checkAd
Fondssuche per Fondsexplorer: Perlen aus der Südsee gefällig?

Fondssuche per Fondsexplorer Perlen aus der Südsee gefällig?

Gastautor: Helge Rehbein
03.02.2021, 16:03  |  129   |   |   

Wer das Risiko von Einzeltiteln nicht auf sich nehmen möchte, kann auf Investmentfonds setzen. Unser Fonds-Explorer auf „der fonds“ unterstützt dabei, den passenden zu finden.

Wer über den Einstieg in die Geldanlage am Kapitalmarkt nachdenkt, kommt an Fonds nicht vorbei. Das Fondsexplorer-Tool auf „der fonds“ ist dabei eine wertvolle Hilfe. Wie funktioniert’s?

Börseneinsteiger haben oft große Ziele, aber nur kleines Geld. Vielleicht haben sie schon die eine oder andere Aktie gekauft – die von Freunden empfohlen wurde oder über die man in den sozialen Medien gelesen hat. Man kennt es aus dem Bekanntenkreis: „Diese Aktie musst du kaufen, die geht ab wie Luzie.“ Oder: „Todsicher – dieser Pennystock wird explodieren.“ Hat man dann als unerfahrener Anfänger diese Titel ins Depot gebucht, verhalten sie sich zumeist anders als erwartet. Der Kurs dreht nach unten – und um den Schwund zu stoppen, wird der böse Fehler begangen und die Aktie mit Verlust verkauft.

Wer das Risiko von Einzeltiteln nicht auf sich nehmen möchte, kann auf Investmentfonds setzen. Unser Fonds-Explorer auf „der fonds“ unterstützt dabei, den passenden zu finden.

Warum Fonds?

Ein Fonds investiert das Kapital seiner Anleger über verschiedene Unternehmen, Anlageformen und Regionen und bietet somit eine breite Diversifizierung – also Streuung des Vermögens. Fällt eine Anlage, können steigende Kurse anderer enthaltener Wertpapiere die Verluste begrenzen oder sogar kompensieren.

Doch welcher Fonds kommt für den jeweiligen Anleger mit seinen persönlichen Anlagezielen in Betracht? Es gibt aktiv verwaltete Aktienfonds, Mischfonds, Anleihefonds und ETFs, jeweils in den unterschiedlichsten Ausprägungen. Von ihrem Fonds wünschen sich Anleger Rendite, Sicherheit, vielleicht noch regelmäßige Ausschüttungen und heute immer öfter die Berücksichtigung von Nachhaltigkeit. Leider muss man sagen: Den für alle und jeden perfekt geeigneten Fonds gibt es nicht. Wer zum Beispiel höhere Renditechancen haben möchte, muss gleichzeitig ein Stück weit weniger Sicherheit in Kauf nehmen – und umgekehrt. Die gute Nachricht aber ist: Es gibt für jeden Anlegertyp den passenden Fonds. Aber wie finde ich den, der genau zu mir passt? Mit unserem Fondsexplorer!

Fondsexplorer schafft Transparenz

Mit der Fonds-Suche lassen sich Fonds einfach und zügig finden und die Suchergebnisse anhand vieler Fondskennzahlen sortieren. Wenn man ungefähr weiß, in welche Richtung der Fondserwerb gehen soll, kann man sich im Fondsexplorer ganz einfach relevante Fonds sowie zugehöriges Informationsmaterial wie Factsheets und wichtige Anlegerinformationen (KIIDS) für alle im Fondsexplorer registrierten Fonds anzeigen lassen. Und das sind nicht wenige: Gelistet sind derzeit rund 30.000.

In diesem umfangreichen Fondsuniversum kann nach verschiedenen Kriterien wie Risikoklasse, Branchenschwerpunkt, Region, Sparplanfähigkeit und Nachhaltigkeit selektiert werden.

Ein Beispiel: Zunächst sollte klar sein, in welche Anlageklasse investiert werden soll. Zur Auswahl stehen Aktienfonds, Mischfonds und Anleihefonds (letztere sind wegen ihrer regelmäßigen und kalkulierbaren Ausschüttungen auch als Rentenfonds bekannt).

Des weiteren kann eine Auswahl nach Regionen getroffen werden. Soll das Geld des Anlegers in Europa investiert werden? Erscheint Asien und die Pazifikregion als bevorzugtes Anlageziel? Oder werden die USA präferiert? Soll das Potenzial der Schwellenländer gehoben werden? Zwischen Deutschland als Anlageziel oder gleich der ganzen Welt ist beim Investieren mit Fonds alles möglich.

Ebenfalls wichtig bei der Fondsauswahl sind die Risikoklassen, bei denen grob gesagt zwischen niedrig, mittel und hoch unterschieden wird. Risikoklassen sind eine gute Orientierungshilfe für Anleger. Diese erkennen damit auf einen Blick, welche Fonds zu ihrer eigenen Risikotragfähigkeit passen: Bei der Wahl der richtigen Depotmischung aus chancenreichen Aktien- und sichereren Rentenfonds geben Risikoklassen einen hilfreichen Überblick.

Bis zu fünf Fonds vergleichen

Besonders interessant im Fondsexplorer: Es sind viele Vergleiche zwischen einzelnen Fonds möglich. Mittels der Fondsauswahl lassen sich mit wenigen Klicks bis zu fünf Fonds vergleichen. Einfach, schnell und informativ.

Ein Tipp: Wenn man nach dem Dreh an den Stellschrauben des Fondsexplorers immer noch nicht wissen sollte, welcher Fonds es denn nun sein soll, kann man das Produkt ganz einfach auf die Watchlist legen. Die Zeit, in der man die Entwicklung des oder der ausgewählten Fonds beobachtet, kann dann die Möglichkeit bieten, sich noch näher mit der gewünschten Kapitalanlage zu befassen. Wer dann beispielsweise zum Schluss kommt, dass die Asien-Pazifik-Region die besten Zukunftschancen für die Geldanlage bietet, kann dann im Wortsinn Fondsperlen aus der Südsee fischen.

Hier geht’s zu unserem Fonds-Explorer!

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Fondssuche per Fondsexplorer Perlen aus der Südsee gefällig? Wer über den Einstieg in die Geldanlage am Kapitalmarkt nachdenkt, kommt an Fonds nicht vorbei. Das Fondsexplorer-Tool auf „der fonds“ ist dabei eine wertvolle Hilfe. Wie funktioniert’s?

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel