checkAd

Wallstreet Online – Smartbroker treibt Wachstum weiter an

 

Germany, Frankfurt, bull and bear bronze sculptures at Stock ExchangeSeit einiger Zeit ist Bewegung im deutschen Brokermarkt. Smartbroker mischt die Riege der jungen Neobroker auf und erfreut sich zunehmender Beliebtheit – auch in unserem großen Vergleichstest. Smartbroker gehört zur wallstreet:online AG, die wiederum selbst an der Börse gelistet ist. Am Dienstag hat das Unternehmen starke Zahlen vorgelegt. 

 

Wir dokumentieren die Pressemitteilung:

Die wallstreet:online AG (ISIN DE000A2GS609, FSE: WSO1), führender deutscher Neobroker-Betreiber nach Assets under Custody und der mit Abstand größte verlagsunabhängige Finanzportalbetreiber im deutschsprachigen Raum, hat am 16. Mai die testierten Geschäftszahlen für 2021 veröffentlicht und damit die vorläufigen Zahlen, die am 7. März 2022 kommuniziert wurden, bestätigt. Demnach ist es der Gesellschaft erneut gelungen, Einnahmen und Kundenzahlen deutlich auszubauen.

Beim Umsatz verzeichneten die Berliner eine Steigerung um 82% auf € 51,4 Mio. 63 % des Wachstums entfielen auf das Brokerage-Segment, 37 % auf das Portalgeschäft. Die Erträge aus dem Brokerage-Bereich trugen rund 30 % zum Konzernumsatzes bei. Das bereinigte EBITDA vor den Kundengewinnungskosten lag bei € 17,5 Mio.[1] Die erzielte Profitabilität ermöglichte ein gezieltes Investment in die Neukundengewinnung um ein beschleunigtes Wachstum des Neobrokers Smartbroker zu realisieren. Die konsolidierten Umsatzerlöse nach HGB beliefen sich auf € 48,2 Mio., was einem Plus von 71 % gegenüber 2020 entspricht. Der Jahresfehlbetrag für den Konzern betrug € 0,5 Mio. (Vorjahr Jahresüberschuss: € 3,6 Mio.), was vor allem dem verstärkten Investitionsvolumen in das Transaktionsgeschäft geschuldet ist.

Durchschnittliches Depotvolumen liegt deutlich über dem Marktdurchschnitt

Der mehrfache Testsieger[2] Smartbroker hatte erneut wesentlichen Anteil an den starken Zahlen. Durch ein in Deutschland einzigartiges Produktangebot zu Discount-Preisen konnte eine Verdoppelung der Kundendepots erreicht werden. Konkret wurden zwischen Januar und Dezember 2021 ca. 120.000 neue Wertpapierdepots eröffnet, per 31.12.2021 zählte die Gesellschaft insgesamt rund 246.000 Wertpapierdepots. Davon entfielen ca. 200.000 Depots auf den Smartbroker, der erst kürzlich durch das Handelsblatt als bester Online-Broker des Jahres 2022 ausgezeichnet wurde. Das gruppenweit verwaltete Kundenvermögen (Assets under Custody) konnte binnen eines Jahres auf € 8,8 Mrd. verdoppelt werden. Mit einem durchschnittlichen Volumen von rund € 36 Tsd. je Wertpapierdepot liegt der Smartbroker weit über dem marktüblichen Wert für Neobroker.

Seite 1 von 3


Gastautor: Daniel Saurenz
 |  183   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Wallstreet Online – Smartbroker treibt Wachstum weiter an   Seit einiger Zeit ist Bewegung im deutschen Brokermarkt. Smartbroker mischt die Riege der jungen Neobroker auf und erfreut sich zunehmender Beliebtheit – auch in unserem großen Vergleichstest. Smartbroker gehört zur wallstreet:online AG, die …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel