checkAd

DGAP-News CEWE mit Onlinegeschäft erfolgreich (deutsch) - Seite 2

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
25.03.2021, 07:00  |  190   |   |   


Kerngeschäft Fotofinishing mit herausragendem Weihnachtsgeschäft Maßgeblich verantwortlich für das gute Jahresergebnis war erneut das Kerngeschäftsfeld Fotofinishing. Nach einem bereits starken 2019 legte der Umsatz um 8,9% auf 618,8 Mio. Euro zu (2019: 568,0 Mio. Euro). Das EBIT lag mit 88,6 Mio. Euro sogar um über 30% über dem Vorjahresniveau (2019: 66,9 Mio. Euro). Ursächlich für diese Entwicklung war insbesondere ein herausragendes Weihnachtsgeschäft. Das traditionell entscheidende Q4 lieferte im Fotofinishing einen Umsatz von 283,0 Mio. Euro, ein Plus von 12,7% gegenüber dem Vorjahr (2019: 251,1 Mio. Euro). Darüber hinaus wirkte sich das bereits zu Pandemiebeginn im März 2020 initiierte Kostensenkungsprogramm positiv auf die Ertragskraft aus. Besonders erfreulich für die Entwicklung des Geschäftsfelds ist der ungebrochene Trend zu hochwertigen Fotoprodukten wie z.B. dem CEWE FOTOBUCH, Fotokalendern, Wandbildern, Grußkarten und vielen weiteren Fotogeschenken. Dadurch lag der Umsatz pro Foto mit 31,78 Eurocent erstmals über 30 Eurocent (2019: 28,14 Eurocent).

Kommerzieller Online-Druck durch COVID-19-Pandemie belastet Während der Bereich Fotofinishing vom "Stay-at-home"-Effekt der Kunden eher profitierte, zeigte sich der Geschäftsbereich Kommerzieller Online-Druck von der Pandemie beeinträchtigt. So gab der Umsatz im B2B-Druckgeschäft 2020 um 34,3 % auf 67,8 Mio. Euro nach (2019: 103,2 Mio. Euro). Durch ein straffes und effektives Kostenmanagement konnte CEWE die Auswirkungen des Umsatzrückgangs auf das Ergebnis im Griff halten. Das EBIT im Geschäftsbereich Kommerzieller Online-Druck lag 2020 bei -3,7 Mio. Euro (2019: -7,7 Mio. Euro). Im Vorjahr waren noch
Restrukturierungsrückstellungen für die inzwischen erfolgreich abgeschlossene Zusammenlegung der Produktion von LASERLINE mit dem Druckstandort von SAXOPRINT in Höhe von -5,0 Mio. Euro angefallen. Mit den erreichten, nachhaltig wirkenden Kostenverbesserungen sowie dem gestrafften Markenportfolio mit der Fokussierung auf die Marken SAXOPRINT, LASERLINE und viaprinto sieht sich CEWE bestens positioniert, das Geschäft im Kommerziellen Online-Druck nach der Pandemie weiter erfolgreich auszubauen.

Einzelhandel von Schließungen betroffen und weiter geplant zurückgeführt Die "Lockdowns" in der Handelslandschaft hatten naturgemäß auch negative Konsequenzen für den Geschäftsbereich Einzelhandel bei CEWE. Zusätzlich wirkte sich aus, dass CEWE seinen konsequenten Kurs auch 2020 fortsetzte und margenschwaches Hardwaregeschäft bewusst reduzierte. So erreichte der CEWE Einzelhandel 2020 einen Umsatz von 34,1 Mio. Euro (2019: 43,7 Mio. Euro). "Die Pandemie beschleunigt unsere ohnehin laufende Ausrichtung unseres Einzelhandels auf das Fotofinishing- und Online-Geschäft", erklärt Christian Friege. Im Rahmen dieser Fokussierung verkleinert CEWE seine Filialstruktur von rund 140 auf gut 100 Geschäfte. Inklusive der dafür rückgestellten Restrukturierungskosten und Vorratsabwertungen erreichte der Geschäftsbereich Einzelhandel 2020 insgesamt ein EBIT von -4,2 Mio. Euro. Bereinigt um diese Sonderkosten konnte der Einzelhandel sein operatives EBIT sogar leicht auf 0,23 Mio. Euro verbessern (EBIT 2019: 35 Tsd. Euro).


Seite 2 von 6


CEWE Stiftung Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-News CEWE mit Onlinegeschäft erfolgreich (deutsch) - Seite 2 CEWE mit Onlinegeschäft erfolgreich ^ DGAP-News: CEWE Stiftung & Co. KGaA / Schlagwort(e): Jahresergebnis CEWE mit Onlinegeschäft erfolgreich 25.03.2021 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. - …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel