checkAd

René Wolfram Gold: Zwei Faktoren für eine Rallye

Anzeige

Dollarreserven drastisch gestiegen und Industrieproduktion sehr niedrig

Die industrielle Gold-Produktion ist auf ein 30-Jahres-Tief gesunken, wie die folgende Grafik illustriert. Niedrige Produktionen machen einen Rohstoff grundsätzlich anfällig für Preisschocks. Die Produktion war z.B. in den Mitt-Siebzigern auch historisch niedrig, worauf bis 1982 ein kräftiger Goldpreisanstieg (Öl-Krise) erfolgte. Anno 2000 fiel die Produktion auf ein 10-Jahres-Tief, woraufhin der Goldpreis in eine Hausse von 2002 bis 2011 überging. Dabei hatten wir 2008/09 nochmal eine sehr niedrige Produktionsleistung erreicht, woraufhin die Rallye 2010/11 im intakten Trend einsetzte.

Die Dollar-Reserven der US-Notenbank sind jüngst stark angestiegen. vor der Gold-Rallye 2010 gab es eine vergleichbare Entwicklung. Beide Faktoren sind ein bullishes Indiz für die Gold-Entwicklung in den nächsten 1-3 Jahren.  

Ich kaufe derzeit verstärkt klassische Optionsscheine auf Gold, speziell folgenden Call auf Gold von Morgan Stanley:

  • Markt: Gold
  • Typ: Call Optionsschein
  • WKN: MA57ZX
  • Basis: 1625$
  • Laufzeit: 17.6.22

 

Die Basis ist mit 1625 Dollar konservativ gewählt, und mit einer Laufzeit von gut 9 Monaten ist auch ein zeitlicher Spielraum gegeben. Gegenwärtigt weist der Call einen Hebel von 8 auf. Da hier keine Barrieren in Form von K.O.-Schwellen enthalten sind, bevorzuge ich in solchen Ausgangssituationen klassische Optionsscheine gegenüber Turbos oder Mini Futures. 


Diese Kolumne wurde Ihnen präsentiert von Morgan Stanley“.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Außerdem wird darauf hingewiesen das der Autor oder ein verbundenes Unternehmen eine Werbungskooperation mit Morgan Stanley plc eingegangen ist. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.
Wertpapier



29.10.2021, 08:12  |  1041   |   

Disclaimer

René Wolfram Gold: Zwei Faktoren für eine Rallye Der Goldpreis legte stets kräftig zu, wenn die industrielle Produktion auf ein 10-Jahrestief abgesunken war UND wenn die US-Notenbank die Dollar-Reserven drastisch erhöht hatte. Genau diese Situation haben wir nun auch wieder...

Autor

realmoneytrader
Sponsored by Morgan Stanley

René Wolfram, 1977 nahe der Finanzmetropole Frankfurt geboren, kam während seines BWL-Studiums im Jahr 1997 erstmals mit dem Börsenhandel in Berührung. Nach den ersten Schritten im Bereich Aktienhandel verlagerte sich sein Haupt-Aktionsfeld in den Bereich Derivate und Futures, die er mit einem Multimarket-Ansatz auf fundamental-systematischer Basis handelt. Inspiriert von seinem Vorbild, der Trading-Legende Larry Williams, nahm er an der offiziellen Weltmeisterschaft im Echtgeld-Trading, dem Robbins Trading Worldcup Championship teil, und belegte als erster Deutscher 2013 den dritten Platz. Neben seinem täglichen Livetrading bildete er bereits über 3.500 Trader aus, hielt Vorträge in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien und den USA. Auf seinem Portal www.realmoneytrader.com und auf seinem Youtube-Kanal stellt er regelmäßig Informationen und kostenlose Schulungen bereit. Seine Methoden beinhalten sowohl Daytrading, als auch Swingtrading-Strategien auf Rohstoffe, Indizes, Währungen und Anleihen.

RSS-Feed realmoneytrader