checkAd

Pressestimme 'Südkurier' zu neue Landesregierung / Baden-Württemberg

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
11.05.2021, 05:35  |  115   |   |   

KONSTANZ (dpa-AFX) - "Südkurier" zu neue Landesregierung / Baden-Württemberg:

"Die Korrektur kommt spät, aber sie kommt. Unter dem Druck einer ergrimmten Basis ändert die CDU in Baden-Württemberg ihre Ministerliste und macht Platz für neue Gesichter. Ein Platzhirsch wie Wolfgang Reinhart wird diskret in die zweite Reihe des Landtagspräsidiums abgeschoben. Den Job als Justizministerin erhält eine 49-jährige Abgeordnete aus dem Kinzigtal. Gut so. Wenn die CDU künftig die Stimmen von Frauen und jüngeren Wählern haben will, dann kann sie die Kabinettsposten nicht unter altgedienten Herrschaften verteilen. Den Grünen bleibt diese peinliche Vorstellung erspart, weil einige ihrer Minister amtsmüde waren und aus freien Stücken ihre Stühle räumten. Trotzdem hätte auch dort etwas mehr Mut zum Neuanfang nichts geschadet - vor allem im Gesundheitsministerium, wo Landeskrisenmanager Manfred Lucha mit seinem Impfdesaster viel Vertrauen verspielt hat. Kretschmann gibt ihm erneut eine Chance. Der Minister agiert auf Bewährung."/al/DP/he





0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Pressestimme 'Südkurier' zu neue Landesregierung / Baden-Württemberg "Südkurier" zu neue Landesregierung / Baden-Württemberg: "Die Korrektur kommt spät, aber sie kommt. Unter dem Druck einer ergrimmten Basis ändert die CDU in Baden-Württemberg ihre Ministerliste und macht Platz für neue Gesichter. Ein Platzhirsch …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel