checkAd

Cresco Labs Abwärtstrend vor dem Ende?

Cresco Labs durchläuft aus charttechnischer Sicht eine überaus spannende Phase.

Cresco Labs durchläuft aus charttechnischer Sicht eine überaus spannende Phase. Nach dem markanten Februar-Hoch übernahm eine veritable Korrektur das Kommando. In den letzten Monaten startete Cresco Labs zwar den einen oder anderen Versuch, einen tragfähigen Boden auszubilden, doch bislang waren die Erfolge dieser Vorhaben eher übersichtlich. 

Der seit Februar dominierende Abwärtstrend blieb im Großen und Ganzen ungefährdet und setzte sich bislang durch. In den letzten Wochen zeigte die Aktie jedoch spannende Ansätze, um den Würgegriff des Abwärtstrends bzw. der Korrektur zu lockern. Noch ist das Ganze nicht belastbar, aber das könnte sich bald ändern. Zumindest scheint die Aktie daran zu arbeiten.

Die Aktie verstand es in den letzten Wochen, im Bereich von 8,0 / 7,5 US-Dollar einen vorläufigen Boden auszubilden. Dieser muss sich in den kommenden Wochen natürlich noch bestätigen. Idealerweise passiert das, in dem die Aktie sich oberhalb von 10 US-Dollar festsetzen kann. Der nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen zu beobachtende Vorstoß über die 10 US-Dollar war ein erster Schritt in diese Richtung, auch wenn sich die Aktie noch nicht halten konnte. Bleiben wir gleich bei den Quartalsergebnissen.

Am 11. November legte Cresco Labs die aktuellen Quartalsergebnisse vor. In einigen Punkten konnte das Unternehmen zwar nicht vollends überzeugen, doch die Reaktion auf die Zahlen fiel im Großen und Ganzen positiv aus. Dass sich die Aktie im weiteren Verlauf nicht oberhalb von 10 US-Dollar halten konnte, ist ein weiteres Indiz für die derzeit herausfordernde Situation im Sektor. 

Cresco Labs wies für das dritte Quartal 2021 einen Umsatz in Höhe von 215,483 Mio. US-Dollar aus, nach 209,975 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal 2021. Das ist ein Plus von nicht einmal 3 Prozent. Zum Vergleich: Das Umsatzwachstum von Q1/2021 auf Q2 /2021 betrug 18 Prozent. Cresco Labs verzeichnete im aktuellen Berichtszeitraum einen Nettoverlust in Höhe von -263,452 Mio. US-Dollar, nach einem Nettogewinn in Höhe von +2,653 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal 2021. Die Ergebnisseite war im aktuellen Berichtszeitraum stark von Sondereffekten belastet. Unter anderem wurden hohe Abschreibungen vorgenommen. Der Blick auf das adjustierte EBITDA verdeutlicht das. Cresco Labs gab das adjustierte EBITDA für das dritte Quartal 2021 mit +56,4 Mio. US-Dollar an; nach +45,5 Mio. US-Dollar im zweiten Quartal 2021. Im Rahmen der Ergebnispräsentation bestätigte Cresco Labs die Jahresziele.

Kurzum. Die kürzlich von Cresco Labs vorgelegten Q3-Daten fielen ambivalent aus; vor allem umsatzseitig. Der Aktienkurs reagierte dennoch zunächst positiv, konnte das im weiteren Verlauf aber nicht weiter bestätigen. Aus charttechnischer Sicht hat die Rückkehr über die Marke von 10,0 US-Dollar oberste Priorität. Auf der Unterseite darf es hingegen nicht mehr unter die Zone 8,0 / 7,5 US-Dollar gehen. Anderenfalls wäre das Thema potentielle Bodenbildung erst einmal vom Tisch. Zudem müsste in diesem Fall eine Neubewertung der Lage erfolgen.

Werbung/Anzeige: Anleger, die an dem Wachstumsmarkt Cannabis und Psychedelika interessiert sind, bieten sich neben dem Kauf von Einzelwerten auch spezialisierte Publikumsfonds wie der GF Global Cannabis Opportunity Fund an.




Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Cannabis-Markt-Trends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare
26.11.2021, 14:42  |  686   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Cresco Labs Abwärtstrend vor dem Ende? Cresco Labs durchläuft aus charttechnischer Sicht eine überaus spannende Phase.

Autor

Analysen zu interessanten Cannabis-Aktien: Cannabis-Markt-Trends ist der Informationsdienst für alle Cannabis-Interessierten. Wir liefern Ihnen regelmäßig exklusive Informationen zu lokalen und globalen Trends auf den Cannabis-Märkten. Immer wieder versorgen wir Sie auch mit aufschlussreichen Analysen zu interessanten Cannabis-Aktien.

RSS-Feed Cannabis-Trends