DAX+0,08 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,01 % Öl (Brent)+0,76 %

Paul Ziemiak Ziemiak erinnert Thüringer CDU an Kooperationsverbot mit AfD

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
13.11.2019, 19:10  |  562   |   |   
Erfurt (dts Nachrichtenagentur) - CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat die Thüringer CDU nach der Wiederwahl ihres umstrittenen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Michael Heym an das Kooperationsverbot mit der AfD erinnert. "Die grundsätzlichen Leitplanken der CDU sind klar - die kennt auch jeder in Thüringen", sagte Ziemiak den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Donnerstagsausgaben). Es gelte: "Die CDU arbeitet weder mit der AfD noch führt sie Gespräche mit Nazis wie Herrn Höcke", so der CDU-Generalsekretär weiter.

Die Thüringer Landtagsfraktion hatte Heym am Mittwoch in einer Kampfabstimmung mit elf von 21 Stimmen zu einem ihrer drei stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Heym war nach der Landtagswahl in Thüringen in die Kritik geraten, weil er für Sondierungsgespräche mit der AfD geworben hatte.
Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
LandCDUAfDPaul ZiemiakThüringen


4 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Um Gottes Willen,der verfällt ja in eine absolute Gossensprache,die müssen absolut verzweifelt sein,es mag zwar derzeit legetim sein,durch einen Ausrutscher,eines politisch fehlgeleiteten Richters,den Höcke so zu nennen,aber jedesmal,wenn einer,von diesen Links-verdrehten das tut,wirkt es doch befremdlich!
So ist es nun wohl für jeden offensichtlich,dass die CDU sich auf nimmer-wiedersehen von der gesellschaftlichen Mitte verabschiedet hat,so manch braver Mann,musste sich,als er von den verirrten "Frauenförderungen",in der Finanzbranche beschissen wurde und klagte anhören,dass die Taten,dieser "verdrehten" systemrelevant waren,wir haben das nun 5x durch und wissen darum,dass Urteile immer in die Schublade ihrer Zeit einsortiert werden!
Personen,die es übertreiben,wird die Geschichte auch nicht vergeben,der Ekel,wird der AFD wohl noch mehr Anhänger bringen und das,sind nun die Gruppierungen,die sich über einen unangemessenen Ton im Internet beschweren,aber selbst nicht auf die dümmlichsten Provokationen verzichten können!
Ausgesprochen abstoßend,auf so einem "Ausrutscher" rum zu reiten,die Zeiten unterliegen aber stets Veränderungen,nicht ausgeschlossen,dass Höcke sich eines Tages wieder zur Wehr setzt und doch klagt,dann hat die Welt etwas zu lachen,weil der,den es erwischt,dann den Knast-Fußboden schrubbt!
Ich glaube nicht,dass solche abstoßenden Provokationen den Segen der Mehrheit haben,sie werden wohl die Enteigneten und Entrechteten,sowie die Entehrten hinter der AFD geschlossen versammeln,so möge die CDU ihren Weg weiter gehen und die "anderen" werden wohl mehr werden!
Auf diesem Niveau,richtet sich die CDU selbst!
Wenn Ziemiak "seine" CDU dran erinnern muß, nicht mit der AFD zu kooperieren, dann muß ich mich fragen, ob ich noch CDU wählen kann.

Dann blieben mir nur noch FDP oder Grüne. :cry:
Zitat von Albagubrath: Sehr demokratisch Herr Ziemiak, man frägt sich immer mehr WER die eigentlichen Populisten und Nazis in Deutschland sind.


Wer soll denn "man" sein? AFD'ler?

Populisten und Leute, die man gerichtlich bestätigt Faschist nennen darf, gibt's nur in der AFD!:keks:
Sehr demokratisch Herr Ziemiak, man frägt sich immer mehr WER die eigentlichen Populisten und Nazis in Deutschland sind.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel