Knapp 400.000 Euro: Das sind die bestverdienenden GKV-Chefs

Nachrichtenquelle: DAS INVESTMENT
06.03.2020, 11:58  |  533   |   |   
Welche Vorstände der deutschen gesetzlichen Krankenkassen haben 2019 die höchsten festen und variablen Vergütungen bekommen? Hier die Antworten.
Gehaltserhöhung für Christoph Straub: Im vergangenen Jahr nahm der Barmer-Chef rund 12.000 Euro mehr mit nach Hause als 2018. Denn seine Gesamtvergütung stieg von 378.269 Euro auf 390.199 Euro. Damit sichert sich Straub weiterhin die Position des bestverdienenden Krankenkassen-Vorstandes. Das berichtet Bild.de.


Auf Platz zwei landet mit 347.650 Euro der Techniker-Chef Jens Baas, gefolgt vom Vorstandschef der IKK Classic Frank Hippler (320.410 Euro), dem Barmer-Vorstandsmitglied Mani Rafii (331.156 Euro) und dem DAK-Vorstand Thomas Bodmer (319.062 Euro).
Die höchste Prämie erhielt 2019 der Audi-BKK-Chef Gerhard Fuchs: Er bekam 66.000 Euro zusätzlich zu seinem Grundgehalt von 168.300 Euro. Die AOK-Baden-Württemberg zahlte ihrem damaligen Chef Christopher Hermann 61.500 Euro, die Salus-BKK ihrer Vorständin Ute Schrader 60.939 Euro.

Weiterlesen auf www.dasinvestment.com
Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel