checkAd

Kurzläufer Pfizer, Moderna, Johnson & Johnson mit 12,5% Chance

Gastautor: Walter Kozubek
08.03.2021, 07:56  |  374   |   |   

Die neue Protect Impfstoffe 21-22-Anleihe verfügt über einen Sicherheitspuffer von 40 Prozent.

Naturgemäß steht das Thema „Impfstoff gegen das Virus“ derzeit im Fokus der Menschen. Nachdem Pfizer und Moderna bereits seit einigen Monaten geeignete Impfstoffe zur Verfügung stellen, steht die Verbreitung des Johnson & Johnson-Impfstoffes unmittelbar bevor. Für Anleger, die ein Investment in die im allgemeinen Interesse stehenden Pharma- und Biotech-Aktien in Erwägung ziehen und die das zweifellos vorhandene Kursrisiko des direkten Aktieninvestments reduzieren möchten, könnte eine Investition in die aktuell von der Erste Group zur Zeichnung angebotene Protect Impfstoffe-Anleihe interessant sein.

Mit dieser kurz laufenden Anleihe auf die Johnson & Johnson- (ISIN: US4781601046), die Pfizer- (ISIN: US7170811035) und die Moderna-Aktie (ISIN: US60770K1079) können Anleger in den nächsten 12 Monaten bei einem bis zu 40-prozentigen Kursrückgang der Aktien eine Jahresbruttorendite von beachtlichen 12,50 Prozent erwirtschaften.

12,50% Zinsen und 40% Sicherheitspuffer

Die am 30.3.21 an der NYSE und an der NASDAQ (Moderna) ermittelten Schlusskurse der drei Aktien werden als Ausübungspreise für die Protect Impfstoffe 21-22-Anleihe fixiert. Bei 60 Prozent der Ausübungspreise werden sich die während des gesamten Beobachtungszeitraumes (30.3.21 bis 24.3.22) aktivierten Barrieren befinden. Unabhängig vom Kursverlauf der Aktien und wo die Aktien in einem Jahr notieren werden, erhalten Anleger am 31.3.22 einen Zinskupon in Höhe von 12,50 Prozent pro Jahr gutgeschrieben. Wenn alle drei Aktien während des gesamten Beobachtungszeitraumes auf täglicher Schlusskursbasis oberhalb der jeweiligen Barriere notieren, dann wird die Anleihe am 31.3.22 mit dem Ausgabepreis von 100 Prozent zurückbezahlt.

Auch dann, wenn alle drei Aktienkurse nach der Barriereberührung einer Aktie am Bewertungstag, dem 24.3.22, wieder oberhalb der Ausübungspreise notieren, wird die Anleihe mit 100 Prozent zurückbezahlt. Befindet sich hingegen eine oder mehrere Aktien nach der Barriereberührung im Vergleich zum Ausübungspreis im Minus, dann wird die Tilgung der Anleihe mittels der Lieferung der Aktie mit der schlechtesten Wertentwicklung erfolgen. Der Gegenwert von Bruchstückanteilen wird Anlegern gutgeschrieben.

Die Erste Group-12,50% Multi Impfstoffe-Anleihe 21-22, fällig am 31.3.22, ISIN: AT0000A2QAQ8, kann derzeit ab einem Mindestanlagevolumen von 3.000 Euro mit 100 Prozent plus 1,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die Protect Impfstoffe-Anleihe wird in einem Jahr einen Bruttoertrag von 12,50 Prozent abwerfen, wenn keine der drei Aktien während des gesamten Bobachtungszeitraumes 40 Prozent ihres am 30.3.21 festgestellten Schlusskurses verliert.

 



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Kurzläufer Pfizer, Moderna, Johnson & Johnson mit 12,5% Chance Hoher Sicherheitspuffer

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel