Marktbericht: Zurück in die bekannte DAX-Range

Marktbericht Zurück in die bekannte DAX-Range

Anzeige
23.06.2020, 18:16  |  512   |   

Die Dokumentation des Handelstages und der Gewinner im DAX ist für Sie bereits kurz nach XETRA-Schluss aufgearbeitet. Verpassen Sie keine News.

Gestern gelang noch der Ausbruch aus der Range, welche uns mehrere Tage im DAX begleitete, doch heute schon waren alle Gewinne wieder dahin. Schlimmer noch - der Deutsche Aktienmarkt glitt nicht nur zurück in die Bandbreite der letzten Handelstage, sondern handelte einmal komplett hindurch bis zur unteren Begrenzung. Was waren die Auslöser für diese neue Schwäche?

 

Ernüchterung bei den DAX-Anlegern

 

Zum Tagesstart notierten wir noch über der Ausbruchskante des Vortages, welches uns dynamisch bis zu einem Verlaufshoch von 12.616 Punkten trug. Doch bereits in der ersten Handelsstunde dominierten die Verkäufer und drückten den DAX zurück in die Handelsspanne der letzten Tage.

10.00 Uhr wurde der ifo Geschäftsklimaindex veröffentlicht und zeigte eine weitere Erholung der Wirtschaft an. Im Juni stieg das Barometer auf 86,2 Zähler von 79,7 Punkten im Mai, wie das Münchner Ifo-Institut mitteilte und mit den Worten kommentierte:

"Dies ist der stärkste jemals gemessene Anstieg"

ifo-Präsident Clemens Fuest ergänzte noch:

"Die deutsche Wirtschaft sieht Licht am Ende des Tunnels."

 

Zwei positive Aussagen, die jedoch am Markt keinen Anklang fanden. Es dominierten Spekulationen über neue Zölle aus den USA in Richtung Europa und der Blick auf die Corona-Zahlen. Vor allem in den USA bereitet man sich bereits auf eine zweite Welle vor, denn einige Bundesstaaten haben weiterhin hohe Neuinfektionen zu verzeichnen. So wurden Meldungen am Nachmittag bekannt, wonach die Krankenhaus-Einweisungen in Texas um 7 Prozent gestiegen sind.

Mit dem Start der Wall Street kehrte dort somit auch der Rückwärtsgang ein und die Kurse gaben stärker nach. Dies zog unseren DAX nach einer zwischenzeitlichen Erholung von den Tagestiefs erneut in eine Abwärtsbewegung, die bis zum Handelsende XETRA anhielt und beinahe die 12.000 erreichte:

 

 

Ein Gesamtverlust von 430 Punkten auf XETRA ließ auch die Volatilität wieder stark ansteigen. Eine kurze Erholunge nach 17.30 Uhr ist hier erst einmal technisch bedingt und muss dann am morgigen Tag noch einmal genauer analysiert werden.

 

Der Tagesverlauf wurde durch folgende Parameter umrahmt:

 

Eröffnung 12.459,81PKT
Tageshoch 12.489,24PKT
Tagestief 12.093,94PKT
Vortageskurs 12.523,76PKT

 

 

Wie entwickelten sich die Einzelwerte des Deutschen Aktienindex?

 

Nur Verlierer im DAX

 

Heute gab es keine Gewinner im Sinne von Aktienwerten aus dem DAX, welche zum Handelsende im Gewinn notierten. Das kleinste Minus zeigten noch Infineon und die Deutsche Post auf, welche von der anziehenden Wirtschaft nach dem ifo-Index zumindest gegen den Gesamtmarkt damit etwas profitieren konnte. Bestellt und geliegert wird schliesslich auch in der Krise und Unternehmen wie Alibaba oder Amazon zeigen auf, wie eindrucksvoll diese Branche hier in der Coronazeit das Wachstum verteidigen konnte.

 

Über den Tagesgewinner Infineon beziehungsweise den Chipsektor allgemein sprachen wir am Morgen nach der Meldung von Apple, seine Abhängigkeit von den Intel-Chips zu lösen. Schauen Sie gerne noch einmal dieses Video:

 

 

Das Schlusslicht nahm erneut Wirecard ein. Die Aktie hat sich damit dem Tief vom Montag aus der Vorbörse angenähert und befindet sich nur noch 20 Prozent von der Schwelle zur Einstelligkeit entfernt. Dabei startete der Tag bei Wirecard durchaus positiv und näherte sich kurzfristig sogar der 20-Euro-Marke an. Doch bereits am späten Vormittag schmolzen die Gewinne dahin und der Trend wechselte wieder.

 

Die DAX-Aktien-Rangliste schaut wie folgt aus:

 

 

Kommen wir nun wie gewohnt zum mittelfristigen Chartblick.

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Übergeordnet haben wir mit dieser starken Bewegung alle Gewinne seit dem 16. Juni wieder ausradiert und stehen nahe an der Schwelle zum Monatsminus im Kalendermonat.

Der Widerstandsbereich um 12.440 wurde zwar kurzfristig gebrochen, aber stellte sich als Fehlsignal heraus. Das Bild zeigt nun wieder zur 12.000 und nicht mehr zur 13.000:

 

 

Löst diese Bewegung nun einen Trend auf der Unterseite aus? Viel hängt hierbei von der weiteren Entwicklung der Wall Street ab. Der Dow Jones ist momentan mit 800 Punkten im Minus. Die Indikationen für den Donnerstag stellen wir Ihnen gerne wieder in der Vorbörse morgen zur Verfügung.

 

Kommen Sie gut in den Feierabend und bleiben Sie gesund.

Ihr Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel