Auf Kurssprung-Kurs Gilead Sciences - Retter vom Coronavirus?

04.02.2020, 16:20  |  28486   |   |   

Am Montag zogen die Aktien des Biotech-Riesen Gilead Sciences bereits stark an auf bis zu 70 USD, gaben aber schnell einen Großteil der Gewinne wieder ab. Grund waren Berichte, dass Gilead bei der Entwicklung eines Mittels gegen das Coronavirus vorankommt. Allerdings ist das Investment eher etwas für mutige Anleger.

Das Coronavirus, wie bedrohlich es auch nun wirklich oder vermeintlich ist, beherrscht die Schlagzeilen. Wer hält da als Investor nicht Ausschau nach dem Pharma- oder Biotechunternehmen, was die „Rettung“ bringen könnte. Ein Kandidat ist das nicht mehr ganz kleine US-Biotech-Unternehmen Gilead Sciences (Marktkapitalisierung ca. 80 Mrd. USD). Laut Bloomberg konnte das Unternehmen mit seinem Medikament Remdesivir bei einem Coronavirus infizierten Patienten in den USA Erfolge verbuchen.

In Gilead Sciences mit Hebel investieren [Werbung]
Ich erwarte, dass Gilead Sciences steigt...
Ich erwarte, dass Gilead Sciences fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Goldman Sachs AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.gs.de/de/. Disclaimer

Hinzu kam die Nachricht, dass Gilead in Zusammenarbeit mit chinesischen Stellen in der Stadt Wuhang, dem Ausgangsort des Virus, eine Versuchsreihe an betroffenen Personen starten wird.

Die Nachrichten sorgten zunächst für einen Kursprung auf bis zu 70 USD, der jedoch im US-vorbörslichen Handel schnell abebbte:

Am Ende des Tages stand dennoch ein Plus von 5,00% zu Buche.

Das Unternehmen kämpft seit einiger Zeit mit einer Stagnation der Umsätze bei verschiedenen seiner wichtigsten Produkte. Auch für das abgelaufene Quartal, über das Gilead heute nach Börsenschluss berichtet, wird ein Umsatzrückgang erwartet.

Im langfristigen Chart sieht man die Probleme der letzten Jahre:

Allerdings scheint die Aktie im Bereich um 60 USD gut unterstützt zu sein.

Mutige Anleger greifen in Bezug auf Gileads mögliche Rolle in der Bekämpfung des Corona-Virus zu. Das könnte gerade kurzfristig für noch einmal steigende Kurse sorgen.

Für eine kurzfristige Spekulation bieten sich auch Knock-Outs oder Optionsscheine an - mit dem entsprechenden Risiko.

Autor: Norbert Wangemann, wallstreet:online

Kurzlebenslauf von Norbert Wangemann
Norbert Wangemann hatte noch als Student die Euphorie und die Ernüchterung der Technologieblase der Jahrtausendwende miterlebt. Seine beruflichen Erfahrungen reichen nach Abschluss seines betriebswirtschaftlichen Studiums mit Vertiefungen im Bank-und Börsenwesen von der Aktienanalyse in einem Hamburger Bankhaus über die Analyse von Private Equity-Beteiligungen in einer Berliner Ratingagentur bis hin zur Implementation von derivativen Produkten und Portfolioanalyseinstrumenten auf einem führenden deutschen Börsenportal.

Seite 1 von 2
Gilead Sciences Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
CoronavirusUSDAnlegerMarktkapitalisierungBloomberg


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel