SDAX Dt. Beteiligungs AG wird ernten – KAUFEN sagt der Platow Brief

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
20.01.2021, 11:43  |  146   |   |   

 

Der Kapitalmarkt unterschätzt aus unserer Sicht das Potenzial, das noch im neu aufgestellten Portfolio der Deutschen Beteiligungs AG (vgl. PB v. 2.12.20) steckt. Dort gesellen sich zu Werten aus dem Technologie-, Medizin-, Telekom- und IT-Sektor auch vielversprechende Industrie- und Maschinenbauwerte, die von der wirtschaftlichen Erholung im Jahresverlauf profitieren werden.

Der Erfolg des Portfolioumbaus des vergangenen Sommers zeigt sich schon in den ersten Eckdaten zum Q1 (per 31.12.), die Vorstandschef Torsten Grede am Freitagabend (15.1.) vorlegte.

Demnach dürfte das für den Konzerngewinn maßgebliche Bewertungs- und Abgangsergebnis in den drei Monaten per Jahresende etwa 30 Mio. bis 40 Mio. Euro betragen haben, nachdem im Vorjahr nur rd. 0,1 Mio. Euro hinzugekommen waren. Zwar lassen sich die Q1-Zahlen, die noch abschließend ermittelt und am 10.2. vorgelegt werden sollen, nicht ohne Weiteres auf das Gesamtjahr hochrechnen. Doch die positive geschäftliche Entwicklung lässt uns bei der Aktie (37,80 Euro; DE000A1TNUT7) mit einem inneren Vermögenswert von 42,00 Euro für das Gj. 2021/22 kalkulieren, was dem SDAX-Papier noch Kurspotenzial einräumt.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”

Stocken Sie bei Deutsche Beteiligungs AG Ihre Bestände weiter auf. Der Stopp klettert von 26,20 auf 29,95 Euro.

Aktuell (20.01.2021 / 09:29 Uhr) notierten die Aktien der Deutsche Beteiligungs AG im Xetra-Handel mit einem Plus von 0,20 EUR (0,53 %) bei 37,95 EUR.


Chart: Deutsche Beteiligungs AG | Powered by GOYAX.de
Die Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.

“Quartalsergebnis wird erheblich das Vorjahresquartal übertreffen! -ERHEBLICH

Die von Platow genannte positive Entwicklung für das am 31,12,2020 beendete erste Quartal des DBAG-Geschätsjahres 2020/21 spiegelt sich in der Unternehmensmeldung vom 15,01,2021 wider, wo man von einer erheblichen Verbesserung der Gewinnsituation berichtet:
“… wird für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 (1. Oktober bis 31. Dezember) voraussichtlich ein Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis aus ihrem Portfolio ausweisen, das erheblich über dem des entsprechenden Vorjahresquartals liegen wird. Weil dieses Bewertungs- und Abgangsergebnis, dem Geschäftsmodell der Deutschen Beteiligungs AG entsprechend, das Konzernergebnis maßgeblich bestimmt, wird auch das Konzernergebnis für das erste Quartal 2020/2021 das vergleichbar ermittelte Quartalsergebnis des vorangegangenen Geschäftsjahres 2019/2020 voraussichtlich erheblich übertreffen.Die Bewertung des Portfolios der DBAG zum Stichtag 31. Dezember 2020 ist noch nicht abgeschlossen. Der Zwischenabschluss ist noch nicht aufgestellt. Es zeichnet sich ab, dass sich aus den Ergebniserwartungen der Portfoliounternehmen für 2021 insgesamt ein deutlich positiver Wertbeitrag ergeben wird. Die DBAG geht deshalb von einem Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis zwischen 30 und 40 Millionen Euro aus. Im ersten Quartal des vorangegangenen Geschäftsjahres hatte das Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis 0,1 Millionen Euro betragen. Damals war der negative Wertbeitrag aus der operativen Entwicklung der Portfoliounternehmen in Höhe von 6,4 Millionen Euro im Wesentlichen durch positive Effekte aus dem Kapitalmarkt kompensiert worden.

Die DBAG weist abermals darauf hin, dass das Ergebnis eines einzelnen Quartals keinen Rückschluss auf das Ergebnis des gesamten Geschäftsjahres zulässt. Dies gilt auch für den Vergleich eines einzelnen Quartals mit dem entsprechenden Vorjahresquartal. Die Ergebnisse einzelner, auch direkt aufeinander folgender Perioden können stark voneinander abweichen. Die DBAG stellt gegenwärtig ihren Zwischenabschluss zum 31. Dezember 2020 auf. Die Quartalsmitteilung dazu wird am 10. Februar 2021 veröffentlicht werden.”

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

SDAX Dt. Beteiligungs AG wird ernten – KAUFEN sagt der Platow Brief   Der Kapitalmarkt unterschätzt aus unserer Sicht das Potenzial, das noch im neu aufgestellten Portfolio der Deutschen Beteiligungs AG (vgl. PB v. 2.12.20) steckt. Dort gesellen sich zu Werten aus dem Technologie-, Medizin-, Telekom- und IT-Sektor …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel