DAX+1,07 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,89 % Öl (Brent)+1,81 %

Tagesausblick für 13.12.: DAX deutlich im Plus. Stahlkonzerne stark!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
12.12.2019, 17:52  |  458   |   

US-Präsident Donald Trump erklärte, dass er einem Deal mit China sehr nahe sei. Das reichte, um die Investoren heute in Kauflaune zu versetzen. Die Zinsentscheidungen der Fed und EZB boten derweil keine Überraschungen und blieben ohne Wirkung. So verbesserte sich der DAX® im Tagesverlauf um knapp 0,7 Prozent auf 13.235 Punkte und näherte sich damit dem Allzeithoch. Der EuroStoxx® 50 erreichte derweil das Novemberhoch. Zu den stärksten Branchenindizes zählte der Solactive® Deutscher Maschinenbau der seit dem Tief im August knapp 25 Prozent zulegte.

Am Anleihemarkt stiegen die Renditen mehrheitlich an. So schloss die Rendite 10jähriger Bundesanleihen bei minus 0,263 Prozent. Bei den Edelmetallen drehten Gold und Silber nach anfänglichen Gewinnen leicht ins Minus. Palladium zieht hingegen weiter aufwärts. Der Ölpreis legte leicht zu. Der Kurs für ein Barrel Brent Oil drückt aktuell gegen die Widerstandsmarke von 64,30 US-Dollar. Der Euro/US-Dollar bestätigte den gestrigen Ausbruch über 1,11 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Aurubis setzte den gestrigen Aufwärtstrend fort und erreichte mit EUR 53 den höchsten Stand seit Oktober 2018. Krones erwartet für 2019 eine EBT-Marge von gerade einmal 1 Prozent. Anleger haben scheinbar mit schwächeren Prognosen gerechnet. Die Aktie zählte heute zu den stärksten Werten im SDAX®. K+S legte den fünften Tag in Folge zu und verbesserte sich auf über EUR 11. Die gute Stimmung bei den Halbleitern erfasste heute auch die Aktien von Infineon. Es fehlt nicht mehr viel zum Jahreshoch. Ein vorsichtiger Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr 2019/20 belastete die Aktie von Metro. Das Kartellamt verhängte Bußgelder in Höhe von 646 Mio. Euro gegen Stahlkonzerne. Die Aktie von Salzgitter setzte dennoch den Aufwärtstrend fort und ThyssenKrupp deutet einen Ausbruch aus dem kurzfristigen Seitwärtstrend an.

Isra Vision veröffentlicht Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Fraport meldet Verkehrszahlen für November.

Wichtige Termine

  • Japan – Tankan-Bericht, Q4
  • USA – FED veröffentlicht vierteljährliche Finanzberichte der Vereinigten Staaten (Z.1)

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 13.200/13.300/13.360 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.860/13.000/13.050/13.110/13.170 Punkte

Der DAX® setzte den kurzfristigen Aufwärtstrend fort und klopfte an die Marke von 13.300 Punkten. Zum Handelsschluss notierte der Index bei 12.235 Punkten und damit deutlich über der 61,8%-Retracementlinie von 13.170 Punkten. Auf der Oberseite hat der Index Potenzial bis 13.360 Punkte. Unterstützung findet das Aktienbarometer weiterhin zwischen 13.050 und 13.110 Punkten.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 14.10.2019 – 12.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 13.12.014 – 12.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX6P27 3,49 8.600 13.600 19.03.2020
DAX® HX6VK5 6,52 8.800 14.000 19.03.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.12.2019; 17:38 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 13.12.: DAX deutlich im Plus. Stahlkonzerne stark! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroDollarDAXEURAufwärtstrend


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel