Tesla braucht Lithium! Lithium-Boom 2018 verpasst? Egal, jetzt kommt die neue Welle! Renommierte Bank adelt diese Lithium-Aktie!

Anzeige
Gastautor: Aktienexplorer
24.07.2020, 07:45  |  24156   |   

Millennial Lithium ebnet sich den Weg in die Champions League!! Steigen Sie ebenfalls in die höchste Spielklasse auf und decken Sie sich mit genügend Stücken ein!! Es wird durchgestartet!!

 

Es ist nicht immer alles Gold was glänzt, auch wenn Gold und Silber aktuell in aller Munde sind und fast täglich neue Jahreshochs erreichen!

 

Doch es muss eben nicht immer Gold sein - Sie können aktuell auch mit optisch nicht so eindrucksvollen Stoffen sehr viel Geld verdienen!

 

Wir sind dafür da, um Ihre Performance in Ihrem Depot möglichst hoch zu halten. Mit allen unseren Empfehlungen hatten Sie zuletzt die Möglichkeit, meist sogar in relativ kurzer Zeit, massive Gewinne einzufahren. Sie mussten lediglich zeitnah genügend Aktien haben, die Gewinne kamen dann von ganz alleine.

 

Erst kürzlich haben wir Ihnen unseren Top-Pick im Lithiumsektor Millennial Lithium (WKN: A2AMUE; CA-Ticker: ML) vorgestellt. Unsere Lithiumperle, die über mehr als 20.000 Hektar an erstklassigen Konzessionsflächen im Herzen des berühmten Lithium-Dreiecks (Bolivien, Argentinien und Chile) verfügen, ist kürzlich bei ihrem Flaggschiff-Projekt Pastos Grandes der Produktionsaufnahme einen riesen Schritt näher gekommen, denn Ende Juni wurde dem Unternehmen die hierfür notwendige Schlüssellizenz erteilt!

 

Wie schnell eine Aktie regelrecht explodieren kann, konnten Sie eindrucksvoll bei Millennial nach Veröffentlichung der letzten Pressemeldung sehen.

 

Innerhalb weniger Tage stieg das Papier mit Umsätzen von teils mehreren Millionen Euro am Tag von knapp über 0,60 Euro auf ca. 1,10 Euro. Aktuell konsolidierte das Papier bei ca. 0,90 Euro und wartet auf den nächsten Schub, der dann zügig in die Region von 1,50-2,00 Euro führen kann.

 

Gerade der aktuelle Hype um Tesla wird die Lithium-Aktien in eine neue Boom-Phase führen! Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten, dementsprechend hoch ist der Bedarf an Batteriekapazität!

 

Daher ist es immer wichtig unseren Empfehlungen zeitnah zu folgen, sonst ist meist der Zug bereits abgefahren und Sie müssen wieder auf den nächsten Rücksetzer warten. Hier sind die Kurse aber in der Regel schon deutlich höher als noch vor Beginn des Kursprungs.

 

 

 

Großer europäischer Banken Research sieht enormes Potential bei Millennial!! Hier entsteht ein zukünftiger Produzent!

 

Wie bei all unseren letzten Empfehlungen, konnten wir uns jedes Mal auf unsere gute Spürnase verlassen. Das Resultat für Sie: Massive Gewinne im Depot!!! Wenn uns große Research Abteilungen von Banken in unserer Ansicht unterstützen und das enorme Potential eines unserer Highflyer untermauert, dann macht uns das zusätzlich sehr stolz.

 

Der Bereichsleiter „Company Research“ der österreichischen Raiffeisen Centralbank AG hat sich persönlich mit unserem Lithium-Juwel beschäftigt. Das sich ein eher konservatives Bankhaus eingehend mit einem Explorationswert das noch keine 100 Mio. Börsenkapitalisierung besitzt, beschäftigt, ist bereits ein Ritterschlag.

 

Doch auch die Analysten haben bereits frühzeitig erkannt, dass die aktuelle Marktkapitalisierung nur eine Durchgangsstation auf dem Weg zu etwas ganz Großem darstellt. Es wird nun nicht mehr lange dauern und man wird in einen Bereich von mehreren hundert Millionen Euro Bewertung vorstoßen können!

 

Ritterschlag: Raiffeisen Bank sieht in Millennial eines des fortschrittlichsten Lithiumprojekte in der Welt

 

Wie aus der letzten Meldung des Unternehmens hervor geht, erhielt Millennial Lithium (WKN: A2AMUE; CA-Ticker: ML) die wichtigste Genehmigung auf dem Weg zum Produzenten: Die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)

 

Das Vorzeigeprojekt Pastos Grandes in Argentinien ist dadurch einen gigantischen Schritt vorwärts bekommen. Somit kann die Förderung von Lithium wie geplant bereits 2023 starten. Die UVP basiert auf der Gewinnung von bis zu 25.000 Tonnen Lithium Carbonat in Batteriequalität. So wurde es bereits auch schon in der im letzten Jahr durchgeführten Machbarkeitsstudie angenommen.

 

Sie werden schnell erkennen: in der unmittelbar bevorstehenden Lithium-Hausse-Phase können Anleger mit den richtigen Aktien wieder mächtig Geld verdienen, denn der Lithium-Preis steht unseres Erachtens unmittelbar vor der 2. Aufwärtswelle! Den größten Ertrags-Hebel bieten dabei Investitionen in Lithium-Firmen, die auch wirklich in Produktion kommen können! Millennial Lithium wird eine dieser wenigen sein!!!

 

Millennial Lithium wird mit ihrer erst kürzlich genehmigten Lithiumcarbonat-Anlage eine jährliche Produktion von 24.000 Tonnen besitzen und das bei konkurrenzlosen Abbaukosten von gerade mal 3.388 US$ über eine gesamte Minenlaufzeit von 40 Jahren! Das sind herausragende Voraussetzungen, um ein großer Player im oligopolistischen Lithium-Markt zu werden!

 

Was das für den Kurs bedeutet, muss man wohl erst gar nicht mehr erwähnen. Stücke sichern und danach genießen, das wird ein wahres Fest für Ihr Depot.

 

Die Schere bzgl. Angebot und Nachfrage von hochreinem Lithium wird immer weiter auseinander gehen!!! Beste Voraussetzung für massiv steigende Preise und hohe Gewinne bei Millennial!!!

 

Größere Lithiumvorkommen konzentrieren sich auf wenige Regionen in der Welt. Schätzungen des US Geological Survey gehen davon aus, dass weltweit etwa 40 Millionen Tonnen Lithium als Reserven förderbar sind. Aus Australien, Chile, China und Argentinien stammen aktuell rund 96 Prozent der gesamten Lithiumförderung weltweit, die sich noch dazu nur wenige Unternehmen untereinander aufteilen.

 

Rund 61 Prozent der globalen Lithiumproduktion stammen jedoch aus Australien, allerdings zu weitaus höheren Kosten als in Südamerika.

 

 

Quelle: Millennial Lithium

Für die Herstellung beziehungsweise den Betrieb von Lithium-Ionen-Akkus bedarf es einer großen Menge an Lithium. So fließen in jedes Smartphone zwischen 5 und 7 Gramm Lithiumcarbonat-Äquivalent (LCE) ein. Bei einem Notebook oder Tablet sind es schon 20 bis 45 Gramm. Elektrowerkzeuge wie Akkuschrauber oder Elektrosägen benötigen für ihre Akkus etwa 40 bis 60 Gramm.

 

Bei Stückzahlen im Milliarden- (Smartphone) beziehungsweise im hohen Millionen-Bereich (Notebook, Werkzeuge, Autos, E-Bikes, etc.) kommen so schnell mehrere 100.000 Tonnen LCE-Bedarf pro Jahr zusammen!

 

Die Lithiumförderung wird und muss folglich stark ansteigen, um der Nachfrage Stand halten zu können. 2015 betrug die weltweite Lithiumförderung rund 175.000 Tonnen LCE. Projektionen gehen davon aus, dass diese Zahl bis 2020 auf etwa 330.000 Tonnen LCE ansteigen könnte, wobei für die Zeit darüber hinaus aktuell noch keine konkreten Minenerweiterungen oder neuen Minen feststehen, sodass Lithium praktisch in ein gewaltiges Angebotsdefizit laufen wird!

 

Sie sehen, dass Millennial Lithium mit ihrem Flagschiff-Projekt Pastos Grandes in ein Wespennest sticht und genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist! Mit ihrer Lithiumcarbonat-Anlage und einer jährliche Produktion von 24.000 Tonnen würde das Unternehmen schlagartig eine bedeutende Position als Lithiumförderer im Weltmarkt einnehmen!

 

Während die extreme Nachfragesteigerung nach dem weißen Gold, wie Lithium auch genannt wird, jetzt schon greifbar ist, wird die Anzahl an neuen Produktionsstätten eher unterproportional gesteigert werden können.

 

Dies liegt vor allem an den bekannten Faktoren der meist zu schlechten Infrastruktur der Abbaugebiete und der fehlenden Finanzierung der Gesellschaften. Dadurch entsteht eine gewaltige Lücke zwischen Nachfrage und den zur Verfügung stehenden Rohstoffen. Der Preis für Lithium wird daher explodieren und die Gewinne von Millennial Lithium ebenfalls!

 

Wenn Sie sich noch weiter über die Batterie-Markt informieren möchten, legen wir Ihnen den „Battery Metals Report 2020“ der Swiss Resource Capital AG ans Herz, in dem auch Millennial Lithium ein 2-Seiter gewidmet ist.

 

 

Automobilhersteller sind gezwungen zu handeln! Markt für Elektromobile explodiert! Klimaziele als treibende Kraft!

 

Viele Länder rund um den Globus setzen in Anbetracht der selbst gesteckten Klimaziele auf die klimaschonende Elektromobilität und haben Maßnahmen eingeleitet, die die Abkehr vom Verbrennungsmotor hin zum Elektromotor nochmals forcieren werden. Um nur einige Beispiele zu nennen:

 

  • Kanada: 30% verkaufte Elektrofahrzeuge bis 2030 – die Provinz Quebec will bis 2050 die Emissionen auf null reduziert haben
  • USA: 10 Bundesstaaten wollen bis 2050 die Emissionen auf null reduziert haben, darunter die Neuenglandstaaten Connecticut, New Hampshire, Maine, Massachusetts, Rhode Island und Vermont sowie New York, Kalifornien und Oregon
  • Mexiko: 30% verkaufte Elektrofahrzeuge bis 2030
  • Brasilien: 30% verkaufte Elektrofahrzeuge bis 2030
  • Großbritannien: Ende des Verkaufs von Verbrennern bis 2040
  • Frankreich: Ende des Verkaufs von Verbrennern bis 2040
  • Irland: Ende des Verkaufs von Verbrennern bis 2030
  • Norwegen: Ende des Verkaufs von Verbrennern bis 2035
  • Niederlande: Ende des Verkaufs von Verbrennern bis 2035
  • Schweden: Ende des Verkaufs von Verbrennern bis 2035 - 30% verkaufte Elektrofahrzeuge bis 2030
  • Deutschland: Ende des Verkaufs von Verbrennern bis 2030
  • Italien: 30% verkaufte Elektrofahrzeuge bis 2030
  • EU: 30% verkaufte Elektrofahrzeuge bis 2030
  • Israel: Ende des Verkaufs von Verbrennern bis 2030
  • Indien: Ende des Verkaufs von Verbrennern bis 2030
  • Japan: 30% verkaufte Elektrofahrzeuge bis 2030
  • Südkorea: 30% verkaufte Elektrofahrzeuge bis 2030
  • China: 20% verkaufte Elektrofahrzeuge bis 2025

 

Quelle: Swiss Resource Capital

 

 

Mit der derzeitigen Verfügbarkeit an Lithium als Hauptbestandteil aller in Großserien erhältlichen Batterien und Akkus werden diese Ziele jedoch nie und nimmer zu schaffen sein, es bedarf hierfür der erheblichen Erweiterung der Lithium-Produktion!

 

Schauen wir nun entlang der Wertschöpfung in einem zweiten Schritt auf die Automobilhersteller und deren Ziele, um die Vorgaben der Politik erreichen zu können.

 

In Summe planen die führenden Autohersteller allein ab 2025 über 20 Millionen Elektrofahrzeuge pro Jahr herzustellen. Ab 2030 ist bereits mit jährlich 25 Millionen elektrisch betriebenen Fahrzeugen zu rechnen, ab 2040 gar mit 60 Millionen Fahrzeugen pro Jahr!!! Es handelt es hierbei um einen gigantischen Wachstumsmarkt!

 

Quelle: Bloomberg

 

Bessere Vorgaben kann es für ein Unternehmen nicht geben!!! Ein Mega Vorkommen und gleichzeitig eine gigantische Nachfrage, die von Jahr zu Jahr größer werden wird, wird den Kurs von Millennial permanent befeuern!! Lassen Sie sich diese einmalige Chance nicht entgehen und kaufen Sie zeitnah!!! Es wird sich lohnen!!!

 

 

Warum Sie Millennial Lithium (WKN: A2AMUE; CA: ML) unbedingt kaufen sollten:

 

  • Mehr als 20.000 Hektar an erstklassigen Konzessionsflächen im Herzen des Lithium Dreiecks in Argentinien.
  • Der Nettobarwert des Projekts beläuft sich auf 1.030 Mio. US$
  • Flaggschiffprojekt „Pastos Grandes“ verfügt über eine perfekte Infrastruktur
  • Produktionsbeginn in 2021 erwartet
  • Jährliche Produktion von 24.000 Tonnen Lithiumcarbonat über eine Laufzeit von 40 Jahren möglich
  • Extrem niedrige Produktionskosten von gerade mal 3.388 US$ pro Tonne über die gesamte Minenlaufzeit herausragend in der Peergroup
  • Megatrend: Extreme Nachfrage nach Lithium durch signifikant steigende Elektromobilität / Batteriespeicher.
  • Nachfrage-Explosion von Lithium: Die weltweite jährliche Nachfrage wird auf über 5 Millionen Tonnen Lithium-Karbonat bis 2040 geschätzt.
  • Hohe Gewinnmargen für Millennial möglich
  • Management mit extrem erfolgreichem Track Record
  • Millennial Lithium ist ein erstklassiges Übernahmeziel
  • Millennial bei Raiffeisen Centrobank im Coverage

 

 

Fazit:

Die Nachfrage nach Lithium wird nicht nur aber vor allem wegen des neuen Boom-Sektors Elektromobilität in den kommenden Jahren rasant ansteigen.

 

Lag die Nachfrage im Jahr 2000 noch bei rund 65.000 Tonnen, waren es 2017 bereits 220.000 Tonnen. Bis 2025 rechnen Experten mit einem Anstieg auf über 900.000 Tonnen pro Jahr.

 

Treibender Faktor wird dabei vor allem die Nachfrage aus dem Batterien- beziehungsweise Akku-Sektor und damit verbunden aus dem Automobilgewerbe sein.

 

So rechnen Branchenexperten damit, dass sich die Nachfrage allein für Batterien beziehungsweise Akkus für Elektrofahrzeuge von 120.000 Tonnen LCE in 2019 bis auf 350.000 Tonnen LCE im Jahr 2030 erhöhen wird.

 

Millennial Lithium (WKN: A2AMUE; CA-Symbol: ML) hat mit der kürzlich erteilten Genehmigung zum Bau ihrer Lithiumcarbonat-Anlage einen Meilenstein erreicht und ist optimal darauf vorbereitet, ein bedeutender Lithium-Player zu werden.

 

Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen! Mit einer Jahresproduktion von 25.000 Tonnen würde Millennial einen bedeutenden Anteil an der Weltproduktion innehaben. Und dies für gigantische 40 Jahre!!!!

 

Bedenken Sie auch, dass Management & Insider insgesamt ca. 30% der Anteile halten. Tun Sie es ihnen gleich und positionieren sich rechtzeitig in der Aktie, bevor der neue Lithium-Hype die Aktie nach oben reißt!

 

Herzlichst,

Ihr Team von Aktienexplorer

 

Falls Sie den Aktienexplorer heute das erste Mal lesen, dann vergessen Sie nicht, sich unter http://www.aktienexplorer.com in unseren kostenlosen Verteiler einzutragen, damit Sie den nächsten Aktien-Tipp vor allen anderen erhalten.

 

 

Auszug von unseren Rechtlichen Hinweisen / Disclaimer

Die Firma Financial Research & Publication Ltd ist Betreiber der Webseite: aktienexplorer.com im Folgenden „Webseite“ genannt.

Die Inhalte der „Webseite“, der Newsletter und sonstige Publikationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Financial Research & Publication Ltd übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keiner Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Webseite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Webangebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Die Webseite richtet sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Gründen unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. Financial Research & Publication Ltd übernimmt keine Zusicherung und Gewähr dafür, dass sich diese Webseite oder die auf ihr enthaltenen Informationen in Übereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten, als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Österreich befindet.

 

Sämtliche Veröffentlichungen (z.B. Interviews, Artikel, Kurzberichte, Unternehmensvorstellungen, Börsenbriefe, Newsletter, Musterportfolios, charttechnische Einschätzungen usw.) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlungen hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs der besprochenen Instrumente dar. Alle Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung des Webseitenbetreibers (und / oder seiner in- oder externen redaktionellen Mitarbeiter oder Geschäftspartner) wider. Bei allen Publikationen handelt es sich um journalistische Beiträge. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser von allen Webseiteninhalten übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser sind keine Anlageberater. Gegenstand von publizierten Webseiteninhalte können Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen. Unsere veröffentlichten Inhalte enthalten oft zukunftsgerichtete Aussagen, d. H. Aussagen oder Diskussionen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Einschätzungen oder Prognosen darstellen, wie dies durch Wörter wie erwartet, mögliche, und geschätzt wird. Daher sollten Sie bei solchen Aussagen mit äußerster Vorsicht vorgehen und eine umfassende Recherche der Informationen zu unseren vorgestellten Unternehmen, die sich in unseren Publikationen befinden, sowie in Bezug auf solche zukunftsgerichteten Aussagen weiter nachforschen. Alle in unseren Veröffentlichungen gemachte zukunftsgerichtete Aussagen sind auf den Zeitraum beschränkt, in dem sie gemacht werden, und wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die sich jederzeit ändern können. Kursprognosen bei Finanzinstrumente in unseren Börsenbrief / Newslettern stellen keine Finanzanalyse / Anlageempfehlung dar, sie basieren ausschließlich auf subjektiven, charttechnischen Kursprognosen des Verfassers.

 

Offenlegung der Interessen: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung –

 

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen oder Dritte, werden unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Der Webseitenbetreiber stellt Gesellschaften Marketing- und Werbedienstleistungen zur Verfügung. Wir werden meist von diesen vorgestellten Firmen (Sponsoren) oder auch von externen Dritten (z.B. von Consultants, die mit den Gesellschaften in Geschäftsbeziehung stehen) für Werbedienstleistungen kompensiert. Hier liegt ein Interessenskonflikt vor. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Financial Research & Publication Ltd ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gesellschaften, die Module zur Steigerung der Marktbekanntheit beim Webseitenbetreiber gebucht haben, nicht auch andere Dienstleister parallel nutzen. Wir werden in der Regel von auf unserer Website von besprochenen Unternehmen (Sponsoren) für Werbe- und Marketingdienstleistungen entschädigt. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management publizierten Daten zu überprüfen. Ausgewählte Unternehmen sind nur profiliert, wir empfehlen keine Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt sind und wir können zukunftsgerichtete Aussagen machen, die unsicher und riskant sind.

 

Financial Research & Publication Ltd oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Für die Bereitstellung von Informationen (z.B. Fachartikel, Interviews) auf der „Webseite“, den Newslettern oder sonstigen Publikationen wird der Webseitenbetreiber von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) entlohnt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Dienstleistungs-Vermittler / Consultants, Broker oder Investoren. Financial Research & Publication Ltd können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung in bar und/-oder Aktien bzw. Optionen entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse und sonstige Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Informationen und Analysen sind nur für Unterhaltungs-, Informations- und Bildungszwecke vorgesehen. Nichts in einem Artikel, Newsletter, Börsenbrief, Kommentar, Webseiteninhalt, Interview oder andere Inhalte ist oder kann als Anlageberatung oder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien ausgelegt werden. Artikel, Interviews zu anderen Inhalten basieren auf öffentlichen Informationen und Gesprächen mit dem Management oder Firmenmitarbeitern. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management freigegebenen Daten zu überprüfen. Vorgestellte Unternehmen werden nur beschrieben, wir empfehlen keine Aktien zum Kauf oder Verkauf. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt und zuverlässig sind. Die Angaben sind eventuell nicht vollständig oder richtig. Wir machen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die unsicher und riskant sind.

 

Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

 

Impressum:

Financial Research & Publication Ltd

20-22 Wenlock Road

London N1 7GU

England

E-Mail: hello@aktienexplorer.com

Verantwortliche Person: Paul Miller

Tel. 0044 20 3608 1991

 

Dies war ein Ausschnitt unseres Disclaimers, den kompletten Risikohinweis können Sie hier einsehen:

 

 

 

 

 

Millennial Lithium Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel