsche Rohstoff mit ihrem aktuellen Kapitalmarktprojekt erfolgreich ist: Das Unternehmen begibt derzeit eine Anleihe von bis zu 100 Millionen Euro zur Finanzierung des weiteren Wachstums. Und wenn die Emission voll platziert wird, könnten die damit verbundenen Einmalaufwendungen den Gewinn leicht unter die angekündigte Spanne drücken. Im kommenden Jahr sollen Umsatz und Gewinn kräftig anspringen, das hat die Deutsche Rohstoff jüngst noch einmal bestätigt. 75 bis 85 Millionen Euro Umsatz und 55 bis 65 Millionen EBITDA stehen für 2020 auf dem Plan. Die Basis des Gewinnanstiegs sind vor allem Mitte 2019 durchgeführte Bohrungen, die in den kommenden Wochen mit der Öl-Produktion beginnen werden. 

Quelle: Deutsche Rohstoff AG

Anleihe mit weiteren Schutzklauseln für Anleger ausgestattet

Anleger können die Anleihe der Deutsche Rohstoff noch bis 4. Dezember 2019 zeichnen, zum Beispiel über eine Order an der Frankfurter Börse über DirectPlace, dem Zeichnungstool der Deutschen Börse. Ab 1.000 Euro ist eine Zeichnung möglich. Die Laufzeit der Anleihe beträgt fünf Jahre bis Dezember 2024.

5,25% Zinsen jährlich erhält der Anleger bei der Anleihe 2019/24 (ISIN DE000A2YN3Q8) der Deutsche Rohstoff AG, wobei die Zinsen zweimal pro Jahr ausgezahlt werden. Zusätzlich ist die Anleihe mit verschiedenen Sicherungsmechanismen (Covenants) ausgestattet. Dazu gehören zum Beispiel eine Mindesteigenkapitalquote von 25 Prozent und eine Klausel, nach der die Ölreserven des Unternehmens und die vorhandene Liquidität immer höher sein müssen, als das ausstehende Anleihevolumen. „Besonders diese Schutzklausel kommt bei Anlegern gut an“, weiß der Deutsche Rohstoff-CEO und spielt darauf an, dass der aktuelle Bond bereits die dritte Anleihe des Unternehmens ist. Nummer eins wurde bereits zurückgezahlt und Anleihe Nummer zwei (ISIN DE000A2AA055) kann noch bis 29. November in den aktuellen Bond getauscht werden. Dafür erhält der Tauschwillige neben der neuen Anleihe die aufgelaufenen Stückzinsen und eine Tauschprämie von 20 Euro je 1.000 Euro Teilschuldverschreibung.

Seite 2 von 3
Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroUSAÖlAnleihenZinsen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel