Übersprungene Hürde Deutsche Bank-Calls mit 98%-Chance bei Erreichen des Zielbereiches

Gastautor: Walter Kozubek
04.11.2020, 11:49  |  152   |   |   

Kann die Deutsche Bank-Aktie nach dem Überwinden des Widerstandes weiter zulegen, dann wird sich eine Investition in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.

Laut einer im Société Générale-Newsletter „ideas daily“ veröffentlichten Analyse gelang der Deutsche Bank (ISIN: DE0005140008) der Anstieg über eine wichtige Hürde. Hier ein Auszug aus der Analyse:

„Die Aktie der Deutschen Bank war im Rahmen des Corona-Crashs von Februar bis März von einem 2-Jahres-Hoch bei 10,37 EUR bis auf ein Allzeittief bei 4,45 EUR eingebrochen. Die nachfolgende Rally führte die Notierung hinauf bis in den Widerstandsbereich der Kurslücke vom 24.2.20. Seit Juni korrigiert sie diese Rally unterhalb des Hochs bei 9,20 EUR. Zuletzt konnte sich das Papier oberhalb der zurückeroberten 200-Tage-Linie stabilisieren. Im gestrigen Handel überwand es die Eindämmungslinie vom Februar-Hoch sowie den horizontalen Widerstandsbereich 8,36-8,47 EUR und verzeichnete ein 4-Monats-Hoch. Die Bullen verfügen nun über den kurzfristigen charttechnischen Vorteil, solange der Support bei 8,30/8,36 EUR nicht per Tagesschluss unterboten wird. Potenzielle nächste Kursziele lauten 9,05-9,20 EUR und 9,40 EUR. Ein nachhaltiger Anstieg über die letztgenannte Marke würde fortgesetzte Kursavancen in Richtung 10,00 EUR und eventuell 10,37-10,63 EUR nahelegen. Ein Tagesschluss unter 8,30 EUR würde das kurzfristige Chartbild trüben und die wichtigere Supportzone bei 7,48-7,95 EUR in den Fokus rücken. Solange diese Zone nicht unterschritten wird, bleibt das mittelfristige Chartbild konstruktiv für die Bullen.

Wer beim aktuellen Aktienkurs von 8,52 Euro von einem Kursanstieg auf die Zielzone im Bereich von 9,10 Euro ausgeht, könnte eine Investition in Long-Hebelprodukte ins Auge fassen.

Call-Optionsschein mit Basispreis bei 8 Euro

Der SG-Call-Optionsschein auf die Deutsche Bank-Aktie mit Basispreis bei 8 Euro, Bewertungstag 18.12.20, BV 0,1, ISIN: DE000CJ7GSW4, wurde beim Aktienkurs von 8,52 Euro mit 0,86 – 0,87 Euro gehandelt.

Gelingt der Deutsche Bank-Aktie in spätestens einem Monat ein Anstieg von 9,10 Euro, dann wird sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,14 Euro (+31 Prozent) erhöhen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 8,05 Euro

Der HVB-Open End Turbo-Call auf die Deutsche Bank-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 8,05 Euro, BV 0,1, ISIN: DE000HR30HU4, wurde beim Aktienkurs 8,52 Euro mit 0,52 – 0,53 Euro gehandelt.

Kann sich Deutsche Bank-Aktie auf 9,10 Euro steigern, dann wird sich der innere Wert des Turbo-Calls – unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs zuvor nicht auf die KO-Marke oder darunter fällt - auf 1,05 Euro (+98 Prozent) erhöhen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Deutsche Bank-Aktien oder von Hebelprodukten auf Deutsche Bank-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Übersprungene Hürde Deutsche Bank-Calls mit 98%-Chance bei Erreichen des Zielbereiches Bullishe Tradingchance

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel