checkAd

Urangranate startet durch! Uranium Energy gibt jetzt Vollgas, um an die Milliarden-schweren US-Fördertöpfe zu kommen

18.03.2021, 14:10  |  3970   |   |   

Gerade eben machte der Uran-Spot-Preis einen Sprung um 2 US$ an nur einem Tag. Der Sektor kommt jetzt erst in Schwung und Uranium Energy ist bestens dafür aufgestellt, an Bidens „Green New Deal“ teilzuhaben.

Uranium Energy vermeldete jüngst eine Initiative zur physischen Inventarisierung von Uran, wobei das Unternehmen zunächst eine Vereinbarung in Höhe von 10,9 Millionen US$ zum Kauf von 400.000 Pfund Uran aus US-Lagerbeständen abschloss. Weiterhin konnte man sich 800.000 Pfund zusätzliches, in den USA gelagertes Uran sichern, bestehend aus 500.000 Pfund für die Lieferung im April und 300.000 Pfund für die Lieferung im Dezember. Damit hat Uranium Energy nun Verträge zum Kauf von insgesamt 1.200.000 Pfund U3O8 zu einem volumengewichteten Durchschnittspreis von 28,94 US$ pro Pfund abgeschlossen. Das Unternehmen gab weiterhin bekannt, dass es endgültige Vereinbarungen mit institutionellen Investoren über den Kauf von insgesamt 10.000.000 Stammaktien des Unternehmens zu einem Kaufpreis von 3,05 US$ pro Aktie und einem Bruttoerlös von ca. 30.500.000 US$ in einem registrierten Direktangebot abgeschlossen hat.

1,2 Millionen Pfund U3O8 an physischem Material, das zum Weiterverkauf an den US-Staat qualifiziert ist und 30 Millionen US$ an frischem Cash macht insgesamt aktuell knapp 100 Millionen US$ an Cash und Uran-Inventar. Und gerade eben machte der Uran-Spot-Preis einen Sprung um 2 US$ an nur einem Tag. Der Sektor kommt jetzt erst in Schwung und Uranium Energy ist bestens dafür aufgestellt, an Bidens „Green New Deal“ teilzuhaben, im Rahmen dessen unter anderem auch 1,5 Milliarden US$ zum Aufbau einer strategischen Uranreserve aus eigenen Minen investiert werden wird. Ein entsprechendes Gesetz, das noch unter Trump initiiert wurde, passierte im Dezember 2020 den Senat und soll ab sofort mit jährlich 150 Millionen US$ umgesetzt werden.

In den gesamten USA gibt es allerdings aktuell nur 4 Unternehmen, die innerhalb kürzester Zeit Uran fördern können, wobei Uranium Energy mit insgesamt 4 möglichen Förderstätten die Nase vorn hat. Die Hebelwirkung erscheint entsprechend gigantisch.

Der Aufbau einer strategischen US-Uranreserve ist in der Post-Trump-Ära Teil des so genannten „Green Deal“ des neuen US-Präsidenten Joe Biden, der weg von Kohle und Fracking, hin zu alternativen Energien und emissionsfreier Atomkraft will. Wir können uns vorstellen, dass gerade die Atomkraft in den USA jetzt einen gehörigen Schub erhält, da sie als einzige emissionsfreie Stromquelle grundlastfähig ist, sprich kontinuierlich, ohne Schwankungen, viel Energie zur Verfügung stellen kann. Es besteht also die Möglichkeit, dass die Förderung der US-Uranunternehmen in Kürze noch weit über die 1,5 Milliarden US$ aufgestockt wird.

Dann dürfte der Kurs der Uranium Energy Aktie durch die Decke gehen!

Im Folgenden ein interessantes Interview zur Thematik mit Uranium Energys Executive Vice President Scott Melbye:

Uranium Energy ist Teil eines aktuellen, deutschsprachigen Uran-Reports der unter folgendem Link kostenfrei abgerufen werden kann: https://www.resource-capital.ch/de/reports/

 

 

Im Folgenden einige weitere Infos Uranium Energy:

Uranium Energy Corp ist ein produktionsbereites Uranbergbau- und Explorationsunternehmen mit Sitz in den USA und einem US-Produktionsprofil von 4 Millionen Pfund U3O8 pro Jahr. In Südtexas ist der Hub-and-Spoke-Betrieb des Unternehmens durch die voll lizenzierte Verarbeitungsanlage Hobson verankert, die für die voll lizenzierten kostengünstigen ISR-Projekte Palangana, Burke Hollow und Goliad von zentraler Bedeutung ist. In Wyoming kontrolliert UEC das Projekt Reno Creek, das das größte genehmigte ISR-Uranprojekt der USA vor dem Bau ist. Darüber hinaus kontrolliert das Unternehmen eine Pipeline von Uranprojekten in Arizona, New Mexico und Paraguay, ein Uran-/Vanadiumprojekt in Colorado und eines der hochgradigsten und größten unerschlossenen Ferrotitanvorkommen der Welt, das sich in Paraguay befindet.

Palangana-Projekt

Das In-situ Recovery (ISR) Projekt Palangana ist vollständig lizenziert und hat im Dezember 2010 mit der Produktion begonnen. Aufgrund eines schwachen Uranmarktes hat das Projekt seine Produktion bis 2014 auf einen Bereitschaftsstatus heruntergefahren. Das Projekt Palangana weist eine gemessene und angezeigte (M&I) Ressource von 1,1 Millionen Pfund und eine abgeleitete Ressource von 1,2 Millionen Pfund U3O8 auf. Intern wird geschätzt, dass etwa 1 bis 2 Millionen US-Dollar benötigt werden, um Palangana wieder in Betrieb zu nehmen, was weniger als 6 Monate dauern würde. In der Vergangenheit lagen die Cashkosten der Produktion unter 22 US$ pro Pfund Uran.

Goliad-Projekt voll lizenziert

Das Goliad-ISR-Projekt ist ebenfalls vollständig für die Produktion lizenziert. Das Goliad-Projekt befindet sich wie Palangana in der Nähe der Verarbeitungsanlage Hobson in Südtexas. Es verfügt über eine NI 43-101-konforme Ressource von 5,5 Millionen Pfund gemessenem und angezeigtem U308 und 1,5 Millionen Pfund in der abgeleiteten Kategorie. Die Uranmineralisierung, wie sie derzeit durch historische Bohrungen definiert ist, bleibt seitlich in alle Richtungen offen, was ausgezeichnete potenzielle Ziele für weitere Bohrungen und eine Vergrößerung der Ressource bietet.

Burke-Hollow-Projekt

Das größte ISR-Projekt von UEC in Südtexas ist unter dem Namen Burke Hollow bekannt und umfasst rund 20'000 Acres. Das Projekt verfügt über alle vier wichtigen Lizenzen, die für die Urangewinnung erforderlich sind. Burke Hollow verfügt über eine abgeleitete Ressource von 7,09 Millionen Pfund U3O8 und befindet sich etwa 50 Meilen von Hobson entfernt. Insgesamt wurden sechs unabhängige Urantrends identifiziert, wobei etwa die Hälfte des Projektgebiets bereits erkundet wurde. Im Jahr 2019 führte Uranium Energy eine Bohrkampagne in Burke Hollow durch, die 57 Abgrenzungsbohrungen und die Installation von 76 Überwachungsbohrungen umfasste, um das Projekt weiter in Richtung Urangewinnung voranzubringen. Für 2021 ist eine weitere Kampagne geplant, von der das Unternehmen glaubt, dass sie die Ressource weiter definieren und ausweiten und sie näher an die Produktion heranbringen wird.

Verarbeitungsanlage Hobson

Die Produktionsanlage Hobson in Südtexas ist eine voll lizenzierte Verarbeitungsanlage mit einer Kapazität von 2 Millionen Pfund U3O8 pro Jahr. Die Anlage wurde vollständig renoviert und ist auf dem neuesten Stand der Technik. UEC hat einen Antrag auf Änderung der Lizenz gestellt, um die lizenzierte Kapazität auf 4 Millionen Pfund U3O8 pro Jahr zu erhöhen. Hobson dient als Drehscheibe in der "Hub and spoke"-Strategie des Unternehmens, in der Uran aus den verschiedenen kostengünstigen ISR-Minen in Südtexas verarbeitet wird.

Reno-Creek-Projekt

Im Mai 2017 gab Uranium Energy den Erwerb der Reno Creek Holdings Inc. und 100% ihres voll lizenzierten ISR-Uranprojekts Reno Creek in Wyoming bekannt. Das Projekt ist bereit für den Bau von ISR-Bohrlochfeldern und einer zentralen Aufbereitungsanlage. Das Projekt ist für die Gewinnung und Verarbeitung von bis zu 2 Millionen Pfund U3O8 pro Jahr lizenziert. Reno Creek verfügt über eine große NI 43-101-Ressource von 26 Millionen Pfund U3O8 in der M&I-Kategorie. Darüber hinaus verfügt Reno Creek über weitere 1,49 Millionen Pfund U3O8 in der abgeleiteten Kategorie. Eine 2014 durchgeführte Vormachbarkeitsstudie bestätigte, dass Reno Creek ein äußerst wirtschaftliches Projekt mit niedrigen Kapital- und Betriebskosten ist. Insgesamt zahlte Uranium Energy weniger als 25 Millionen US-Dollar für dieses vollständig lizenzierte ISR-Projekt mit einer Ressource von etwa 27,5 Millionen Pfund U3O8, zuzüglich des nun vollständig integrierten Reno Creek North-Projekts, das im November 2017 erworben wurde. Darüber hinaus verfügt das Projekt noch über ein viel höheres Explorationspotenzial. Die Projektausgaben der früheren Eigentümer beliefen sich für die Exploration und Erschließung des Projekts auf insgesamt etwa 60 Millionen $.

Titan-Projekt Alto Paraná

Im Juli 2017 erwarb Uranium Energy die CIC Resources (Paraguay) Inc. und konsolidierte damit mehr als 70.000 Hektar Land, die das Projektgebiet in Paraguay umfassen, in dem das Titanprojekt Alto Parana und seine Pilotanlage angesiedelt sind. Vor der Übernahme hatten CIC Resources und der ehemalige Joint-Venture-Partner Tronox etwa 25 Millionen Dollar in das Projekt investiert. Das Titanprojekt Alto Parana ist ein fortgeschrittenes Explorationsprojekt, das sich im Osten Paraguays in den Departements Alto Parana und Canindeyú befindet. Das Grundstück erstreckt sich über eine Fläche von 70.498 Hektar mit fünf Abbaugenehmigungen. Die Arbeiten im Rahmen des Projekts umfassten ein umfangreiches Programm von Schürfgräben und Schneckenbohrungen, die Erschließung einer kleinen Testmine, den Bau einer Pilotanlage zur Evaluierung des geplanten Flussdiagramms für die Erzaufbereitung, Schmelzversuche im Labormaßstab, die Produktion von etwa 110 Tonnen Konzentrat für umfangreiche Schmelzversuche sowie damit verbundene Arbeiten in den Bereichen Technik, Marketing, Logistik und Umwelt.

Im September 2017 konnte Uran Energy seine eigene Ressourcenschätzung für Alto Paraná veröffentlichen. Die gesamte abgeleitete Ressource wurde auf 4,94 Milliarden Tonnen mit einem Gehalt von 7,41 % Titanoxid ("TiO2") und 23,6 % Eisenoxid ("Fe2O3") bei einem TiO2-Cutoff-Gehalt von 6 % geschätzt, womit Alto Paranà eine der größten bekannten und höchstgradigen Ferrotitanlagerstätten der Welt ist. Im Jahr 2020 meldete das Unternehmen den Abschluss einer 49-Loch-Bohrkampagne in Alto Paraná, die voraussichtlich zu einer revidierten Ressourcenschätzung führen wird und die erste Phase einer Vor-Machbarkeitsstudie (PEA) darstellt. Uranium Energy plant, das Projekt irgendwann in der Zukunft zu monetarisieren. Da der Titanmarkt voraussichtlich ab 2021 ein Versorgungsdefizit aufweisen wird, wird erwartet, dass sich große Produzenten für das Projekt interessieren werden.

Diabase-Projekt

Im Februar 2018 erwarb Uranium Energy das Diabase-Projekt, das am südlichen Rand des Uranbezirks im Athabasca-Becken liegt. Das Projekt erstreckt sich über 21.949 Hektar Land und überlagert einen sehr aussichtsreichen regionalen Korridor, der weniger als 75 Kilometer von Camecos Betrieb Key Lake entfernt liegt. Uranium Energy zahlte insgesamt nur etwa 500.000 US-Dollar für den Erwerb, ein Schnäppchenpreis, wenn man bedenkt, dass in der Vergangenheit mehr als 20 Millionen US-Dollar in die Exploration auf dem Grundstück investiert wurden, darunter über 21.000 Meter Diamantbohrungen, geophysikalische Untersuchungen und Daten aus Oberflächenproben.

Weitere potenzielle Spitzenprojekte in der Pipeline

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Projekten verfügt Uranium Energy über eine Reihe weiterer hervorragender Projekte. Zum Beispiel wird das Anderson-Projekt in Arizona eine durchschnittliche Produktion von mehr als einer Million Pfund pro Jahr aufweisen, bei einer Gesamtproduktion von 16 Millionen Pfund Uran über eine 14-jährige Lebensdauer der Mine und direkten Betriebskosten von 30,68 US-Dollar pro enthaltenem Pfund U3O8;

Das Slick Rock-Projekt in Colorado verfügt über 11,6 Millionen Pfund U3O8 in der abgeleiteten Kategorie sowie 69,6 Millionen Pfund Vanadium.

Uranium Energy hat auch zwei vielversprechende ISR-Uranprojekte in Paraguay mit einer Geologie, die der in Südtexas sehr ähnlich ist. Das Yuty-Projekt verfügt über Ressourcen von 8,9 Mio. Pfund. U3O8 M&I und 2,2 Mio. Pfund. U3O8 abgeleitet. Das Projekt Oviedo hat ein Explorationsziel von 23 bis 56 Millionen Pfund U3O8 gemäß den Kriterien von NI 43-101.

Mehrere Projekte startbereit = hohe Hebelwirkung auf den Uranpreis

Uranium Energy verfügt über 3 voll lizenzierte, kostengünstige ISR-Projekte in Südtexas sowie über eine voll funktionsfähige Verarbeitungsanlage mit einer derzeitigen Kapazität von 2 Millionen Pfund pro Jahr und einer ausstehenden Lizenz zur Steigerung der Produktion auf 4 Millionen Pfund pro Jahr. Zusammen mit dem Projekt Reno Creek (einschließlich Reno Creek North), das ebenfalls für 2 Millionen lbs. pro Jahr voll lizenziert ist, hat das Unternehmen ein aktuelles US-Produktionsprofil von 4 Millionen Pfund U3O8 pro Jahr. Das Unternehmen konnte sich auch ein sehr fortgeschrittenes Titanprojekt für eine bescheidene Investition sichern, das ein sehr attraktives Potenzial für eine zukünftige Monetarisierung bietet.

Uranium Energy verbindet alle erwarteten Vorteile eines bevorstehenden Versorgungsengpasses auf dem Uranmarkt mit kostengünstiger Bergbautechnologie, einer zentral gelegenen Aufbereitungsanlage und Projekten in uranfreundlichen Jurisdiktionen. Das Unternehmen hält auch 14 Millionen Aktien an der Uranium Royalty Corp., dem ersten und einzigen öffentlich gehandelten Unternehmen für Uran-Lizenzgebühren und Streaming. Die Aktien des Unternehmens werden an der TSX-V mit dem Symbol URC öffentlich gehandelt.

Mit seinen kostengünstigen ISR-Projekten in Texas und Wyoming ist Uranium Energy ideal positioniert, um das angekündigte 10-jährige Uranreserveprogramm der US-Regierung zu beliefern, das über ein Gesamtbudget von 1,5 Milliarden US-Dollar für den Kauf von im Inland gewonnenem Uran verfügt.

Weitere Infos zu Uranium Energy und den Uran-Sektor finden sich im aktuellen, deutschsprachigen Uran-Report der unter folgendem Link kostenfrei abgerufen werden kann: https://www.resource-capital.ch/de/reports/

Dies ist keine Anlageberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien. Jeder muss selber wissen was für ein Risiko er eingehen kann und sich zutraut. Jeder ist für sich selber verantwortlich.

Achtung Interessenkonflikt: Ich besitze die im Artikel besprochenen Aktien bzw. sind diese im SRC Mining Special Situations Zertifikat enthalten.

Glück auf und herzliche Grüße aus der Schweiz.

Ihr Tim Roedel

Redaktion Swiss Resource Capital AG

NEU! SRC Mining Special Situations Zertifikat: http://www.wikifolio.com/de/ch/w/wf0srcplus

Es gilt der Disclaimer der SRC AG: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Nutzen Sie unseren kostenlosen Newsletter auf Deutsch: ►: http://eepurl.com/08pAn

Abonnieren Sie unseren YouTube Kanal ►: https://www.youtube.com/user/ResourceCapitalAG?sub_confirmation=1

Seite 1 von 2
Uran jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Urangranate startet durch! Uranium Energy gibt jetzt Vollgas, um an die Milliarden-schweren US-Fördertöpfe zu kommen Gerade eben machte der Uran-Spot-Preis einen Sprung um 2 US$ an nur einem Tag. Der Sektor kommt jetzt erst in Schwung und Uranium Energy ist bestens dafür aufgestellt, an Bidens „Green New Deal“ teilzuhaben.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel