DAX-0,72 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,06 % Öl (Brent)-0,44 %

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 15.11.2019 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
15.11.2019, 15:21  |  498   |   |   

Volkswagen steckt weitere Milliarden in E-Autos und Digitalisierung

WOLFSBURG - Der VW -Konzern steckt zusätzliche Milliarden in den Ausbau seiner Elektroauto-Flotte und in digitale Technologien. Der Aufsichtsrat beschloss am Freitag die entsprechende Investitionsplanung für die kommenden fünf Jahre.

ROUNDUP 2: LEG zuversichtlicher für 2020 aber vorsichtiger für 2019

Volkswagen Vz mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Volkswagen Vz steigt...
Ich erwarte, dass der Volkswagen Vz fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

DÜSSELDORF - Vorzeitige Refinanzierungen und die jüngsten Wohnungszukäufe lassen den Immobilienkonzern LEG für 2020 zuversichtlicher werden. Für das Ergebnis im laufenden Jahr ist das Unternehmen allerdings etwas vorsichtiger als zuletzt - und auch die Dividendenankündigung enttäuschte die Investoren. Die im MDax notierte Aktie gab deutlich nach und war am Freitagvormittag einer der schwächsten Werte im Index.

VW will Entscheidung zum Werkneubau in der Türkei bis Jahresende

WOLFSBURG - Der Volkswagen -Konzern will bis zum Jahresende über den Bau eines neuen Werkes in der Türkei entscheiden. Das teilte das Unternehmen am Freitag nach einer Sitzung des Aufsichtsrates in Wolfsburg mit. VW hatte die Entscheidung zu einem möglichen Neubau nahe der Stadt Izmir wegen der massiv kritisierten türkischen Militäraktionen in Nordsyrien Mitte Oktober auf Eis gelegt. Zuvor hatte vieles darauf hingedeutet, dass sich die Türkei als Standort etwa gegen Bulgarien durchsetzen würde. Der schwächelnden türkischen Wirtschaft wäre die große Investition äußerst willkommen.

Ex-BMW-Vorstand Duesmann wird Audi-Chef

INGOLSTADT/WOLFSBURG - Der ehemalige BMW -Vorstand Markus Duesmann (50) ist zum neuen Audi -Chef berufen worden. Duesmann werde den Vorstandsvorsitzenden Bram Schot zum 1. April ablösen, teilte VW am Freitag in Wolfsburg mit. VW-Konzernchef Herbert Diess, der auch den Audi-Aufsichtsrat leitet, hatte den Maschinenbau-Ingenieur schon im Sommer 2018 kurz nach der Verhaftung des damaligen Audi-Chefs Rupert Stadler bei BMW abgeworben. Der Münchner Autobauer hatte Duesmann sofort freigestellt, hob aber erst jetzt seine vertragliche Sperrfrist für einen Wechsel zur Konkurrenz auf.

ROUNDUP/Führungsstreit bei der Bahn: Finanzvorstand geht

BERLIN - Nach nur eineinhalb Jahren bei der Deutschen Bahn steht der Finanzvorstand Alexander Doll vor dem Abgang. Nach wochenlangem Führungsstreit hat der Manager nach dpa-Informationen am Freitag einen Auflösungsvertrag unterschrieben. Der Aufsichtsrat des bundeseigenen Konzerns müsse dem Schritt in einer Sondersitzung am Montag noch zustimmen, hieß es. Dem Vernehmen nach würde die Abfindung auf einen einstelligen Millionenbetrag hinauslaufen.

Seite 1 von 4
Diesen Artikel teilen

Diskussion: Steinhoff International

Diskussion: AKTIE IM FOKUS: Drohende Strafzölle könnten Autosektor ausbremsen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarAudiVWTürkeiBMW


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel