checkAd

Aktien Biontech-Aktie zieht an – mehr Vakzin gebraucht

Anzeige

In den Industrieländern mangelt es derzeit nicht an Covid-19-Impfstoff. Weltweit soll mehr geliefert werden, weshalb Biontech die Produktion seines Impfstoffs ausweiten will. Die Aktionäre freut´s.

Biontech verdient prächtig am Covid-19-Impfstoff und will bei der Produktion noch stärker aufs Gaspedal drücken. Allerdings kann das deutsche Biotechnologieunternehmen das auf mRNA-Basis entwickelte Vakzin nicht in ausreichenden Mengen selbst produzieren. Neben dem Partner Pfizer ist auch Novartis deshalb mit an Bord - und weitet die Herstellung nun aus.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Wie der Schweizer Pharmariese mitteilte, wurde eine Vereinbarung mit Biontech unterzeichnet, um in einer weiteren Novartis-Anlage die Produktion des Impfstoffs zu unterstützen. Dabei gehe es um die Abfüllung des Vakzins in Fläschchen unter sterilen Bedingungen. Sie soll ab Anfang 2022 im slowenischen Werk in Ljubljana erfolgen. Geplant ist laut Novartis eine Abfüllung von 24 Millionen Dosen pro Jahr.

Eine ähnliche Vereinbarung gilt den Angaben zufolge bereits seit Beginn des laufenden Jahres: Sie betrifft die Abfüllung von mehr als 50 Millionen Dosen an dem Schweizer Standort Stein.

Biontech-Aktie vor entscheidendem Test

Die Aktie von Biontech hat sich nach dem heftigen Kursabsturz im August gefangen und ist dabei, die daraus entstandene Abwärtstrendlinie zu testen. Ein Sprung über diesen Widerstand bei knapp 300 Dollar könnte den Titel auch zügig an den nächsten Widerstand bei rund 375 Dollar führen. Auch der MACD (Momentum) zieht wieder an und stützt den Titel.


Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.


Gastautor: Dennis Austinat
26.10.2021, 08:06  |  938   |   

Disclaimer

Aktien Biontech-Aktie zieht an – mehr Vakzin gebraucht Biontech verdient prächtig am Covid-19-Impfstoff und will bei der Produktion noch stärker aufs Gaspedal drücken. Allerdings kann das deutsche Biotechnologieunternehmen ...

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel