Läuft im S&P 500 gerade die finale Aufwärtswelle?

Gastautor: Sven Weisenhaus
29.05.2020, 09:39  |  1210   |   |   

Während der DAX erst vorgestern sein 61,80%-Fibonacci-Retracement der gesamten crashartigen Korrekturbewegung ganz knapp überwinden konnte, ist dies dem S&P 500 schon vor einigen Tagen nachhaltig gelungen. Zuvor hatte der US-Index die Marke bereits im Rahmen seiner Wellen 5 und B (siehe folgender Chart) jeweils knapp überschritten.

S&P 500 - Chartanalyse

Und nach dem aktuellen Ausbruch hat er das Ausbruchsniveau sogar schon erfolgreich von oben getestet (grüner Pfeil). Dabei hat auch die ehemalige Unterstützungslinie (grün) eine Rolle gespielt.

ABC-Korrektur fiel relativ knapp aus

Der S&P 500 ist somit schon deutlich weiter als der DAX. Und er liegt, genau wie der DAX, aus Elliott-Wellen-Sicht voll im Plan. Dazu erinnere ich an den Chart aus der vorangegangenen S&P 500-Analyse vom 28. April:

S&P 500 - Chartanalyse

Vor genau einem Monat stand der Index noch vor seiner ABC-Korrektur. Und eigentlich hatte ich erwartet, dass diese deutlich ausgeprägter verläuft, als sie es tatsächlich getan hat. Doch die gesamte ABC-Korrektur spielte sich beim S&P 500 innerhalb des ehemaligen Trendkanals (grün) ab. Und sie fiel im Vergleich zum vorangegangenen Kursanstieg sehr mickrig aus, sowohl zeitlich als auch im Hinblick auf das Ausmaß der Kursverluste. Eine Bereinigung der sowohl charttechnisch als auch fundamental überkauften Lage hat damit nicht stattgefunden.

Läuft jetzt erst die finale Aufwärtswelle 5?

Und so muss man sich die Frage stellen, ob wir hier tatsächlich eine ABC-Korrektur nach einem abgeschlossenen 5-gliedrigen Aufwärtsimpuls gesehen haben. Oder gehörte die ABC-Korrektur vielleicht nur zu der Welle 4 des 5-gliedrigen Aufwärtsimpulses (siehe folgender Chart)?

S&P 500 - Elliott-Wellen-Analyse

Ich halte diese alternative Wellenzählung für durchaus plausibel. Man sollte sie zumindest im Hinterkopf behalten.

Vorerst muss man nun abwarten, wie sich die aktuelle Aufwärtsbewegung weiterentwickelt. Ein sinnvolles Kursziel für die Bewegung ist die obere Linie des ehemaligen Aufwärtstrendkanals (grün), die deckungsgleich ist mit der oberen Linie der vermeintlichen Trompetenformation (blau).

S&P 500 - Chartanalyse

Sollte der Index wieder unter die Unterstützungslinie (grün) zurückfallen, muss man als Bulle sehr vorsichtig werden. Wird sogar der Aufwärtstrendkanal erneut nach unten verlassen und somit auch das Tief der Welle 4 unterschritten, könnte sich das neue Elliott-Wellen-Szenario etablieren.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus

 (Quelle: www.stockstreet.de)

 

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Sven Weisenhaus*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer