Marktbericht: Wochenausklang im DAX genau zwischen 12.000 und 13.000

Marktbericht Wochenausklang im DAX genau zwischen 12.000 und 13.000

Anzeige
03.07.2020, 18:29  |  216   |   

Die Dokumentation des Handelstages und der Gewinner im DAX ist für Sie bereits kurz nach XETRA-Schluss aufgearbeitet. Verpassen Sie keine News.

Ohne die Impulse der Wall Street gibt es erfahrungsgemäß im DAX wenig Bewegung. So auch heute über weite Strecken des Handelstages. Doch zum Wochenausklang konnte per Saldo ein Gewinn erzielt werden und damit eine Fortsetzung des mittelfristigen Aufwärtstrends.

 

Ruhiger aber solider Wochenausklang

 

Vom Start weg konnte der DAX zunächst an den starken Vortag anknüpfen und sich in Richtung des gestern erzielten Verlaufshochs bewegen. Dieses wurde nur knapp verfehlt, bevor wieder Schwäche in den Markt zurückkehrte.

Mit einem GAP-close zum Vortag war dann die weitere Richtung des Tages bestimmt und der Markt sank unter 12.600 Punkte sowie zum späten Nachmittag kurzzeitig unter 12.500.

 

Mit 80 Punkten Abschlag zum Vortagesschluss beendete der DAX eine insgesamt starke Woche und diesen Parametern heute:

 

Eröffnung 12.644,60PKT
Tageshoch 12.649,98PKT
Tagestief 12.476,13PKT
Vortageskurs 12.608,46PKT

 

Der Tagesverlauf wies hierbei eine Bandbreite von 178 Zählern auf:

 

 

Vom Wochenstart bei 12.090 Punkten macht dies immerhin einen Gewinn von 440 Punkten und damit eine erste positive Woche im Kalendermonat Juli.

Die US-Arbeitsmarktdaten konnten einen Tag nach der Verkündung in den USA nicht noch einmal sortiert werden, da hier bereits ein Börsenfeiertag im Kalender stand. Der Unabhängikeitstag ist zwar erst am 4. Juli, doch die Feierlichkeiten beginnen an vielen Orten bereits heute.

Somit war der DAX ohne US-Impulse auf die Daten aus der europäischen Wirtschaft angewiesen, bezüglich möglicher Impulse. Hier gab es am Morgen einen Blick auf den Markit PMI Index, welcher in Deutschland, England und auf EU-Ebene jeweils über den Erwartungen notierte. Ab 10.30 Uhr gab es keine weiteren Wirtschaftsdaten.

 

Welche Aktien zogen das Anlegerinteresse im DAX auf sich?

 

Gewinner und Verlierer im DAX

 

Gestern noch der Flop im DAX, heute wieder Top - die Aktien von Wirecard sind weiterhin hochvolatil und von Einzelmeldungen getrieben.

Dahinter rangierte die Heldelbergcement. Hier gab es einen sehr positiven Analystenkommentar der US-Investmentbank Morgan Stanley. Cedar Ekblom hob nach einer Branchenstudie das Rating gleich um zwei Stufen an, von "Untergewichten" auf "Übergewichten". Eine steigende Nachfrage nach Produkten des deutschen Zementherstellers sollte sich positiv auf die Margen auswirken. Das Kursziel wurde hierbei von 39 Euro auf 58 Euro angehoben. Beim aktuellen Aktienkurs verbleibt hier noch Potenzial von rund 20 Prozent.

 

Auf der Flop-Seite stand der Hamburger Konsumgüterkonzern Beiersdorf. Das Wertpapier hat zwar per Saldo seit Ausbruch der Corona-Krise alle Verluste im Aktienkurs bereits aufgeholt, es fehlen jedoch weitere Impulse für die Zukunft. Analysten sind daher zurückhaltend und beurteilen das Papier eher als "Neutral".

 

Die entsprechende Liste können Sie hier einsehen:

 

 

Veränderte sich zum Wochenausklang das Chartbild im mittelfristigen Betrachtungszeitraum?

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Nach diesem eher schwankungsarmen Handelstag ist der Aufwärtstrend seit Mitte Juni weiterhin intakt und auf der Oberseite ist kein neues Verlaufshoch erzielt worden. Damit notieren wir recht genau zwischen 12.000 und 13.000 Punkten in der "alten Schiebzone", wie unsere Händler dies mehrfach im Video vermerkten:

 

 

Die neue Woche wird dann zusammen mit der Wall Street aufzeigen, welche runde Marke hier in greifbare Nähe rücken kann:

 

 

 

Gerne lesen, sehen oder hören wir uns morgen wieder zu einer Wochenendausgabe. Folgen Sie uns für weitere Informationen auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

 

Ihr Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel