CBD boomt jetzt auch an der Börse

Gastautor: Martin Brosy
29.07.2020, 16:11  |  273   |   |   

Die Akzeptanz von CBD-Präparaten in der Öffentlichkeit hat dank der zahlreichen Studien, die vor allem mit CBD Öl durchgeführt wurden, zugenommen. Vor allem der Umstand, dass CBD Öl auch parallel im Rahmen einer Krebstherapie eingesetzt werden kann statt einer Vielzahl von chemischen Medikamenten und deren Nebenwirkungen durch die geringen Dosen bzw. Mengen gemindert werden, hat viele Menschen dazu bewogen, dass Sie sich näher mit diesem Cannabinoid, dessen Herkunft und Herstellung und vor allem seiner Wirkung, befassten. Inzwischen drängen sogar viele Hersteller, die CBD Öl in ihrem Portfolio haben, an die Börse. Früher war das noch undenkbar. Als CBD noch den Ruf hatte eben nur ein Produkt von Hanf zu sein und mit THC oftmals gleichgesetzt wurde, wäre ein Börsengang für einen solchen Anbieter undenkbar gewesen. Heute boomen die Aktien solcher Hersteller. Allerdings gibt es bisher nur wenige Hersteller von CBD Öl, die sich an die Börse wagten. In den USA war dies bis vor einiger Zeit ebenfalls so, bis Cannabis nicht mehr unter die Drogengesetze fiel. Den heutigen Börsenerfolg von diesen Unternehmen unterstützte natürlich auch die Wissenschaft mit ihren stets positiven Meldungen über Wirkweisen von CBD Präparaten, die in der richtigen Dosierung sogar krebshemmend wirken.

CBD Öl – besser als sein Ruf

Bei CBD handelt es sich um ein Cannabidiod, das aus Cannabis gewonnen wird. Wer an Cannabis denkt, der denkt allerdings vornehmlich an THC. Auch hier handelt es sich um ein Cannabidiod, allerdings um einen, dass eine negative Wirkung auf den Körper hat. Die Anwendung von THC kann auf Dauer süchtig machen. Bei CBD ist dies nicht der Fall. Inzwischen wird Cannabis aus medizinischen Gründen auch verschrieben. Allerdings nur in Ausnahmefällen und das auch nur für Menschen, die wegen Erkrankungen an chronischen Schmerzen leiden. Aus Cannabis, auch bekannt als Hanf, werden zudem auch Textilien hergestellt. Allerdings hat Cannabis bei vielen Menschen immer noch einen sehr zweifelhaften Ruf. Cannabis ist sehr stark mit dem Wort der Illegalität behaftet. Dies trifft auch auf THC zu. Dieses Cannabidiod erlebte allerdings ab den 1970er Jahren einen wahren Boom. Dies wurde letztlich zum Problem in der Gesellschaft. Inzwischen hat man wenigstens die Vorteile von CBD erkannt, dem Cannabidiod, das unter anderem auch Schmerzen lindern kann. Besonders einfach ist hierbei die Einnahme von CBD Öl. Allerdings muss man sich hier an die Dosierung halten, die der Homöopath vorgegeben hat. Die Dosierung von CBD Öl ist dabei davon abhängig welche Art von Erkrankung behandelt werden soll bzw. wie stark diese Erkrankung ist.

Seite 1 von 2
Kaffee jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
03.02.20
26.08.19